Fußball-Kreisliga 1 Schweinfurt

Herlheim bremst die Geesdorfer

Erste Niederlage für den Emporkömmling: Geesdorf verliert sein erstes Saisonspiel, und das obwohl die Mannschaft zur Halbzeit gegen Herlheim noch 1:0 führt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Schweinfurt

FSG Wiesentheid II – SV-DJK Rieden 6:0  
TV Jahn Schweinfurt – FT Schweinfurt II 4:0  
DJK Schweinfurt – FC 05 Schweinfurt II 2:4  
SV Kirchschönbach – TSV Theilheim 1:4  
FC Geesdorf – SV Herlheim 1:3  
SV Stammheim – VfL Kleinlangheim 6:1  
TSV Abtswind II – TSV Eßleben 2:2  

1. (1.) FC 05 Schweinfurt II 7 5 2 0 27 : 9 17  
2. (4.) TV Jahn Schweinfurt 7 4 3 0 15 : 2 15  
3. (2.) FC Geesdorf 6 4 1 1 17 : 10 13  
4. (3.) TSV Waigolshausen 6 4 1 1 13 : 7 13  
5. (9.) FSG Wiesentheid II 7 3 1 3 18 : 15 10  
6. (7.) TSV Abtswind II 7 2 3 2 15 : 14 9  
7. (8.) TSV Eßleben 6 2 3 1 13 : 12 9  
8. (5.) SV-DJK Rieden 6 2 3 1 12 : 15 9  
9. (6.) DJK Schweinfurt 6 2 2 2 13 : 10 8  
10. (11.) SV Herlheim 7 2 2 3 10 : 13 8  
11. (13.) SV Stammheim 7 2 1 4 17 : 23 7  
12. (10.) FT Schweinfurt II 6 1 3 2 9 : 11 6  
13. (14.) TSV Theilheim 7 2 0 5 11 : 15 6  
14. (12.) VfL Kleinlangheim 7 1 1 5 12 : 23 4  
15. (15.) SV Kirchschönbach 6 0 0 6 3 : 26 0  

SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – TSV Theilheim 1:4 (0:1). Der SV Kirchschönbach/Prichsenstadt hat auch das Kellerduell gegen den TSV Theilheim verloren – und das verdient. Zwar begann die Heimelf das Spiel engagiert, das glückliche 0:1 brach dem SV allerdings schon das Genick. In der Folge erspielte sich Kirchschönbach keine wirklichen Chancen mehr und war nur durch Standardsituationen halbwegs gefährlich. Auch der 1:3-Anschlusstreffer durch Thorsten Seufert entfachte keinen neuen Schwung für die Schlussphase. Der SV Kirchschönbach/Prichsenstadt bleibt damit weiter ohne Punkt Tabellenschlusslicht.

Tore: 0:1 Luca Jakubowski (25.), 0:2 Christian Seufert (70.), 0:3 Maximilian Prowald (80.), 1:3 Thorsten Seufert (83.), 1:4 Philipp Berger (89.).

FC Geesdorf – SV Herlheim/Zeilitzheim 1:3 (1:0). Nun hat es den FC Geesdorf erstmals in der Liga erwischt. Trotz 1:0-Halbzeitführung verloren die Schützlinge von Hassan Remeithi mit 1:3. Dabei machte der Trainer vor allem den Kopf als Grund für die Niederlage aus: „Wir haben das Spiel zu lässig genommen und waren nicht bereit, mehr zu investieren,“ erklärt er die verdiente Niederlage seiner Elf. Simon Weiglein hatte den Gastgeber zunächst in Führung gebracht. Zwei schnelle Konter, abgeschlossen durch Steffen Hein, drehte die Partie dann aber zu Gunsten der Gäste. „Herlheim hat das heute geschickt gemacht. Zudem haben wir keinen guten Fußball gespielt“, gab sich der Trainer enttäuscht über den Verlauf. Der FC verliert damit wertvolle Punkte im Kampf um die Tabellenspitze.

Tore: 1:0 Simon Weiglein (10.), 1:1 Steffen Hein (60.), 1:2 Steffen Hein (65.), 1:3 (85.).

SV Stammheim – VfL Kleinlangheim 6:1 (2:0). Der Gastgeber dominierte die Partie und führte verdient mit 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Sven Radler kam dann kurzzeitig noch einmal Spannung auf. Erst das 3:1 erlöste die Heimelf und ließ die Gäste auseinander brechen. Aus einer Vielzahl von Chancen entwickelte sich noch das Ergebnis von 6:1 für den SV Stammheim. Aufsteiger Kleinlangheim ist durch diese Niederlage auf den vorletzten Tabellenrang abgerutscht.

Tore: 1:0 Matthias Hübner (11.), 2:0 Matthias Hübner (14.), 2:1 Sven Radler (71.), 3:1 Rainer Ziegler (77.), 4:1 Stefan Wieland (82.), 5:1 Magnus Wieland (84.), 6:1 Stefan Wieland (88.). Gelb-Rot: Alexander Schug (Stammheim, 38., Foulspiel und unaufgefordertes Betreten des Platzes nach Verletzung). Rot: Christian Höhn (Kleinlangheim, 43., Notbremse).

TSV Abtswind II – TSV Eßleben 2:2 (1:1). Bei diesem Spiel hatte es sogar dem sonst so eloquenten Informanten Matthias Ley die Sprache verschlagen. Als „einziges Gehacke“ bezeichnet er ein Spiel, bei dem sich beide Mannschaften am Ende zumindest über einen Punkt freuen dürfen. Beide Teams überboten sich oft gegenseitig durch Fehlpässe und andere Unzulänglichkeiten. „Das ist schade. Heute hätten wir auf Geesdorf Punkte gut machen können“, beschreibt Ley, der sonst von mehr Esprit im Spiel seiner Mannschaft berichten darf. Heute musste der vielsagende Vergleich mit den „Holzhackerbuam“ herhalten . . .

Tore: 1:0 Christian Eberhardt (19.), 1:1 Dominik Tatsch (30.), 2:1 Patrick Hock (56.), 2:2 Dominik Tatsch (67.).

RESTPROGRAMM
TV Jahn Schweinfurt – FT Schweinfurt II 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Yu Shimamura (47.), 2:0 Marcel Krug (57., Handelfmeter), 3:0 Alex Klusew (65.), 4:0 Marcel Krug (87.).

DJK Schweinfurt – FC 05 Schweinfurt II 2:4 (2:1). Tore: 0:1 Simon Häcker (8.), 1:1 Julian Schuler (10.), 2:1 Michael Awoyomi (37.), 2:2 Kevin Fery (54., Foulelfmeter), 2:3 Tobias Rosenberger (72.), 2:4 Kevin Fery (80.).

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.