Mit einem klaren Ziel vor Augen reist GT3-Sportwagenpilot Maximilian Götz zum legendären 24-Stunden-Langstreckenklassiker ins belgische Spa-Francorchamps. Der 28-Jährige möchte seinen Gesamtsieg aus dem Vorjahr beim bereits seit 1924 ausgetragenen und auch in diesem Jahr wieder bestbesetzten GT3-Rennen der Welt wiederholen und ist entsprechend gut vorbereitet.

„Wir haben gemeinsam alle Vorkehrungen getroffen, um erneut erfolgreich zu sein“, wird Götz in einer Pressemitteilung zu den 24 Stunden von Spa zitiert. „Das HTP-Motorsport-Team hat enorme Erfahrung und Erfolge in Langstreckenrennen. Unser Mercedes-Benz SLS AMG GT3 ist ein sehr schnelles, aber auch zuverlässiges Auto. Und meine Partner haben noch einmal aus dem Vollen geschöpft, um mich beim Unternehmen Titelverteidigung optimal zu unterstützen“, heißt es weiter in der Mitteilung.

Der Vorjahressieger aus Uffenheim ist unter der Woche erneut mit dem von einem Sponsor in Sindelfingen zur Verfügung gestellten First-Class-Reisemobil angereist, um sich in den bei einem Ausdauerrennen enorm wichtigen Pausen ideal erholen zu können. Mit seinem bewährten Vorjahres- und ADAC-GT-Masters-Kollegen Maximilian Buhk aus Hamburg sowie Neuzugang Jazeman Jaafar aus Malaysia gesellen sich drei extrem erfolgreiche Motorsportler zusammen, die das begehrte schwarz-weiße Karo der Siegerflagge bereits etliche Male als Erste in einem Rennen gesehen haben.

Eurosport überträgt

Eröffnet wurden die 24 Stunden von Spa auch in diesem Jahr wieder mit der traditionellen Parade am vergangenen Mittwoch. Am Donnerstag und Freitag werden Training und Qualifying ausgetragen, bevor dann am Samstag ab 16.30 Uhr das Rennen freigegeben wird. Der paneuropäische Fernsehsender Eurosport wird einzelne Phasen des Rennens übertragen.