Schießen: Luftgewehr-Unterfrankenliga

Gewaltiger Dämpfer für Marktsteft

Die Bayernliga war das Saisonziel des SG Marktsteft. Nach mittlerweile drei Niederlagen ist das Ziel in weite Ferne gerückt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spannung pur: Anna-Maria Gnebner fehlte gegen Glattbach ein Ring für das Stechen. Foto: Foto: Hartmut Hess

(wve/wro) Ist der Traum der mit hohen Erwartungen in die Saison gestarteten Marktstefter Luftgewehrschützen bereits nach dem vierten Wettkampftag geplatzt? Die angestrebten Plätze eins oder zwei, die die Teilnahme an der Bayernliga-Qualifikation bescheren, sind nach zwei weiteren Niederlagen in weite Ferne gerückt.

Dem 0:5-Debakel vor drei Wochen gegen den vermeintlich schärfsten Rivalen SV Burglauer folgten in Glattbach ein 1:4 gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter Hubertus Haibach und ein 2:3 gegen den Gastgeber. Für den verhinderten Trainer Rainer Bauer, der für den deutschen Schützenbund unterwegs war, betreute Achim Krämer die Mannschaft. Auch wenn der erste Gegner Haibach ohne Verlustpunkt angereist war, gingen die Marktstefter mit einem höheren Mannschaftsschnitt in den Vergleich. Schnell war jedoch zu erkennen, dass sie nicht an ihre bisher gezeigten Leistungen anknüpfen können. Dagegen steigerten sich fast alle Haibacher Schützen gegenüber ihren bisher gezeigten Leistungen. Lediglich die an Position fünf startende Tanja Vehe gewann ihren Vergleich für Marktsteft.

Dagegen zeichnete sich an den Positionen eins und zwei schnell eine Tendenz in Richtung Haibach ab. Werner Vehe konnte zu keinem Zeitpunkt seine Leistung abrufen und verlor deutlich. Auch Regina Merkert und die wiedergenesene Anna-Maria Gnebner blieben unter ihren Möglichkeiten. Spannender gestaltete Laura Mainhart ihre Paarung. Nach 384:384 Ringen ging es ins Stechen, das sie aber nach dem ersten Schuss verlor.

Gegen Gastgeber Glattbach hatten die Marktstefter den Hinkampf klar mit 4:1 gewonnen und gingen deshalb auch als Favorit ins Rennen. Doch die Partie entwickelte sich ganz anders. Zwar knüpfte Werner Vehe mit seiner Leistung wieder nicht an die ersten Wettkampftage an, doch reichten 384 Ringe immerhin zum ersten Punkt für seine Mannschaft. Für den zweiten sorgte Laura Mainhart. Dagegen verloren Regina Merkert und Tanja Vehe, die mit 91 und 92 Ringen katastrophal startete.

Somit fiel die Entscheidung auf Position drei zwischen Anna-Maria Gnebner und Theresa Henz. Die Glattbacherin war früher fertig und verließ mit 377 Ringen den Stand. Normalerweise sollte dies für die Marktstefterin (Durchschnitt 383,50) kein Problem darstellen. Aber auch sie fand schwer in den Wettkampf, kämpfte dennoch bis zum letzten Schuss um den Mannschaftspunkt. Zwei Schuss vor Schluss musste sie zwei 10-er schießen, um ein Unentschieden und das Stechen zu erreichen. Beim vorletzten Schuss gelang dies, beim letzten dagegen leuchtete nur eine „9“ auf. So holte sich Glattbach den 3:2-Erfolg.

Werner Vehe beurteilt die Lage realistisch. „Damit ist die Chance auf einen der ersten beiden Plätze stark gesunken. Wir haben es nicht mehr in der eigenen Hand und müssen auf überraschende Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.“

Luftgewehr Unterfrankenliga
 
SV Niederlauer – SV Mömlingen 5:0  
SG Glattbach – SV Schimborn 3:2  
SV Burglauer – SV Kleinrinderfeld 4:1  
Hubertus Haibach – SG Marktsteft 4:1  
SV Burglauer – SV Mömlingen 5:0  
SV Schimborn – Hubertus Haibach 1:4  
SV Kleinrinderfeld – SV Niederlauer 3:2  
SG Marktsteft – SG Glattbach 2:3  
 
1. (1.) Hubertus Haibach 8 8 0 0 31 16 : 0  
2. (2.) SV Burglauer 8 7 0 1 35 14 : 2  
3. (3.) SG Marktsteft 8 5 0 3 23 10 : 6  
4. (4.) SG Glattbach 8 5 0 3 17 10 : 6  
5. (5.) SV Kleinrinderfeld 8 3 0 5 17 6 : 10  
6. (7.) SV Niederlauer 8 2 0 6 15 4 : 12  
7. (6.) SV Schimborn 8 2 0 6 15 4 : 12  
8. (8.) SV Mömlingen 8 0 0 8 7 0 : 16  

Die Statistik zu den Wettkämpfen

Hubertus Haibach – SG Marktsteft 4:1 (1917:1908 Ringe)

Michelle Find – Werner Vehe 388:382

Ludwig Hock – Regina Merkert 385:378

Katja Seitz – Anna-Maria Gnebner 386:383

Benjamin Lindner – Laura Mainhart 384:384

(Stechen 10:8)

Anja Bürki – Tanja Vehe 374:381

SG Marktsteft – SG Glattbach 2:3 (1901:1900)

Werner Vehe – Martin Meister 384:382

Regina Merkert – Michael Weibert 380:383

Anna-Maria Gnebner – Theresa Henz 376:377

Laura Mainhart – Rosalie Sauer 386:378

Tanja Vehe – Bianca Breunig 375:380

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.