Kreisliga 1 Schweinfurt
 
SV Herlheim – SV Oberwerrn 0:1  
DJK Schweinfurt – FT Schweinfurt II 3:3  
TSV Eßleben/Rieden – TSV Waigolshausen 1:2  
TV Oberndorf – TSV/DJK Wiesentheid II 1:2  
TV Jahn Schweinfurt – TSV Theilheim 3:2  
SG Schleerieth – SC Ebrach 1:0  
SV Stammheim – SV-DJK Oberschwarzach 3:3  
TSV Abtswind II – FC Geesdorf 0:3  
 
1. (1.) SV-DJK Oberschwarzach 9 8 1 0 35 : 11 25  
2. (2.) FC Geesdorf 9 7 1 1 34 : 10 22  
3. (3.) TSV Waigolshausen 9 6 2 1 18 : 12 20  
4. (4.) SV Herlheim 9 4 1 4 16 : 11 13  
5. (8.) TV Jahn Schweinfurt 9 4 1 4 23 : 21 13  
6. (10.) SG Schleerieth 8 4 1 3 12 : 15 13  
7. (6.) DJK Schweinfurt 8 3 3 2 18 : 17 12  
8. (5.) TSV Abtswind II 9 2 5 2 20 : 19 11  
9. (12.) SV Oberwerrn 9 3 2 4 17 : 17 11  
10. (7.) TSV Theilheim 9 3 2 4 18 : 22 11  
11. (9.) TSV Eßleben/Rieden 8 3 1 4 13 : 17 10  
12. (13.) TSV/DJK Wiesentheid II 8 2 4 2 10 : 17 10  
13. (11.) SV Stammheim 9 2 3 4 25 : 21 9  
14. (14.) SC Ebrach 9 2 0 7 11 : 24 6  
15. (15.) FT Schweinfurt II 9 1 2 6 8 : 25 5  
16. (16.) TV Oberndorf 9 1 1 7 8 : 27 4  

TV Oberndorf – TSV/DJK Wiesentheid II 1:2 (0:2). Das Ergebnis stimmte. Ansonsten wollte Wiesentheids Trainer Thomas Weigand dem Spiel seiner Mannschaft nicht viel Positives abgewinnen. Doch der holprige Platz ließ auch kaum sichere Kombinationen zu. Gerade im ersten Durchgang mussten sich die Gäste mit wenig zufrieden geben: Steffen Kübler besaß früh die einzige Möglichkeit zur Führung. Nach der Pause lief es immerhin besser: Mit zwei ansehnlichen Spielzügen kamen die Wiesentheider durch Bernd Rijnbeek und Sven Thormann innerhalb einer Minute zu ihren Treffern. Damit war die Partie so gut wie entschieden. Die Oberndorfer fehlte es einfach an Gefährlichkeit. Thormann scheiterte gegen Ende noch am Pfosten. Damit blieben die Wiesentheid zum fünften Mal in Serie unbezwungen.

Tore: 0:1 Bernd Rijnbeek (48.), 0:2 Sven Thormann (49.), 1:2 Daniel Endres (56.). Rot: André Neufeld (Oberndorf, Schiedsrichter-Beleidigung nach Spielschluss).

TSV Abtswind II – FC Geesdorf 0:3 (0:1). Ehrgeiz, Wille und Laufbereitschaft waren den Abtswindern nicht abzusprechen. Doch in der Spielgestaltung zeigte sich das Team zu umständlich: Immer wieder versuchte Abtswind durch die Spielfeldmitte zum Abschluss zu kommen – was gründlich misslang. Die Geesdorfer reduzierten ihren Auftritt auf das Nötigste und waren dennoch vom Erfolg verwöhnt, auch weil ihr früher Führungstreffer durch Mohamed Rmeithi aus stark abseitsverdächtiger Position entstand. Zuvor hatte Geesdorfs Uli Konrad mit einem verunglückten Kopfball seinen eigenen Schlussmann Horst Wagner geprüft. „Es war ein seltsames Spiel“, fand Abtswinds Vereinssprecher Matthias Ley. „Ein Nichtangriffspakt.“ Beide Team gingen ein gemächliches Tempo, wählten zur Not den sicheren Rückpass. Abtswind agierte mit der Zeit immer besser, stand sich in der Offensive jedoch oft selbst im Weg.

Tore: 0:1 Mohamed Rmeithi (7.), 0:2 Mohamed Rmeithi (56.), 0:3 Philipp Weissenseel (82.).

Restprogramm

SV Herlheim – SV Oberwerrn 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Ulrich Scheidel (44.).

DJK Schweinfurt – FT Schweinfurt II 3:3 (2:1). Tore: 1:0 Oliver Bobrich (21.), 1:1 Roman Müller (25.), 2:1 Markus Weber (34.), 3:1 Markus Zink (64.), 3:2 Thomas Hauch (68.), 3:3 Thomas Hauch (70.).

TSV Eßleben/Rieden – TSV Waigolshausen 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Christoph Friedrich (44.), 0:2 Christoph Zeißner (55.), 1:2 Christopher Bedner (80.).

TV Jahn Schweinfurt – TSV Theilheim 3:2 (2:2). Tore: 0:1 Luca Jakubowski (2.), 0:2 Christian Seufert (6.), 1:2 Marcel Krug (7.), 2:2 Marcel Krug (26.), 3:2 Robert Bauer (80.).

SG Schleerieth – SC Ebrach 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Felix Klein (18.). Gelb-Rot: Matthias Pfeuffer (Schleerieth, 79.).

SV Stammheim – SV-DJK Oberschwarzach 3:3 (0:1). Tore: 0:1 Simon Müller (42.), 1:1 Johannes Dereser (48.), 1:2 Felix Schilling (54.), 2:2 Magnus Wieland (80.), 2:3 Alexander Greß (84.), 3:3 Magnus Wieland (90.+1).