Heiko Esser (28) übernimmt in der neuen Saison den Posten des Spielertrainers beim SV Gelchsheim. Der Ligarivale seines aktuellen Vereins SV Fuchsstadt/Albertshausen steht in der Tabelle der A-Klasse 2 als Tabellensechster vier Ränge vor seinem neuen Verein. „Die mangelnde Trainingsbeteiligung“ sieht Fuchsstadts Sportleiter Wolfgang Schmidt als Hauptgrund für Essers Entscheidung. In Gelchsheim kommen etliche Spieler aus der Jugend in den Aktivenbereich, was die dortigen Verantwortlichen um den Vorsitzenden Roland Schiffert zum Handeln bewegt haben soll, sich nach einem neuen Trainer umzuschauen. In Gelchsheim löst Esser, der auch an diese Station seinen Vater als Torwarttrainer mitbringt, Thomas Hofmann ab, der in der zweiten Saison dort tätig ist.

Klaus Böhm (51) wird in der Saison 2015/16 als Nachfolger von Heiko Esser Trainer beim A-Klassisten SV Fuchsstadt. Böhm hatte zuletzt pausiert und war zuvor erfolgreich beim TSV Aub tätig gewesen. Er kennt die Liga wie seine Westentasche. Einen guten Namen hat er sich auch als Frauentrainer in Ochsenfurt und Bad Mergentheim gemacht. Foto: Michael Kämmerer