Der TSV Frickenhausen hat bei der bayerischen Hallenfußballmeisterschaft der Frauen den letzten Platz belegt.

Das Team des Landesligisten verlor als Gastgeber in der Ochsenfurter Dreifachsporthalle auch das Spiel um Platz sieben gegen den TSV Theuern 0:1, nachdem es in der Vorrunde nur einen Punkt errungen hatte.

Der ETSV Würzburg als zweiter unterfränkischer Vertreter kam vor 350 Zuschauern auf Rang fünf. Bayerischer Meister wurde wie im Vorjahr der FFC Hof durch ein 4:3 nach Sechsmeterschießen gegen den FC Forstern.