Starke Windböen stellten die Sommerbiathleten bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes in der DKB-Ski-Arena in Oberhof vor große Herausforderungen. Der Dimbacher Florian Troll, der für die SG Hubertus im TSV Grombühl startete und die beiden Sommeracher Philipp Mangold und Wolfgang Sandreuter von der Schützenabteilung des SV/DJK Sommerach ließen sich aber deshalb in den Luftgewehr-Wettbewerben von den widrigen Umständen nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem zwölften Platz im Sprint und einem 16. in der Verfolgung wurde der in der Juniorenklasse startende Florian Troll im Staffelwettbewerb mit dem ersten Platz belohnt. Mit ihm durften sich seine beiden Staffelkameraden Thomas Haslinger und Adrian Huber über die Goldmedaille freuen.

Der Sommeracher Philipp Mangold war erstmals auf nationaler Ebene am Start. Mit einem respektablen 15. Rang im Sprint in der mit 66 Startern stark besetzten Schülerklasse qualifizierte er sich für den Verfolgungswettkampf. Aufgrund seiner hervorragenden Trefferquote von rund 86 Prozent verbesserte sich der 14-Jährige auf Rang acht. Zusammen mit zwei weiteren bayerischen Schülern erreichte er im Staffelrennen unter 19 konkurrierenden Teams sogar einen hervorragenden sechsten Platz.

Erfolgreicher Dritter im Bunde war der in der Seniorenklasse startende Wolfgang Sandreuter. Vier Kilometer, unterbrochen von zwei Schießeinlagen mit jeweils fünf Schüssen auf die zehn Meter entfernten Klappscheiben hatte er im Sprint-Wettbewerb zu absolvieren. Mit nur zwei Fehlschüssen (liegend), verbunden mit einer guten Laufleistung, erreichte der Sommeracher in der mit 23 Startern sehr gut besetzten Seniorenklasse den fünften Platz. Mit 1:40 Minuten Rückstand auf den Ersten qualifizierte er sich für das stattfindende Verfolgungsrennen. Bei günstigeren Wetterbedingungen als am Vortag musste er sechs Kilometer auf asphaltiertem Terrain, unterbrochen von zwei Liegend- und zwei Stehend-Schießen mit jeweils fünf Schuss bewältigen. Dank einer exzellenten Trefferquote mit nur zwei Fehlern im Liegen auf die 15 mm Klappscheiben-Trefferfläche und einem Fehler im Stehendanschlag auf die 35 mm Klappscheiben wurde der Sommeracher mit dem vierten Platz belohnt. Sandreuter freute sich besonders darüber, dass ihm die Urkunde von Katrin Apel, der mehrfachen Welt- und Olympiasiegerin im Winterbiathlon, überreicht wurde.