Am Waldsportplatz trennte sich Bayern Kitzingen von der TG Höchberg torlos unentschieden. Zum verspäteten Start nach dem Regenausfall des Heimspiels gegen Aufsteiger Baiersdorf bot Trainer Wolfgang Schneider in der Startformation zwei Neue auf. Oliver Koch und Daniel Endres spielten von Beginn an. Johannes Dürr kam in Halbzeit zwei noch dazu. In einem zerfahrenen Spiel mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten hatten die Bayern Glück, dass der Schiedsrichter ein Tor der Gastgeber nicht gab – Abseits. „Enge Kiste“, meinte Schneider. Die Seinen besaßen Gelegenheiten zur Führung, brachten ihre Überzahl aber nicht konsequent genug zum Abschluss. Höchberg stand ab Mitte der zweiten Halbzeit nach Mecker-Gelbrot gegen Jeffrey Karl zu zehnt auf dem Feld. Auch das half den Gästen nicht. Ahmed Bakare suchte den Abschluss, aber Höchbergs Torwart Marcel Weid boxte den Ball an die Unterkante der Latte, von dort sprang er vor die Füße von Daniel Endres, aber auch dessen Direktabnahme landete nicht im Tor (85.). Dann war Schluss in einer farbenfrohen, aber fair geführten Partie. Die Kitzinger Bayern hoffen am Samstag zu Hause gegen Pettstadt auf ihren ersten Jubel.
 
Die Statistik des Spiels
 
TG Höchberg – Bayern Kitzingen 0:0.
 
Höchberg: Marcel Weid, Matthias Grünewald, Martin Wolf, Julian Geiger (90. Roman Ganske), Daniel Woller (67. Julian Hippacher), Jeffrey Karl, Christoph Schiebel, Philipp Pfeuffer, Kevin Ille, Christian Ettinger, Philipp Hügelschäffer.
Kitzingen: Mario Bodendörfer, Marcel Geitz, Joachim Hupp, Ahmed Bakare, Christopher Lenhart, Julian Schuhmann, Felix Straßberger (60. Philipp Schlarb), Marco Endres (88. Marcel Reuther), Oliver Koch, Daniel Endres, Jannik Feidel (51. Johannes Dürr).
Schiedsrichter: Daniel Hofmann (Streitau).
Gelbe Karten: Jeffrey Karl, Matthias Grünewald, Julian Geiger, Julian Hippacher, Philipp Hügelschäffer, Roman Ganske (alle Höchberg) / Felix Straßberger, Marco Endres, Marcel Geitz, Daniel Endres (alle Kitzingen).
Gelb-Rot: Jeffrey Karl (Höchberg, 66., Meckern).
Zuschauer: 150.