Kreisklasse Schweinfurt 2
 
TSV Schwebheim – FC Fahr 2:3  
FC Lindach/Gernach – DJK Stadelschwarzach 2:2  
FC Reupelsdorf – TSV Geiselwind 2:4  
FC Gerolzhofen II – TSV Grettstadt 0:3  
SV Kirchschönbach – TSV Bergrheinfeld II 2:1  
VfL Volkach – DJK Traustadt 4:2  
VfL Kleinlangheim – DJK Hirschfeld 0:4  
 
1. (3.) DJK Hirschfeld 6 5 1 0 18 : 1 16  
2. (1.) TSV Schwebheim 7 5 1 1 18 : 10 16  
3. (4.) SV Kirchschönbach 7 5 1 1 14 : 10 16  
4. (2.) FC Reupelsdorf 7 4 2 1 19 : 11 14  
5. (6.) TSV Grettstadt 8 4 2 2 16 : 12 14  
6. (9.) FC Fahr 6 4 0 2 14 : 14 12  
7. (5.) TSV Bergrheinfeld II 8 3 2 3 16 : 15 11  
8. (7.) DJK Traustadt 7 3 1 3 18 : 16 10  
9. (10.) TSV Geiselwind 7 3 1 3 11 : 15 10  
10. (8.) VfL Kleinlangheim 8 2 3 3 13 : 18 9  
11. (12.) VfL Volkach 7 2 2 3 15 : 14 8  
12. (11.) FC Gerolzhofen II 8 1 3 4 10 : 17 6  
13. (13.) TSV Grafenrheinfeld 7 1 0 6 14 : 17 3  
14. (14.) FC Lindach/Gernach 7 0 2 5 5 : 18 2  
15. (15.) DJK Stadelschwarzach 6 0 1 5 9 : 22 1  

TSV Schwebheim – FC Fahr 2:3 (0:2). Was für eine Überraschung! Fahr hat dem bisherigen Tabellenführer die erste Niederlage beigebracht. Schwebheims Sportleiter Konstantin Willacker sah einen Grund im vergangenen spielfreien Wochenende, weshalb dem Team der Rhythmus gefehlt habe. Markus Hornungs zweiter Treffer fiel mitten in Schwebheims Drangperiode. Die Hausherren bekamen zwar wieder Hoffnung, doch ein Tor wurde ihnen nicht anerkannt.

Tore: 0:1 Markus Hornung (13.), 0:2 Marco Schulz (15.), 0:3 Markus Hornung (53.), 1:3 Tobias Bähr (55., Handelfmeter), 2:3 Tobias Bähr (88.). Gelb-Rot: Daniel Seifert (Schwebheim, 78., Reklamieren).

FC Lindach – DJK Stadelschwarzach 2:2 (0:0). Im Kellerduell reichte es für Stadelschwarzach trotz zweimaliger Führung nicht zum ersten Sieg. In der Nachspielzeit beging Schlussmann Alexander Ebert ein Foulspiel. Der folgende Elfmeter führte zum Ausgleich. Immerhin war den Gästen der Wille zum Sieg anzumerken.

Tore: 0:1 Christoph Kleedörfer (53.), 1:1 Holger Hellert (59., Foulelfmeter), 1:2 Christoph Kleedörfer (86.), 2:2 Jerome Wieland (90.+2, Foulelfmeter). Gelb-Rot: Tobias Endres (Lindach, 90., Foulspiel).

FC Reupelsdorf – TSV Geiselwind 2:4 (1:1). Jetzt hat es auch die Reupelsdorfer mit der ersten Niederlage erwischt. Der FC begann bärenstark, scheiterte aber an Geiselwinds Torhüter Oliver Hofrichter, am Pfosten oder an der Latte. Die Gäste kamen entschlossen aus der Pause und legten damit die Basis für den im Vorfeld nicht zu erwartenden Erfolg.

Tore: 1:0 Martin Bader (5.), 1:1 Patrick Ortner (21., Foulelfmeter), 1:2 Christian Hünerkopf (46.), 1:3 Stefan Ruhl (50.), 1:4 Patrick Ortner (77.), 2:4 Özkan Sarioglan (88.). Rot: Kamil Halilibram (Reupelsdorf, 90., Schiedsrichter-Beleidigung).

SV Kirchschönbach – TSV Bergrheinfeld II 2:1 (0:0). Tobias Gnebner erweist sich für Kirchschönbach als echter Glückstreffer. Gegen Bergrheinfeld erzielte der Nachwuchsspieler – der noch bei den Junioren auflaufen dürfte – seine Saisontreffer fünf und sechs, beide sehenswert. In der ersten Hälfte einer guten Partie neutralisierten sich beide Teams noch. Anschließend traten die Gastgeber aggressiver auf und nutzten die entstehenden Räume konsequent.

Tore: 1:0 Tobias Gnebner (48.), 2:0 Tobias Gnebner (64.), 2:1 Florian Streng (90.).

VfL Volkach – DJK Traustadt 4:2 (2:0). Jetzt können es die Volkacher auch zu Hause: Im vierten Heimspiel gelang der erste Sieg. Zuvor war das Team auf Auswärtspunkte angewiesen gewesen. Der VfL überzeugte von Beginn an, spielte souverän und mit erkennbarer Struktur. Trotz der 2:0-Führung ging mit der Pause ein Riss durch das Volkacher Spiel. Traustadts entschlossener Auftritt schüchterte ein. Erst in der Schlussphase besannen sich die Hausherren wieder ihrer Stärke und machten den Erfolg perfekt.

Tore: 1:0 Florian Eschenbacher (8.), 2:0 Maximilian Bedenk (22.), 2:1 Markus Klisch (62.), 2:2 Johannes Kelber (74.), 3:2 Florian Eschenbacher (80.), 4:2 Maximilian Bedenk (85.).

VfL Kleinlangheim – DJK Hirschfeld 0:4 (0:3). Eine halbe Stunde lang keimte bei Kleinlangheim die Hoffnung, eine Überraschung landen zu können. Markus Golombek hatte die Führung auf dem Fuß. Dann schlug Hirschfeld mit zwei Fernschüssen in den Torwinkel zu. Schon zur Pause war so die Partie nahezu entschieden. Auch in der Folge war es den Hausherren unmöglich, gegen die solide Abwehr des Gegners anzukommen, die bislang erst einen Gegentreffer hat hinnehmen müssen.

Tore: 0:1 Spiridon Antoniou (31.), 0:2 Mario Knaup (38.), 0:3 Maximilian Wächter (45.), 0:4 Jannik Lutz (67.).

Restprogramm

FC Gerolzhofen II – TSV Grettstadt 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Philipp Kutzenberger (9.), 0:2 Julian Östreicher (38.), 0:3 Dominik Bauer (71.).