Handball-Bayernliga Frauen

Etwashausens dritter Streich

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel stehen die Etwashäuser Frauen ganz oben. Dennoch ist der optimale Start kein Grund für Co-Trainer Peter Renner, in Euphorie zu verfallen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bayernliga Frauen

HSG Fichtelgebirge – 1. FC Nürmberg 28:27  
HG Zirndorf – SG Kissing-Friedberg 39:29  
HCD Gröbenzell – SG Garitz/Nüdlingen 31:25  
TSV Ottobeuren – HC Sulzbach-Rosenberg 30:20  
ESV Neuaubing – TV Etwashausen 15:24  
HSV Bergtheim – HaSpo Bayreuth 24:25  

1. (1.) TV Etwashausen 3 3 0 0 75 : 49 6 : 0  
2. (4.) HCD Gröbenzell 2 2 0 0 58 : 43 4 : 0  
3. (2.) TS Herzogenaurach 2 2 0 0 50 : 39 4 : 0  
4. (6.) HaSpo Bayreuth 3 2 0 1 64 : 70 4 : 2  
5. (7.) TSV Ottobeuren 3 2 0 1 77 : 75 4 : 2  
6. (9.) HSG Fichtelgebirge 3 2 0 1 69 : 64 4 : 2  
7. (8.) SV-DJK Taufkirchen 2 1 0 1 47 : 36 2 : 2  
8. (3.) 1. FC Nürmberg 2 1 0 1 67 : 58 2 : 2  
9. (10.) SG Garitz/Nüdlingen 3 1 0 2 76 : 77 2 : 4  
10. (14.) HG Zirndorf 3 1 0 2 91 : 99 2 : 4  
11. (5.) SG Kissing-Friedberg 3 1 0 2 81 : 83 2 : 4  
12. (11.) HC Sulzbach-Rosenberg 2 0 0 2 41 : 59 0 : 4  
13. (12.) ESV Neuaubing 2 0 0 2 31 : 59 0 : 4  
14. (13.) HSV Bergtheim 3 0 0 3 62 : 78 0 : 6  

ESV Neuaubing – TV Etwashausen 15:24 (6:15). Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel stehen die Frauen des TV Etwashausen ganz oben. Dennoch ist der optimale Start kein Grund für Co-Trainer Peter Renner, in große Euphorie zu verfallen. „Das kann man nicht überbewerten bei den Gegnern, die wir hatten.“ In Neuaubing hatte Renner einen Sieg eingeplant, obwohl der TVE stark dezimiert anreiste und nur eine Wechselspielerin für das Feld hatte.

Kurz nach der Halbzeit musste Torhüterin Daniela Braun verletzt vom Feld (35.), die umgeknickt war. Julia Hebling kam, parierte unter anderem einen Siebenmeter der aus dem Rückraum kaum gefährlichen Neuaubingerinnen. Gegen die aufmerksame TVE-Abwehr, die vor der Halbzeit nur sechs Tore zugelassen hatte, musste es die Heimmannschaft über den Kreis versuchen.

Vorne lief alles einigermaßen nach Plan bei den Gästen, die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem 3:3-Zwischenstand dann über 7:4 später immer weiter absetzten. Vor allem Laura Knorz drehte mächtig aus und traf aus dem Rückraum einige Male. Eine kurze Schwächephase überstand der TVE, der Vorsprung wurde meist auf fünf, sechs Tore gehalten.

Neuaubing: Karin Wehle 6/1, Manke 5, Stefanie Wehle 2, Fiedler 2; Etwashausen: Laura Knorz 7, Melanie „Melle“ Meyer 7/1, Julia Meyer 3, Rikarda Suciu 3, Melanie Meyer 3, Carolin Straßberger 1.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.