Handball-Bayernliga Frauen

Etwashausens Kraft reicht nicht

Einer starken ersten Hälfte lassen die Etwashäuser Frauen in Nürnberg eine ganz schwache zweite folgen. „Schuld daran ist unsere heikle Personalsituation", sagt Trainer Preun nach dem 17:31.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bayernliga Frauen

HSG Fichtelgebirge – ESV Neuaubing 37:32  
HC Sulzbach – HSV Bergtheim 28:36  
SG Kissing/Friedberg – TSV Ismaning 30:25  
1. FC Nürnberg – TV Etwashausen 31:17  
HCD Gröbenzell – SG Garitz/Nüdlingen 25:23  
TSG Augsburg – TS Herzogenaurach 22:24  

1. (1.) HSV Bergtheim 19 15 2 2 556 : 461 32 : 6  
2. (2.) TSV Ismaning 18 13 1 4 540 : 466 27 : 9  
3. (3.) 1. FC Nürnberg 18 12 1 5 480 : 418 25 : 11  
4. (4.) HCD Gröbenzell 19 12 1 6 521 : 481 25 : 13  
5. (6.) HSG Fichtelgebirge 19 10 0 9 497 : 519 20 : 18  
6. (5.) TV Etwashausen 19 9 1 9 502 : 478 19 : 19  
7. (8.) TS Herzogenaurach 18 9 0 9 466 : 440 18 : 18  
8. (7.) HaSpo Bayreuth 17 7 2 8 467 : 448 16 : 18  
9. (11.) SG Kissing/Friedberg 17 6 3 8 486 : 488 15 : 19  
10. (9.) SG Garitz/Nüdlingen 19 7 1 11 437 : 479 15 : 23  
11. (10.) ESV Neuaubing 19 7 0 12 462 : 542 14 : 24  
12. (12.) HC Sulzbach 18 3 2 13 478 : 528 8 : 28  
13. (13.) TSG Augsburg 18 2 0 16 371 : 515 4 : 32  

1. FC Nürnberg – TV Etwashausen 31:17 (11:10). Einer starken ersten Hälfte ließen die Etwashäuser Frauen eine ganz schwache zweite folgen. „Schuld daran ist unsere heikle Personalsituation. Wir hatten diesmal nur eine Rumpftruppe zur Verfügung“, entschuldigte Trainer Ingo Preun die am Ende klare Niederlage. Ohne Torhüterin Daniela Braun, Janina Ruschin, Carolin Straßberger, Isabella Renner und Rikarda Suciu hatte Preun nur zwei Wechselspielerinnen, wobei Anja Muther zuvor bereits 60 Minuten in der A-Jugend gespielt hatte.

Etwashausen war überraschend gut gestartet und hatte Nürnberg in der neunten Minute das erste Tor zum zwischenzeitlichen 1:5 erlaubt. „Wir haben Nürnbergs schnelles Spiel recht gut unterbunden. Die Abwehr funktionierte, den Rückraum hatten wir auch im Griff“, schilderte Preun. In der zweiten Halbzeit drehte der Gegner auf einmal auf. Nürnberg zog gleich in den ersten Minuten auf 16:10 davon und ließ sich nun nicht mehr aufhalten. Einen Lichtblick gab es auf Etwashäuser Seite: Monica Muntean, die sonst in der zweiten Mannschaft spielt, gab ein ordentliches Debüt in der Bayernliga.

Nürnberg: Szücs 10, Kitza 5/1, Raab 4, Knapp 3, Nadja Pisu 3, Tischer 2, Rohde 2, Schöpke 1, Laura Pisu 1; Etwashausen: Melanie „Melle“ Meyer 6/2, Anna Renner 3, Laura Knorz 2, Julia Meyer 2, Monika Muntean 2, Nadine Arlt 1, Melanie Meyer 1.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren