TISCHTENNIS

Etwashäuser sichern sich Pokaltitel

Premierensieger der nach neuem Modus ausgetragenen Bezirkspokalendrunde wurde die zweite Mannschaft des TV Etwashausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Pokal der Bezirksligisten gewann der TV Etwashausen II (von links): Radu Botos, Christian Röder und Markus Sendner. Zum Einsatz kamen auch Timo Philipp und Felix Lenz. Foto: Foto: Gerd Ludwig

Spannung bis zuletzt bot das Pokal-Final-Four-Turnier des Tischtennis-Bezirks Unterfranken Süd, das am Sonntag erstmals in Turnierform „Jeder gegen Jeden“ in der Florian-Geyer-Halle in Kitzingen stattfand. Erst nach über acht Stunden stand der letzte Pokalsieger der Herren fest: Die TG Heidingsfeld (Verbandsebene), der TV Etwashausen II (Bezirksligen) und der TSV Thüngersheim (Bezirksklassen) holten den Pokal und qualifizierten sich für das Verbandsbereichs-Final-Four Nordwest, das am 14. April über die Bühne geht (Ort wird noch festgelegt).

Besonders eng ging es auf Verbandsebene zu. In der letzten Partie standen sich Verbandsligist die TG Heidingsfeld und der Verbandsoberligist SB Versbach II gegenüber, die in der Pokalendrunde noch keinen Punkt abgegeben hatten. Nach sechs Spielen stand es 3:3. Das letzte Einzel zwischen Jordan Rudolf (TGH) und Florian Engert (SB) musste die Entscheidung bringen. Und auch da hieß es nach vier Sätzen 2:2, so dass im fünften Durchgang der Pokalsieger gekürt werden musste. Hier setzte sich Rudolf mit 11:7 durch, was die Heidingsfelder überschwänglich feierten.

Leider nicht komplett beendet werden konnte der Wettbewerb auf Verbandsebene. In seinem letzten Spiel gegen den TTC Kist gab der TV Ochsenfurt II nach einem 0:1-Rückstand – Kosch hatte verloren – die restlichen Spiele kampflos verloren. „Wegen Verletzungen von Eberhard Mündlein und Ludwig Weigand“, erklärte Pokalspiel- und Turnierleiter Gerd Ludwig auf Nachfrage.

Schwer tat sich der Tabellenführer der Bezirksoberliga Herren, TV Etwashausen II. Nach zwei 4:3-Siegen gegen den TSV Uettingen und gegen die TG Zell gelang erst gegen den Zweiten TSV Grombühl ein glattes 4:0 und damit der Pokalsieg auf Bezirksliga-Ebene.

In der Bezirksklasse Herren, in der alle Beteiligten sichtlich Spaß hatten, setzte sich am Ende der TSV Thüngersheim mit 6:0-Punkten vor dem TTC Kist III (4:2) durch. (lgl)

Ergebnisse

Verbandsebene Herren: TV Ochsenfurt II – TG Heidingsfeld 1:4, TTC Kist – SB Versbach II 1:4, TG Heidingsfeld – TTC Kist 4:0, SB Versbach II – TV Ochsenfurt II 4:1, TTC Kist – TV Ochsenfurt II 4:0, TG Heidingsfeld – SB Versbach II 4:3. Endstand: 1. TG Heidingsfeld 6:0 Punkte/12:4 Spiele, 2. SB Versbach II 4:2/11:6, 3. TTC Kist 2:4/5:8, 4. TV Ochsenfurt II 0:6/2:12.

Bezirksliga-Ebene Herren: TV Etwashausen II – TSV Uettingen 4:3, TSV Grombühl – TG Zell 4:1, TSV Uettingen – TSV Grombühl 1:4, TG Zell – TV Etwashausen II 3:4, TSV Grombühl – TV Etwashausen II 0:4, TSV Uettingen – TG Zell 1:4. Endstand: 1. TV Etwashausen II 6:0/12:6, 2. TSV Grombühl 4:2/8:6, 3. TG Zell 2:4/8:9, 4. TSV Uettingen 0:6/5:12.

Bezirksklassen-Ebene Herren: TTV-KJG Kirchheim – TTC Kist III 2:4, TSV Thüngersheim – FV Uffenheim II 4:1, FV Uffenheim II – TTV-KJG Kirchheim 2:4, TTC Kist III – TSV Thüngersheim 2:4, TTC Kist III – FV Uffenheim II 4:0, TSV Thüngersheim – TTV-KJG Kirchheim 4:3. Endstand: 1. TSV Thüngersheim 6:0/12:6, 2. TTC Kist III 4:2/10:6, 3. TTV-KJG Kirchheim 2:4/9:10, 4. FV Uffenheim II 0:6/3:12.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.