Tischtennis: 2. Bezirksliga Ost Männer

Etwashäuser Gegenwehr reicht nicht

Trotz ordentlicher Leistung ist Aufsteiger Heidingsfeld für Etwashausens Reserve zu stark. Positive Schlagzeilen schreibt aber auch ein Kitzinger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Voll dabei: Nachwuchsmann Andreas Bibak steuerte einen von sechs Etwashäuser Punkten gegen Heidingsfeld bei. Foto: Foto: Karl Unger
2. Bezirksliga Ost Männer
 
SV-DJK Unterspiesheim – TSV Waigolshausen 2:9  
TV Etwashausen II – TG Heidingsfeld 6:9  
TSV Schwebheim – TV Dettelbach 9:1  
 
1. (1.) SC Heuchelhof 5 4 0 1 43 : 21 8 : 2  
2. (2.) TG Heidingsfeld 5 4 0 1 41 : 26 8 : 2  
3. (3.) TV Etwashausen II 5 3 0 2 37 : 34 6 : 4  
4. (7.) TSV Schwebheim 6 3 0 3 40 : 39 6 : 6  
5. (4.) TV Ochsenfurt 4 2 1 1 31 : 26 5 : 3  
6. (5.) TSV Brendlorenzen 3 2 0 1 21 : 20 4 : 2  
7. (6.) TV Dettelbach 5 2 0 3 28 : 37 4 : 6  
8. (9.) TSV Waigolshausen 4 1 1 2 30 : 28 3 : 5  
9. (8.) SV-DJK Unterspiesheim 5 1 0 4 23 : 42 2 : 8  
10. (10.) TSV Gochsheim 4 0 0 4 15 : 36 0 : 8  

TV Etwashausen II – TG Heidingsfeld 6:9 (29:35-Sätze). Dreieinhalb Stunden haben Etwashausens Tischtennisspieler gut gekämpft und heftige Gegenwehr geleistet, am Ende aber doch gegen Aufsteiger und Mitfavorit Heidingsfeld verloren. Erfolgreichster TVE-Akteur war Thomas Hipp, der ohne großartig zu trainieren immer noch in der Lage ist, aufgrund seiner großen Erfahrung zu punkten. Das war auch diesmal der Fall.

Es hätte sogar noch enger werden können. Christian Röder führte bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Erik Tevs im dritten Durchgang bereits mit 10:8, verlor aber. Markus Sendner hätte in seinem zweiten Einzel bei einer 2:1-Satzführung auch den vierten Durchgang und damit das Spiel für sich entscheiden können. Für Etwashausens Kapitän Christian Röder sind die Heidingsfelder jedenfalls Mitfavorit. Den SC Heuchelhof schätzt er aber noch stärker ein, weil sie für ihn im hinteren Paarkreuz besser besetzt seien.

Etwashausen: Christian Röder/Radu Botos 1, Röder 1, Botos 1, Thomas Hipp 2, Andreas Bibak 1.

TSV Schwebheim – TV Dettelbach 9:1 (27:7). Mit einer gemischten Mannschaft (drei aus der ersten, drei aus der dritten Garnitur) standen die Dettelbacher von Beginn an auf verlorenem Posten. Lediglich der wegen der Ausfälle auf die Spitzenposition gerückte Bernward Unger leistete erfolgreich Widerstand.

Dettelbach: Bernward Unger 1.

3. Bezirksliga Ost Männer
 
TSV Gerbrunn – SC Heuchelhof II 1:9  
SC Heuchelhof II – TSV Oberschleichach 9:1  
TV Ochsenfurt II – DJK Astheim 9:5  
TTC Kerbfeld – TSV Gerbrunn 9:7  
 
1. (1.) TSV Albertshofen 6 5 1 0 53 : 24 11 : 1  
2. (2.) TTC Kerbfeld 5 5 0 0 45 : 23 10 : 0  
3. (3.) SC Heuchelhof II 4 4 0 0 36 : 15 8 : 0  
4. (4.) TSV Rottendorf 4 3 0 1 34 : 19 6 : 2  
5. (5.) TTC Sand 6 2 1 3 38 : 43 5 : 7  
6. (6.) TG Würzburg II 6 1 2 3 41 : 48 4 : 8  
7. (9.) TV Ochsenfurt II 6 2 0 4 37 : 48 4 : 8  
8. (7.) TSV Gerbrunn 5 0 2 3 29 : 43 2 : 8  
9. (8.) TSV Oberschleichach 5 0 2 3 19 : 43 2 : 8  
10. (10.) DJK Astheim 5 0 0 5 19 : 45 0 : 10  

TV Ochsenfurt II – DJK Astheim 9:5 (32:23). Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammelte die Ochsenfurter Reserve im Derby gegen Astheim. Die Gäste starteten zwar mit einer 2:1-Führung in den Doppeln, hatten in den Einzeln aber nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Ochsenfurt: Lukas Grötsch/Malik Atakan 1, Grötsch 2, Matthias Frost 1, Reinhold Wagner 1, Atakan 2, Konrad Weigand 1, Franziska Weigand 1. Astheim: Harald Broller/Christopher Bedenk 1, Matthias Altenhöfer/Tobias Weingärtner 1, Weingärtner 1, Bedenk 1, Simon Hufnagel 1.

Bayernliga Nord Jungen
 
Post SV Nürnberg – TV Hilpoltstein II 0:8  
TV Etwashausen – TSV Ansbach 8:5  
ASV Zirndorf – TV Hilpoltstein II 0:8  
 
1. (1.) TV Hilpoltstein 5 5 0 0 40 : 2 10 : 0  
2. (5.) TV Hilpoltstein II 5 4 0 1 33 : 12 8 : 2  
3. (3.) TV Etwashausen 5 4 0 1 36 : 17 8 : 2  
4. (2.) Post SV Nürnberg 6 4 0 2 32 : 30 8 : 4  
5. (4.) TSV Ansbach 5 3 0 2 31 : 26 6 : 4  
6. (6.) TSV Ebermannstadt 4 1 0 3 10 : 29 2 : 6  
7. (7.) TSV Neutraubling 5 1 0 4 19 : 37 2 : 8  
8. (8.) TG Heidingsfeld 3 0 0 3 12 : 24 0 : 6  
9. (9.) ASV Zirndorf 6 0 0 6 12 : 48 0 : 12  

TV Etwashausen – TSV Ansbach 8:5 (29:20). Etwashausen: Bastian Herbert/Markus Sendner 1, Herbert 2, Sendner 1, Andreas Bibak 2, Lukas Fassmann 2. Text: wro

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.