Was wie ein Dreikampf um den Titel aussieht, ist in Wirklichkeit nur ein Zweikampf. Denn die BSG Schweinfurt II kann nicht aufsteigen, weil in dieser Mannschaft Schützen stehen, die wegen einer Behinderung mit Schlinge schießen dürfen. Diese Erleichterung ist in der übergeordneten Unterfrankenliga nicht möglich. Dies bestätigt auch Mathias Dörrie, der neue Bezirksrundenwettkampfleiter.

Insofern fällt die Entscheidung darüber, wer um den Aufstieg schießen wird, zwischen Marktsteft und Niederlauer. Beide Mannschaften landeten – wie auch Tabellenführer Schweinfurt – ihren neunten Saisonsieg. Nach Ringen marschieren Schweinfurt und Marktsteft vorne weg, nur getrennt durch drei Ringe. Niederlauer folgt mit bereits gehörigem Abstand. Nach Punkten liegt das Trio aber gleichauf. Am zehnten Wettkampftag machte Marktsteft wieder etwas Boden gut.

Marktsteft: Werner Vehe 392 Ringe, Laura Mainhart 387, Tanja Vehe 386, Marcel Will 380.

Luftgewehr Bezirksliga Ufr. Ost
 
SpVgg Hambach – BSG Schweinfurt II 1506:1542  
SV Niederlauer – SV Alsleben 1518:1469  
BSG Bergrheinfeld II – SG Marktsteft 1468:1545  
SV Heustreu – SV Reiterswiesen 1502:1463  
 
1. (1.) BSG Schweinfurt II 10 9 0 1 15438 18 : 2  
2. (2.) SG Marktsteft 10 9 0 1 15435 18 : 2  
3. (3.) SV Niederlauer 10 9 0 1 15258 18 : 2  
4. (4.) BSG Bergrheinfeld II 10 4 0 6 15115 8 : 12  
5. (5.) SpVgg Hambach 10 3 0 7 15149 6 : 14  
6. (6.) SV Heustreu 10 3 0 7 15094 6 : 14  
7. (7.) SV Alsleben 10 2 0 8 14980 4 : 16  
8. (8.) SV Reiterswiesen 10 1 0 9 14865 2 : 18