Fußball-Bayernliga

Erster Sieg für U15-Nachwuchskicker des SSV

Nils Lange beschert dem Kitzinger Liga-Neuling mit seinen beiden Treffern den ersten Dreier
Artikel drucken Artikel einbetten
Wegbereiter: Nils Lange sorgte mit seinen beiden Treffern für den ersten Saisonsieg des SSV Kitzingen. Foto: Foto: Andreas STöckinger
U15 Bayernliga Nord

FSV Erlangen-Bruck – 1. FC Nürnberg II abges.  
SG Quelle Fürth – SpVgg Ansbach 1:2  
DVV Coburg – SSV Kitzingen 2:3  
SpVgg Bayreuth – SK Lauf 3:0  
FC Schweinfurt 05 – TSV Kareth-Lappersdorf 2:1  
SSV Jahn Regensburg – SV Vikt. Aschaffenburg 2:1  

1. (2.) SSV Jahn Regensburg 12 8 2 2 27 : 13 26  
2. (3.) FC Schweinfurt 05 12 8 0 4 30 : 12 24  
3. (1.) FSV Erlangen-Bruck 11 7 3 1 29 : 14 24  
4. (4.) SG Quelle Fürth 12 6 2 4 18 : 12 20  
5. (5.) 1. FC Nürnberg II 11 6 2 3 23 : 21 20  
6. (7.) SpVgg Ansbach 12 6 1 5 29 : 17 19  
7. (6.) TSV Kareth-Lappersdorf 12 5 3 4 16 : 17 18  
8. (9.) SpVgg Bayreuth 12 4 4 4 10 : 13 16  
9. (8.) SV Vikt. Aschaffenburg 11 4 2 5 12 : 16 14  
10. (10.) DVV Coburg 11 2 3 6 14 : 19 9  
11. (11.) SSV Kitzingen 12 1 2 9 11 : 30 5  
12. (12.) SK Lauf 12 0 2 10 9 : 44 2  

DVV Coburg – SSV Kitzingen 2:3 (2:1). So kann es weiter gehen. Im ersten Rückrundenspiel fuhren die Kicker aus der Kitzinger Siedlung ihren ersten Dreier ein. Nach der gut verlaufenen Vorbereitung machten sich Silvio Scintu und seine Schützlinge voller Euphorie auf den Weg nach Coburg. Dort entwickelte sich von Beginn an ein gutes Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Kitzingen setzte seine Gastgeber unter Druck. Nach zwölf Minuten lief Nils Lange alleine aufs Tor zu und wurde kurz vor dem Strafraum von Fabian Götz von den Beinen geholt. Für den Coburger gab es die Rote Karte, für den SSV Freistoß, der aber nichts einbrachte.

Dafür gelang Marcel Kühlinger nach einer guten Viertelstunde die Gästeführung, als er eine mustergültige Vorlage von Angelo Gnirck verwertete. Wenig später passte die Kitzinger Deckung nicht auf, und Coburgs Wacker glich aus. Den durch dieses Tor gelähmten Siedlern passierte kurz darauf der nächste Fehler, den Ultsch mit dem 2:1 für die Gastgeber bestrafte.

Hellwach kamen die Kitzinger aus der Kabine und setzten sofort alles auf eine Karte. In der 45. Minute schaffte Kapitän Nils Lange nach Vorarbeit von Angelo Gnirck den längst verdienten Ausgleich. In der Folge spielten sich die Coburger immer wieder gute Chancen heraus, die aber der gut parierende SSV-Torwart Thim Schuster zunichte machte. In der 47. Minute musste der Kitzinger Pascal Kapp eine Zeitstrafe absitzen. Eine Kitzinger Angriffswelle nach der anderen durch den starken Kapitän Nils Lange rollte über die rechte Seite. In der 70. Minute war er es auch, der den Siegtreffer – nach Vorarbeit von Marcel Kühlinger – markierte.

Tore: 0:1 Marcel Kühlinger (17.), 1:1 Phillipp Wacker (21.), 2:1 Jannik Ultsch (24.), 2:2 Nils Lange (45.), 2:3 Nils Lange (70.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren