Bezirksoberliga Männer
 
DJK Waldbüttelbrunn II – TSV Rödelsee II 34:26  
TG Höchberg – MHV Schweinfurt 26:24  
TSV Mellrichstadt – TV Gerolzhofen 22:26  
SpVgg Giebelstadt – TV Marktsteft 20:28  
HSC Bad Neustadt II – TG Würzburg    
TSV Partenstein – HSG Mainfranken    
 
1. (1.) TV Gerolzhofen 2 2 0 0 58 : 44 4 : 0  
2. (5.) DJK Waldbüttelbrunn II 2 2 0 0 53 : 44 4 : 0  
3. (2.) TSV Partenstein 1 1 0 0 29 : 22 2 : 0  
4. (3.) HSG Mainfranken 1 1 0 0 34 : 28 2 : 0  
5. (9.) TG Höchberg 2 1 0 1 54 : 58 2 : 2  
6. (8.) TV Marktsteft 2 1 0 1 46 : 39 2 : 2  
7. (4.) MHV Schweinfurt 2 1 0 1 53 : 49 2 : 2  
8. (7.) TG Würzburg 1 0 1 0 29 : 29 1 : 1  
9. (6.) SpVgg Giebelstadt 2 0 1 1 49 : 57 1 : 3  
10. (10.) HSC Bad Neustadt II 1 0 0 1 23 : 29 0 : 2  
11. (11.) TSV Mellrichstadt 2 0 0 2 44 : 55 0 : 4  
12. (12.) TSV Rödelsee II 2 0 0 2 48 : 66 0 : 4  

DJK Waldbüttelbrunn II – TSV Rödelsee II 34:26 (16:14). Mit dünn besetzter Bank traten die Rödelseer in Waldbüttelbrunn an. Das ging gut bis Mitte der zweiten Halbzeit, die Gäste boten ein ansehnliches Spiel, ließen die DJK nicht auf mehr als zwei Tore davonziehen. Danach fehlte den Rödelseern die Kraft, und nach der Kondition brach die Konzentration weg. Waldbüttelbrunn zeigte seine Stärke vor allem in Eins-gegen-Eins-Situationen und gelangte über seine erfolgreiche erste und zweite Welle gegen müde Gäste zu vielen leichten Toren. Für Rödelsee war es bereits die zweite Niederlage.

Waldbüttelbrunn: Andreas Hilpert 12/4, Thomas Keupp 7, Michael Spanheimer 5, Jan Pross 4, Maximilian Berthold 2, Daniel Neuss 2, Marlon Fricker 1, Lucas Mayer 1. Rödelsee: Viliam Vitkovic 7, Thomas Endriß 5, Stefan Bayer 4, Simon Weigand 4/3, Franz-Xaver Hetterich 2, Martin Strietzel 2, Andreas Wandler 2.

SpVgg Giebelstadt – TV Marktsteft 20:28 (8:13). Giebelstadt setzte sich anfangs auf 4:1 ab, aber Marktsteft holte den Spurt der Gastgeber zum 6:6 auf. Danach fehlte der Spielvereinigung im Angriff das Konzept. „Wir sind zu keinen zwingenden Abschlüssen mehr gekommen, haben einfache Gegenstöße zugelassen“, so Trainer Andreas Michel. Zwar holte Giebelstadt im zweiten Durchgang bis auf 16:18 auf, doch wieder fehlte es danach an Struktur. „Unsere Moral war bis zum Schluss gut, aber wir hatten keine Übersicht“, resümierte Michel.

Giebelstadt: Max Beisheim 8/1, Benjamin Papst 4, Jonathan Papst 3, Lukas Papst 2, Jochen Beisheim 1, Fabian Wolf 1, Manuel Michel 1. Marktsteft: Dominik Thorwarth 9, Kevin Pfeiler 6, Marcel Munoz 5/3, Florian Irmler 4, Dennis Schmidt 2, Florian Lang 1, Daniel Mooser 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
SpVgg Giebelstadt – TV Marktsteft 24:16  
HSV Bergtheim II – HSG Pleichach 16:26  
TG Höchberg – HSG Mainfranken II 24:20  
 
1. (2.) HSG Pleichach 2 2 0 0 47 : 35 4 : 0  
2. (1.) HSV Bergtheim II 3 2 0 1 64 : 66 4 : 2  
3. (7.) SpVgg Giebelstadt 1 1 0 0 24 : 16 2 : 0  
4. (6.) TG Höchberg 1 1 0 0 24 : 20 2 : 0  
5. (3.) HSG Mainfranken II 3 1 0 2 57 : 63 2 : 4  
6. (4.) HSG Volkach 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
7. (5.) TG Heidingsfeld 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
8. (9.) TSV Lohr 1 0 0 1 19 : 21 0 : 2  
9. (10.) SG Dettelbach/Bibergau 1 0 0 1 17 : 21 0 : 2  
10. (8.) TV Marktsteft 2 0 0 2 40 : 50 0 : 4  

SpVgg Giebelstadt – TV Marktsteft 24:16 (13:8). Schnell lagen die Giebelstädterinnen mit 4:1 in Führung. Sie wurden von Marktsteft in einer guten Oberliga-Partie aber beim 8:8 ebenso rasch wieder eingefangen. Bis dahin hatten sich die beiden Kontrahenten eine ausgeglichene Partie geliefert. Dann zog Giebelstadt bis zur Pause erneut davon. Marktsteft stellte danach die Abwehr um, aber das half nur wenig. Der Lauf der Gastgeberinnen setzte sich in der zweiten Hälfte bis zum 21:11 fort. Danach konnte Giebelstadts Trainer Mario Bitzek seinen Ersatzspielerinnen längere Einsatzzeit geben. Marktsteft wird sich steigern müssen, um in der Klasse zu bestehen.

Giebelstadt: Annemarie Schenk 7, Alicia Bitzek 4, Anja Kleinschnitz 6/1, Martina Bitzek 2, Juliane Zehnder 2, Laura Hofmann 2, Franziska Pfeiffer 1. Marktsteft: Sabrina Paulus 5, Laura Senft 4/1, Valentina Dennerlein 2, Vanessa Senft 2/1, Anic Kall 2/1, Janina Bergmann 1.

TG Höchberg – HSG Mainfranken II 24:20 (16:9). Verdiente Niederlage für die HSG: Trainer Andreas Motscha beklagte in Höchberg vor allem die „unterirdische Chancenverwertung“ seiner Mannschaft. Besser lief der zweite Durchgang, als sei-ne Schützlinge große kämpferische Leidenschaft zeigten. So verkürzten sie den Rückstand von zehn auf vier Treffer. Dennoch fand Motscha nach dem Auftritt deutliche Worte: „Viele solche Spiele dürfen wir uns in dieser Liga nicht leisten, sonst wird es nach hinten eng.“

Höchberg: Lisa Dummel 5, Kerstin Gehring 4, Martina Henig 4, Romina Feuchter 3, Simone Langhirt 2, Tina Seubert 2/1, Julia Hammer 1, Carola Vogel 1, Marina Weiß 1, Lenka Coltmann 1; HSG Mainfranken II: Lisa Ebner 5/1, Nina Markert 3, Jessica Ullrich 3, Anja Muther 3, Isabella Renner 3, Nadine Markert 1, Julia Renner 1, Kathrin Unser 1.