Kitzingen
U19-Juniorenfußball Bezirksoberliga

Ersatzgeschwächte Bayern gewinnen dennoch

Selbst mit dünner Personaldecke und Aushilfe von der U17 holten die Bayern einen Sieg und liegen nur noch zwei Zähler hinter dem viertplatzierten Lokalrivalen aus der Kitzinger Siedlung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einer der auffälligsten Akteure der Bayern war Jannek Wendt (rechts). Hier erobert er den Ball gegen einen Aubstädter. Foto: Krumpholz
Einer der auffälligsten Akteure der Bayern war Jannek Wendt (rechts). Hier erobert er den Ball gegen einen Aubstädter. Foto: Krumpholz
+1 Bild

Bayern Kitzingen - TSV Aubstadt 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Florian Gaubitz (26.)



Im Duell der beiden Mittelfeldteams Bayern Kitzingen (5.) und Aubstadt (7.) setzten sich die Gastgeber knapp mit 1:0 durch. "Ich habe heute ein enges Spiel erwartet, da wir drei Spieler an die U23 abgeben mussten, die zur gleichen Zeit im Einsatz war. Dazu kamen noch ein paar Verletzungen, so dass wir mit U17-Akteuren auffüllen mussten", weist Bayern- Trainer Rainer Kerres auf die dünne Personaldecke seiner Mannschaft hin.
Die Partie entwickelte sich recht flott und munter, da auch Aubstadt gewillt war, die Partie für sich zu entscheiden. So agierte der TSV zu Beginn leicht überlegen. Bei den Hausherren war zu Beginn die fehlende Abstimmung offensichtlich, die sich allerdings im Verlauf des Spiels zusehends verbesserte.
Die Gäste arbeiteten sich in den ersten 20 Minuten einige Male über ihre recht Angriffsseite durch, das letzte Zuspiel sowie der letzte Pass kamen jedoch in dieser Phase zu ungenau. Die Bayern-Abwehr um Torhüter André Machwart stand kompakt und hatte immer weniger Probleme mit den Gäste-Angreifern. Bayerns Mittelfeldmotor Jannek Wendt nahm das Spiel öfter in die Hand und lenkte die Kitzinger Angriffe. Eine dieser Offensivaktionen brachte auch die Führung. Einer Balleroberung im Mittelfeld folgte ein toller Pass von Wendt durch die Schnittstelle der Aubstädter Abwehr. Jonas Krämer flankte präzise in die Mitte, wo Florian Gaubitz nur noch einnicken musste.
"Nach der Führung nahmen wir das Heft immer mehr in die Hand, während Aubstadt nur noch mit langen Bällen zu agieren versuchte", freute sich Kerres über das nun gute Spiel seiner Mannschaft.
Die Gastgeber verwalteten das Ergebnis bis zur Pause. Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste kein Mittel gegen die gute Kitzinger Defensive. Die Chancen der Bleichwasen-Kicker nahmen jetzt zu. "Wir hatten jetzt einige gute Gelegenheiten, konnten diese aber leider nicht zum 2:0 nutzen", fand der Trainer ein Haar in der Suppe. Doch durch eine solide Abwehrarbeit hatte der Beobachter nie das Gefühl, dass Aubstadt gefährlich vor das Bayern-Tor kommen könnte. "Auch wenn uns heute einige Akteure gefehlt haben, lieferten wir eine gute Leistung ab. Die große Qualität auch in der U17 ist schon eine Stärke, die wir hier bei Bayern Kitzingen haben", zeigte sich Kerres am Ende noch einmal stolz über die Leistung.


Bayern Kitzingen:

André Machwart, Maximilian Köhler, Fabian Rummel, Felix Pauluhn, Jannek Wendt, Johannes Harder, Ersan Kasicioglu, Marcel Döblinger, Florian Gaubitz, Jonas Krämer, Marko Meyer, Michael Döblinger, Fabian Jakobi, Nico Gaubitz.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren