Fußball-A-Klasse 3 Würzburg

Erlachs Meister fahren Traktor

Ein schlichtes 2:2 hat dem SV Erlach genügt, Meister zu werden und nur ein Jahr nach dem Abstieg in die Kreisklasse zurückzukehren. Von einem Trio umkämpft bleibt der zweite Platz, der ein Hintertürchen für den Aufstieg offen hält.
Artikel drucken Artikel einbetten
A-Klasse 3 Würzburg

SV-DJK Gaubüttelbrunn – SV-DJK Riedenheim 8:1  
FC Kirchheim II – SpVgg Giebelstadt II 0:1  
FC Gollhofen – ASV Ippesheim 2:1  
TSV Aub – SV Gelchsheim 2:3  
FC Winterhausen II – SV Erlach 2:2  
SV Kleinochsenfurt – Ochsenfurter FV II 5:2  
SV Tückelhausen – SG Seinsheim/Nenzenheim 6:2  

1. (1.) SV Erlach 27 18 5 4 64 : 30 59  
2. (3.) FC Gollhofen 28 16 6 6 66 : 38 54  
3. (4.) SV Gelchsheim 27 17 3 7 68 : 46 54  
4. (2.) ASV Ippesheim 27 16 4 7 75 : 36 52  
5. (5.) SV Kleinochsenfurt 27 14 6 7 66 : 45 48  
6. (6.) TSV Aub 27 14 3 10 59 : 43 45  
7. (8.) SV-DJK Gaubüttelbrunn 27 12 7 8 84 : 54 43  
8. (7.) SG Seinsheim/Nenzenheim 27 13 4 10 47 : 45 43  
9. (9.) Tückelhausen/Hohestadt 27 11 8 8 52 : 43 41  
10. (10.) Ochsenfurter FV II 27 9 4 14 48 : 61 31  
11. (11.) SV Bütthard II 27 10 4 13 49 : 59 28  
12. (12.) FC Kirchheim II 27 6 6 15 34 : 60 24  
13. (13.) SV-DJK Riedenheim 27 4 6 17 31 : 77 18  
14. (14.) FC Winterhausen II 27 4 3 20 30 : 76 15  
15. (15.) SpVgg Giebelstadt II 27 3 3 21 34 : 94 12  

Ein schlichtes 2:2 bei Winterhausens Reserve hat dem SV Erlach am Mittwochabend genügt, Meister zu werden und nur ein Jahr nach dem Abstieg in die Kreisklasse zurückzukehren. Nach der 2:0-Führung hatten die Erlacher sich sicher gefühlt, doch die Winterhäuser kämpften im zweiten Abschnitt um ihre kleine Chance auf den Klassenverbleib. Mit dem Wind im Rücken machten sie es dem Titelanwärter schwer. Mehr als ein 2:2 erreichten sie indes nicht. Die Erlacher Spieler ließen sich mit dem Traktor heimchauffieren.

Dem FC Gollhofen dürfte der Sieg im Derby vor mehr als 200 Zuschauern gegen Ippesheim im Titelkampf nichts mehr nützen. In einem guten Spiel hatte sich der FC engagiert gezeigt. Gelchsheim tat sich bei seinem Auftritt gegen tapfer kämpfende Auber zunächst schwer und liegt gegenüber Gollhofen wegen eines weniger ausgetragenen Spiels nun deutlich im Vorteil.

FC Gollhofen – ASV Ippesheim 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Dietmar Gahm (11.), 2:0 Thomas Lang (53.), 2:1 Patrick May (73.).

TSV Aub – SV Gelchsheim 2:3 (1:3). Tore: 0:1 Max-Yann Gicquel (12.), 1:1 Joachim Barthel (30., Freistoß aus 23 Metern in den Winkel), 1:2 Philipp Herbert (37., Freistoß), 1:3 Joachim Barthel (39.), 2:3 Kastriot Krasniqi (61.).

FC Winterhausen II – SV Erlach 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Raphael Troll (10.)m, 0:2 Raphael Troll (57.), 1:2 Steffen Fink (65.), 2:2 Mirko Keller (73., Foulelfmeter, verschuldet gegen Bastian Roder).

SV Tückelhausen/Hohestadt – SG Seinsheim/Nenzenheim 6:2 (2:0). Tore: 1:0 Christian Steinmetz (18.), 2:0 Daniel Kreußer (26.), 3:0 Christian Steinmetz (55., Schuss von der Mittellinie), 3.1 Julian Fries (69., Eigentor), 4:1 Daniel Kreußer (74.), 5:1 Tobias Kemmer (85.), 6:1 James Holeton (86., Eigentor), 6:2 Fabian Rabenstein (89.).

SV-DJK Gaubüttelbrunn – SV-DJK Riedenheim 8:1 (2:1). Tore: 0:1 Wolfgang Müller (28.), 1:1 Florian Valentin (29., Foulelfmeter, verschuldet an Robert Valentin), 2:1 Florian Valentin (40., Elfmeter, verursacht an Frederic Schwertberger), 3:1 Daniel Breunig (55.), 4:1 Frederic Schwertberger (56.), 5:1 Frederic Schwertberger (58., aus 40 Meter), 6:1 Joschka Schwertberger (65.), 7:1 Joschka Schwertberger (75.), 8:1 Frederic Schwertberger (84.).

FC Kirchheim II – SpVgg Giebelstadt II 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Brian Vincent (77., allein vor dem Tor). SV Kleinochsenfurt – Ochsenfurter FV II 5:2 (2:2). Tore: 1:0 BerndLey (5.), 1:1 Erturul Senel (18.), 2:1 Tobias Schreck (28.), 2:2 Abi Mutlu (42.), 3:2 Benjamin Müller (49.), 4:2 Nandino Fehlbaum (76.), 5:2 Nils Kemmer (80.). Besonderheit: Kleinochsenfurts Stefan Sobola hält Foulelfmeter von Erturul Senel (9.).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren