Fussball-A-Klasse 3 Würzburg

Elfmeter bringt Mainbernheim in Wallung

Lange sieht Mainbernheim im Spitzenspiel wie der Sieger aus. Dann erhitzt ein Elfmeterpfiff für Bibergau die Gemüter.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Mainbernheim
A-Klasse 3 Würzburg
 
DJK Effeldorf – Dettelbach und Ortsteile II 2:0  
SV Hoheim – SV Markt Einersheim 1:1  
SV Hüttenheim – SSV Kitzingen II 3:1  
SC Schernau – TSV Hohenfeld 2:2  
VfR Bibergau – TSV Mainbernheim 1:1  
TSV Repperndorf – TSV Biebelried II 8:2  
Buchbrunn/Mainstockheim II – Stadtschwarzach II 0:1  
 
1. (1.) VfR Bibergau 7 6 1 0 19 : 4 19  
2. (2.) TSV Mainbernheim 7 5 2 0 19 : 2 17  
3. (3.) Schwarzenau/Stadtschwarz. II 7 5 0 2 23 : 13 15  
4. (4.) SV Hoheim 7 4 1 2 14 : 13 13  
5. (5.) SV Markt Einersheim 7 3 2 2 14 : 4 11  
6. (8.) TSV Repperndorf 7 3 2 2 20 : 14 11  
7. (9.) DJK Effeldorf 8 3 1 4 13 : 14 10  
8. (6.) Buchbrunn/Mainstockheim II 7 3 1 3 11 : 13 10  
9. (11.) SV Hüttenheim 7 3 1 3 7 : 16 10  
10. (7.) Dettelbach und Ortsteile II 7 3 0 4 6 : 8 9  
11. (10.) SC Schernau 8 2 2 4 12 : 15 8  
12. (12.) TSV Hohenfeld 7 2 1 4 11 : 20 7  
13. (13.) SSV Kitzingen II 7 0 2 5 9 : 17 2  
14. (14.) TSV Biebelried II 7 0 0 7 9 : 34 0  

Ein echtes Spitzenspiel bot sich den 120 Zuschauern in Bibergau, wo der heimische VfR als Tabellenführer seinen ersten Verfolger Mainbernheim empfing. Beide Klubs sind den eigenen hohen Ansprüchen bislang gerecht geworden und führten die Liga vor der Partie jeweils ohne Niederlage an. An dieser Konstellation sollte sich auch nach umkämpften neunzig Minuten nichts ändern. Beide Seiten sprachen nachher von einer temporeichen und intensiven Partie, in der auch fußballerische Akzente gesetzt wurden.

Nach torlosem ersten Durchgang war es dann der TSV, der zuerst traf. Jossef Jabiri hatte eine Flanke per Kopf verwandelt. Mainbernheim konterte in der Folge und hatte durch Viktor Güntner die Chance zum 0:2, doch Bibergaus Torwart Matthias Zayc parierte. Fortan versuchte der TSV, das knappe Ergebnis über die Runden zu bringen. Die Bibergauer setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest, und ihr Trainer Bernd Siller scheiterte in der hektischen Schlussphase erst am glänzenden Gästetorwart Mirco Leykauff, um dann in der 89. Minute per Handelfmeter zu treffen. Dessen Entstehung erhitzte bei Mainbernheim einige Gemüter. Sonst war man sich einig, dass es sich um eine sehr faire Partie gehandelt habe. Die hitzige Atmosphäre von außen änderte daran nichts.

VfR Bibergau – TSV Mainbernheim 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Jossef Jabiri (67.), 1:1 Bernd Siller (89., Handelfmeter).

SG Buchbrunn/Mainstockheim II – FV Schwarzenau/Stadtschwarzach II 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Daniel Weckert (26.). Gelb-Rot: Martin Schilling (Buchbrunn, 85., wiederholtes Foulspiel), Simon Tausend (Buchbrunn, 87., Meckern).

SV Hüttenheim – SSV Kitzingen II 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Marigon Shala (37.), 1:1 Johannes Stadtelmeyer (47.), 2:1 Steffen Götzelmann (51.), 3:1 Volker Köller (61.). Gelb-Rot: Simon Beck (Kitzingen, 70., Rudelbildung).

SV Hoheim – SV Markt Einersheim 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Christoph Hoffmann (60.), 1:1 Jochen Bansemir (74.).

TSV Repperndorf – TSV Biebelried 8:2 (4:2). Tore: 1:0 Anton Sizou (9. Foulelfmeter), 2:0 Jerome Brandtner (20.), 2:1 Marcel Schneider (21.), 3:1 Stefan Wagner (32.), 4:1 Anton Sizou (35., Foulelfmeter), 4:2 Marcel Leykauff (41., Foulelfmeter), 5:2 Patrick Kropp (70.), 6:2 Jerome Brandtner (71.), 7:2 Patrick Kropp (80.), 8:2 Daniel Przyklenk (90.).

DJK Effeldorf – Dettelbach und Ortsteile II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Markus Apfelbacher (46.), 2:0 Markus Apfelbacher (90.+5, Foulelfmeter). Rot: Pascal Kehl (Effeldorf, 85., Tätlichkeit), Marcel Kurr (Dettelbach, 90.+4, Notbremse).

SC Schernau – TSV Hohenfeld 2:2 (2:2). Tore: 1:0 Philipp Holzapfel (4.), Jonas Zink (6.), 2:1 Dominik Ruprecht (21.), 2:2 Marco Hiller (26.). Gelb-Rot: Sebastian Weiß (Schernau, 73., wiederholtes Foulspiel).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.