Kitzingen

Einer darf bleiben, ein anderer nicht

Obwohl seine Mannschaft auf dem zweiten Platz steht, kann er im Aufstiegsfall den Erfolg nicht auskosten.
Artikel drucken Artikel einbetten

Michael Weber (46) und Fußball-Kreisklassist SpVgg Gülchsheim gehen nach dieser Saison getrennte Wege. „Die Verantwortlichen der Spielvereinigung haben sich entschieden, den Vertrag nicht über die Saison hinaus zu verlängern“, meldet Sportleiter Claus Bidner. Weber hat die Mannschaft in der Saison 2016/17 übernommen und sie auf den vierten Tabellenplatz geführt. Momentan liegen die in der Kreisklasse Würzburg 2 beheimateten Mittelfranken mit 27 Zählern nach 13 Spielen vier Punkte hinter Überraschungs-Tabellenführer SV Geroldshausen auf dem zweiten Tabellenplatz und möchten „bis zum Schluss um den Aufstieg mitspielen“. Michael Weber reagierte etwas überrascht auf die Entscheidung der Vorstandschaft, „weil vor sechs Wochen noch alles in Ordnung war“, sieht es aber nicht als Drama. Er würde auf jeden Fall einen neuen Verein übernehmen, wenn sich etwas Passendes ergibt. wro

Marcin Markowski (30) bleibt auch in der Saison 2018/2019 Trainer des Fußball-Kreisligisten SG Buchbrunn/Mainstockheim. Er kam von der DJK Würzburg zum Bezirksliga-Absteiger und hat die Mannschaft nach 16 Spielen auf den sechsten Tabellenplatz (25 Punkte) geführt. Für die Rückrunde der laufenden Runde schließen sich Marco Gröll (24, Bayern Kitzingen) und Thomas Troll (TSV Mainbernheim) der Spielgemeinschaft an. wro

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.