Kitzingen

Eine außergewöhnliche Entscheidungshilfe

Über 100 Teilnehmer starteten beim ersten Ranglistenturnier des Nachwuchses im neuen Bezirk Unterfranken Süd. Bei der Jugend siegte Timo Pollithy - auf ungewöhnliche Art.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Biebelrieder Timo Pollithy gewann das Bezirksranglistenturnier der Jugend. Foto: Foto: Alexander Dubon

Erfreulich hoch war laut Veranstalter die Resonanz auf das erste Tischtennis-Bezirksranglistenturnier der Jugend sowie Schüler A und B, das erstmalig im neuen Bezirk Unterfranken Süd stattfand. 107 Nachwuchsspieler traten in der Florian-Geyer-Halle in Kitzingen an.

Allerdings hatte die hohe Meldezahl auch eine Kehrseite. Aufgrund der wenigen Teilnehmer an der Kreismeisterschaft im Herbst 2018 (75 Jugendliche und Schüler) kam die hohe Anzahl an Spielern für Bezirksjugendwart Alexander Dubon (Höchberg) und seine Helfer nach eigenen Angaben völlig unerwartet.

Eng ging es im Wettkampf der Jungen zu: Dort setzte sich Timo Pollithy (TSV Biebelried) erst beim Vergleich der Balldifferenz (47:36) gegen Felix Lenz (TV Etwashausen) durch. In den Spielen und Sätzen lagen beide mit 4:1 und 13:5 gleichauf. Konrad Heinrich (SB Versbach) brachte es ebenfalls auf 4:1-Siege, sein Satzverhältnis (14:7) reichte jedoch nur für Rang drei.

Eine klare Sache war die Konkurrenz der Schüler A für Finn Braun (TG Würzburg), der mit 5:0-Siegen und 15:4-Sätzen die Endrunde gewann. Gleiches gelang David Paulini (TSG Waldbüttelbrunn), der in der finalen Runde der Schüler B nur einen Satz abgab (5:0/15:1). Mit der gleichen Bilanz setzte sich die Etwashäuserin Bernadette Pirkl (5:0/15:1) bei den Mädchen durch. Anna Dietrich (SB Versbach) gewann die Schülerinnen-A-Konkurrenz, bei den Schülerinnen B lag Ines Baumgartner (TSV Gerbrunn) vorne.

Dank des routinierten Teams um Claudia Seipel, Leonhard Pirkl und Harald Broller konnten die Vorrunden so schnell beendet werden, dass erst bei den Schülern B, anschließend bei den Schülern A und zuletzt sogar bei den 36 Jugendspielern die beiden Erstplatzierten aus den Vorrundengruppen noch eine Zwischenrunde spielen konnten. Zunächst war lediglich eine Endrunde geplant gewesen.

Für das nächste Bezirksranglistenturnier sieht Bezirksjugendwart Dubon Qualifikationswettbewerbe, genauer zwei „Junior-Race-Turniere“ für alle Altersklassen (wie vom Deutschen Tischtennisbund vorgeschrieben) als unumgänglich an. Bereits am Turniertag hätten sich die ersten Vereine bereit erklärt, diese durchzuführen. (lgl)

Endrunden-Ergebnisse

Jungen: 1. Timo Pollithy (TSV Biebelried) 4:1 Spiele/13:5 Sätze (Bälle + 47), 2. Felix Lenz (TV Etwashausen) 4:1/13:5 (+ 36), 3. Konrad Heinrich (SB Versbach) 4:1/14:7, 4. Jonas Rüger (TG Heidingsfeld) 2:3/8:10, 5. Dominik Ludwig (TV Etwashausen) 1:4/4:12, 6. Emanuel Görgun (TG Würzburg) 0:5/2:15.

Schüler A: 1. Finn Braun (TG Würzburg) 5:0/15:4, 2. Benedikt Maas (TV Dettelbach) 4:1/14:4, 3. Linus Schumacher (TG Würzburg) 3:2/12:9, 4. Tim Günther (TV Etwashausen) 2:3/8:11, 5. Lino Nussel (TG Veitshöchheim) 1:4/3:14, 6. Luis Hergenröther (TV Ochsenfurt) 0:5/5:15.

Schüler B: 1. David Paulini (TSG Waldbüttelbrunn) 5:0/15:1, 2. Richard Bembe (TG Heidingsfeld) 4:1/12:3, 3. Till Schumacher (TG Höchberg) 3:2/9:6, 4. Marius Heinkel (TSV Hohenfeld) 2:3/7:9, 5. Oliver Händle (TV Ochsenfurt) 1:4/3:12, 6. Hannes Wahler (TSV Thüngersheim) 0:5/0:15

Mädchen: 1. Bernadette Pirkl (TV Etwashausen) 5:0/15:1, 2. Anna Händle (TV Ochsenfurt) 4:1/12:6, 3. Alena Troll (TV Dettelbach) 3:2/10:9, 4. Anna Dietrich (SB Versbach) 2:3/10:10, 5. Anja Baumgartner (TSV Gerbrunn) 1:4/4:12, 6. Camilla Hartmann (TSV Reichenberg) 0:5/2:15.

Schülerinnen A: 1. Anna Dietrich (SB Versbach), 2. Anna Baumgartner (TSV Gerbrunn), 3. Annika Patzak (TSV Güntersleben), 4. Camilla Hartmann (TSV Reichenberg).

Schülerinnen B: 1. Ines Baumgartner (TSV Gerbrunn), 2. Jule Geiger (TG Höchberg), 3. Marlene Junge (TSV Güntersleben), 4. Mariann Dubon (TG Höchberg), 5. Aaliyah Freundorfer (TSV Rottenbauer).



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.