Abtswind

Ein noch höherer Sieg war drin

Aufsteiger FC Geesdorf setzt sein nächstes Ausrufezeichen. Die Rmeithi-Mannen zerstörten Rimpars kleine Siegesserie in beeindruckender Weise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Maximilian Dietrich erzielte zwei Geesdorfer Treffer zum 3:0-Pausenstand.

Der FC Geesdorf kennt die passenden Antworten. Nachdem die Mannschaft von Trainer Hassan Rmeithi ihre letzten beiden Spiele verloren hatte, gewann sie zu Hause mit 5:0 (3:0) gegen das zuvor dreimal siegreiche Rimpar.

Nachdem die Gäste mit Schwung begonnen hatten, aber Geesdorfs Torhüter Dominik Holzmann mit einer Parade ein Gegentor vereitelt hatte, erzielte Maximilian Dietrich nach einer Flanke Oliver Hahns mit der ersten Chance das erste Tor der Heimelf. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Fazdel Tahir den Vorsprung, nachdem er dem gegnerischen Torhüter den Ball abgenommen und im zweiten Anlauf ins Tor geschossen hatte. „Danach waren wir trotz allen Bemühens nicht mehr in der Lage, das Spiel noch einmal zu drehen“, fand Rimpars Trainer Harald Funsch und musste bereits nach einer halben Stunde wegen einer Verletzung Martin Ecks wechseln.

Rimpar musste in der verbleibenden Stunde mehr riskieren, doch daraus entstanden überwiegend weitere Möglichkeiten Geesdorfs. Dietrich erzielte nach einer Kopfballvorlage Simon Weigleins noch in der ersten Halbzeit sein zweites Tor an diesem Nachmittag. Tahir zog in der Ausbeute mit Dietrich gleich, nachdem ihm wiederum Weiglein den Ball vorgelegt hatte. Schließlich trat auch der zweifache Vorlagengeber nach einem Eckball Lukas Rößners als Torschütze auf. Entsprechend groß war die Zufriedenheit in Geesdorf: „Wir haben unsere Chancen eiskalt genutzt. Am Ende hätte es sogar noch höher ausgehen können“, meinte Co-Trainer Patrick Werner.

Geesdorf: Holzmann – Hümmer, Konrad, Simon Weiglein, Pfeufer, Hahn (79. Zeyrek), Stefan Weiglein, Bilgin, Tahir (67. Mohamed Rmeithi), Feidel, Dietrich (60. Rößner). Schiedsrichter: Bargel (Staffelstein). Zuschauer: 240. Tore: 1:0 Maximilian Dietrich (15.), 2:0 Fazdel Tahir (23.), 3:0 Maximilian Dietrich (33.), 4:0 Fazdel Tahir (65.), 5:0 Simon Weiglein (77.).



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.