Kreisliga Würzburg 1

TSV Sulzfeld – SSV Kitzingen 1:1
ASV Rimpar II – TSV Grombühl 1:2
TSV Eisingen – FC Kirchheim 1:3
SG Hettstadt – Bayern Kitzingen II 2:0
FC Hopferstadt – TSV Reichenberg 1:2
SpVgg Giebelstadt – Post SV Sieboldshöhe 2:2
SG Buchbrunn/Mainstock. – Dettelb./Ortsteile 1:0

1. (5.) TSV Grombühl 2 2 0 0 3 : 1 6
2. (1.) SSV Kitzingen 2 1 1 0 5 : 1 4
3. (2.) Post SV Sieboldshöhe 2 1 1 0 5 : 3 4
4. (8.) FC Kirchheim 1 1 0 0 3 : 1 3
5. (8.) SG Hettstadt 1 1 0 0 2 : 0 3
6. (3.) Dettelbach und Ortsteile 2 1 0 1 2 : 1 3
7. (4.) SV Kürnach 1 1 0 0 2 : 1 3
8. (8.) TSV Reichenberg 1 1 0 0 2 : 1 3
9. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 2 1 0 1 1 : 4 3
10. (8.) SpVgg Giebelstadt 1 0 1 0 2 : 2 1
11. (6.) FC Hopferstadt 2 0 1 1 2 : 3 1
12. (14.) TSV Sulzfeld 2 0 1 1 2 : 4 1
13. (6.) Bayern Kitzingen II 2 0 1 1 1 : 3 1
14. (12.) ASV Rimpar II 2 0 0 2 2 : 4 0
15. (15.) FC Eibelstadt 1 0 0 1 0 : 2 0
16. (13.) TSV Eisingen 2 0 0 2 1 : 4 0

SG Buchbrunn/Mainstockheim – Dettelbach und Ortsteile 1:0 (1:0). Ein Eigentor entschied das Derby vor über 200 Zuschauern zugunsten der Gemeinschaft. Dabei prallte der scharf nach innen getretene Ball dem Dettelbacher Stefan Wagenhäuser so unglücklich an das Bein, dass der Ball ins eigene Netz flog. Beide Mannschaften agierten insgesamt eher vorsichtig. Buchbrunn/Mainstockheim konzentrierte sich mit dem 1:0 erst recht auf eine sichere Defensive, die Dettelbacher fanden kaum eine Lücke. Bei der SG verpasste Patrick Brenneis frei vor DuO-Torwart Bastian Ringelmann die Riesenchance zum 2:0 (35.). Der Gast wurde in der Schlussphase munter und besaß bei Philipp Waigandts Schuss nach einem Freistoß (86.) die beste Chance zum Ausgleich. Nach sechs Minuten Nachspielzeit durften die Gastgeber aufatmen, die zuvor fünfmal gegen den Rivalen den Kürzeren gezogen hatten.

Tor: 1:0 Stefan Wagenhäuser (23., Eigentor nach Eckball von Dominik Hochrein).

SpVgg Giebelstadt – Post SV Sieboldshöhe 2:2 (1:1). Wie ein Sieg fühlte sich der Punkt für Aufsteiger Giebelstadt hinterher an. In Unterzahl gelang den Gastgebern mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit doch noch der Ausgleich. Benedikt Kemmer hatte einen Freistoß fast von der Mittellinie hoch in Richtung Gästestrafraum getreten, Michel verlängerte den Ball zum 2:2 in die Maschen. Im Spiel wählte Giebelstadt eine sehr defensive Taktik, weil der etatmäßige Angriff wegen Verletzung und Urlaub ausfiel. Das Spiel blieb meist auf mäßigem Niveau, auch weil der Post wenig einfiel. „Richtig gut“, fand Giebelstadts Informant Volker Knobloch die kämpferische Einstellung seiner Truppe.

Tore: 0:1 Stefan Weiß (22., Kopfball nach Eckball), 1:1 Andreas Kemmer (34., nach schöner Kombination), 1:2 Daniel Zschalig (82., Foulelfmeter nach Foul von Mumin Brkolli an Frank Reichert), 2:2 Eduard Michel (90+2., Kopfball nach Freistoß von Benedikt Kemmer). Gelb-Rot: Johannes Reinhard (Giebelstadt, 88., Foulspiel).

FC Hopferstadt – TSV Reichenberg 1:2 (1:1). In letzter Minute ließ sich Hopferstadt nach einem Ballverlust im Mittelfeld auskontern und quittierte eine ärgerliche Niederlage. Dabei zeigte Hopferstadt über weite Strecken eine gute Leistung, die aber nicht belohnt wurde. Zu Beginn parierte FC-Torwart Nadler zunächst zweimal prächtig (10. und 14.), der FC besaß auch vorne seine Möglichkeiten. Bei der besten scheiterte Uwalaka an TSV-Torwart Heißwolf (18.). Im zweiten Abschnitt wurde es offener, der FC gab zunächst den Ton an. Immer wieder gab es gefährliche Szenen vor den Toren. So ging ein Freistoß-Knaller von Björn Auer ans Reichenberger Lattenkreuz (56.), auf der Gegenseite rettete Torwart Nadler gegen Lukas Brand (67.).

Tore: 1:0 Björn Auer (37., Foulelfmeter nach Foul von Tobias Hölzken an Marcel Grüb), 1:1 Peter Deißenberger (42., Einzelaktion), 1:2 Nicolas Zürrlein (89., Kontersituation nach FC-Ballverlust).

SG Hettstadt – Bayern Kitzingen II 2:0 (1:0). Hettstadts frühe Führung lähmte die Bayern-Reserve, die insgesamt im Angriff kaum Gefahr verbreiten konnte. Die Partie nahm erst in der zweiten Halbzeit mehr Fahrt auf, die Gastgeber kontrollierten das Geschehen und sorgten bereits früh mit dem 2:0 für die Vorentscheidung.

Tore: 1:0 Benjamin Ferro (4., aus kurzer Entfernung nach feiner Einzelleistung von Benedikt Streitenberger), 2:0 Thomas Götz (64., Schuss ins lange Eck nach Einzelaktion). Gelb-Rot: David Ryba (75., Bayern Kitzingen, Foulspiel).

RESTPROGRAMM

ASV Rimpar II – TSV Grombühl 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Sebastian Bolkart (4.), 1:1 Jochen Ulbrich (23.), 1:2 Vikram Ziegler (82.). Besonderheit: Florian Buchs verschießt Foulelfmeter (88./Rimpar).

TSV Eisingen – FC Kirchheim 1:3 (1:1).

Tore: 0:1 Jan Trutschel (22.), 1:1 Michael Günder (30.), 1:2 Alexander Ebel (55.), 1:3 Jan Trutschel (74.). Besonderheit: Nikolai Christ vergibt Foulelfmeter (87., TSV). Gelb-Rot: T. Kramosch (65., TSV).