(hgr/wir) Im zweiten Anlauf haben die Pistolenschützen des SV Germania Eibelstadt den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft. Nachdem sie im vergangenen Jahr als Gauoberligameister nur wegen sechs Ringen an Großlaudenbach gescheitert waren, setzten sie sich diesmal im Aufstiegskampf in Lohr gegen Faulbach (Gau Mittelmain), Elsenfeld (Gau Maintal) und Grüntal Hösbach (Mainspessart) deutlich durch.

Die junge Mannschaft, die in der Besetzung Thomas Lamprecht (26, 374 Ringe), Oliver Henkelmann (26, 368), Daniel Hilpert (23, 353) und Manuel Engels (27, 347) antrat, hat sich den Aufstieg redlich verdient. Bereits zum zweiten mal in Folge wurden sie Meister in der Gauoberliga und damit Rundenwettkampfsieger Luftpistole im Schützengau Würzburg. Der Weg zur Meisterschaft war in diesem Jahr besonders spannend, da die Entscheidung erst im letzten Wettkampf gefallen ist, bei dem sich die Eibelstadter mit 1453:1440 gegen die SSG Veitshöchheim behauptet hatten. Damit waren beide Kontrahenten punktgleich. Der direkte Vergleich und das bessere Ringverhältnis sprachen für Eibelstadt.

Der Aufstiegskampf, der in Lohr auf elektronische Scheiben ausgetragen wurde, entwickelte sich zu einem Wettstreit auf hohem Niveau. Die Durchschnittsergebnisse der Teilnehmer in der vergangenen Wettkampfrunde ließen einen spannenden Wettkampf erwarten. Als Favoriten galten Elsenfeld (Schnitt: 1438) und Faulbach (1432). Während diese Kontrahenten allerdings unter ihren Ergebnissen blieben, schafften die Eibelstadter 1442 Ringe und damit zwölf mehr als den im Rundenverlauf erreichten Schnitt von 1430. Dies reichte locker zum ersten Platz vor Faulbach (1418), Elsenfeld (1411) und Grüntal Hösbach (1383).

Neben der ersten Luftpistolenmannschaft sicherten sich auch die zweite (Karl Galdia, Marco Schumann, Frank Schenk-Hartmann, Hubertus Machnig, Michael Hans, Matthias Steinmeier, Harald Gretsch) und die Mannschaft der Altersklasse in der gemischten Wertung (Karl Galdia, Frank Schenk-Hartmann, Peter Grumbach, Helmut Schenk die Meisterschaft in ihren Ligen.