Kreisliga 1 Würzburg
 
TSV Sulzfeld – TSV Grombühl 3:1  
SG Hettstadt – ASV Rimpar II 4:1  
Dettelbach und Ortsteile – TSV Eisingen 2:0  
Post SV Sieboldshöhe – TSV Reichenberg 2:2  
SSV Kitzingen – Bayern Kitzingen II 0:1  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Kirchheim 0:1  
SpVgg Giebelstadt – SV Kürnach 3:2  
FC Hopferstadt – FC Eibelstadt 2:2  
 
1. (3.) TSV Reichenberg 27 15 6 6 65 : 45 51  
2. (1.) SSV Kitzingen 27 15 5 7 68 : 33 50  
3. (2.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 27 15 5 7 58 : 33 50  
4. (4.) SpVgg Giebelstadt 27 13 6 8 63 : 59 45  
5. (5.) TSV Sulzfeld 27 14 2 11 60 : 43 44  
6. (6.) SG Hettstadt 27 12 7 8 51 : 37 43  
7. (7.) TSV Grombühl 27 11 6 10 56 : 53 39  
8. (8.) Bayern Kitzingen II 27 11 6 10 46 : 43 39  
9. (11.) FC Kirchheim 27 10 8 9 48 : 52 38  
10. (12.) Dettelbach und Ortsteile 27 11 4 12 46 : 46 37  
11. (9.) FC Hopferstadt 26 10 7 9 43 : 45 37  
12. (10.) ASV Rimpar II 26 10 5 11 61 : 52 35  
13. (13.) FC Eibelstadt 27 10 5 12 53 : 67 35  
14. (14.) Post SV Sieboldshöhe 27 9 7 11 56 : 50 34  
15. (15.) TSV Eisingen 27 4 2 21 22 : 84 14  
16. (16.) SV Kürnach 27 3 3 21 27 : 81 12  

Dettelbach und Ortsteile – TSV Eisingen 2:0 (0:0). Es dauerte bis Mitte der zweiten Hälfte, ehe Julian Deinlein seine Mannschaft mit dem Führungstreffer gegen den Letzten erlöste. Bis dahin strapazierten die Dettelbacher die Geduld ihrer Fans, weil sie etliche hochkarätige Chancen liegen ließen. Dazu hatte Benedikt Schraud beim Schuss ans Lattenkreuz Pech (13.), Deinlein schoss frei vor dem Torwart genau in dessen Arme (22.). Vor dem 1:0 hatte Deinlein erneut verpasst, ehe er zwei Minuten später zum 1:0 traf. Ein Lob erhielt Schiedsrichter David Stadtelmeyer (Wiesentheid).

Tore: 1:0 Julian Deinlein (68., Abstauber nach einem Kopfball von Deinlein an die Latte), 2:0 Samba Jallow (74., Abstauber nach Schuss von Lukas Bock). Rot: Simon Robanus (Eisingen, 65., Notbremse).

SpVgg Giebelstadt – SV Kürnach 3:2 (0:1). Nein, ganz nach vorne schaut man in Giebelstadt trotz der Patzer der Spitzenteams nicht mehr. Zu phlegmatisch, nicht mit letztem Engagement, sah Giebelstadts Informant Volker Knobloch die Leistung seiner ersatzgeschwächten Elf. Gegen Kürnach ging es gerade so gut. Philipp Deppischs Alleingang führte gleich nach dem 2:2 zur Entscheidung.

Tore: 0:1 Manuel Bieber (23., Flachschuss aus 16 Metern, 1:1 Nol Zeka (65., Lupfer über den Torwart), 2:1 Philipp Deppisch (75., nach Rückpass von der Grundlinie von Andreas Kemmer), 2:2 Fabian Wermuth (87., Einzelaktion), 3:2 Philipp Deppisch (88., Alleingang).

SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Kirchheim 0:1 (0:1). Das letzte Aufgebot der SG hielt sich tapfer und verlor unnötig gegen Kirchheim. Zunächst ließ Markus Pfeufer gute Gelegenheiten aus, ein Freistoß Hochreins ging an die Latte. Zu Beginn des zweiten Abschnitts ließ Kirchheim die erste gute Konterchance liegen, um beim zweiten Mal zuzuschlagen. Danach hatten die Gäste Glück, dass Oliver Koch zweimal aus trefflicher Lage vergab. Dazu landete ein Schuss von Hochrein nur am Pfosten. „Wir sind personell so gebeutelt, aber es ist noch alles drin“, gibt sich SG-Spielertrainer Dominik Hochrein kämpferisch.

Tor: 0:1 Jan Trutschel (49., Direktschuss nach Konter und Zuspiel von Johannes Schneider).

TSV Sulzfeld – TSV Grombühl 3:1 (0:1). Gar nicht zurecht fanden sich die Sulzfelder zunächst mit dem Gegner, allen voran mit dem flinken Tsehaye. Grombühl verpasste nach dem 0:1 durch den sonstigen Torwart Rene Schnur, der diesmal auf dem Feld auflief, nur knapp das 2:0. Nach der Halbzeit übernahm Sulzfeld, begünstigt vom Eigentor der Gäste, das Spiel. Grombühl wurde kaum mehr gefährlich, so dass der Sieg der Heimelf verdient war.

Tore: 0:1 Manuel Örtel (28., auf Vorarbeit von Eremias Tsehaye), 1:1 Jochen Ulbricht (57., Eigentor nach Hereingabe von Mario Schmidt), 2:1 Peter Zay (83., auf Querpass von Markus Spahn), 3:1 Mario Schmidt (90., auf Vorlage von Peter Zay).

Im Blickpunkt

FC Hopferstadt – FC Eibelstadt 2:2 (2:0). Wem von den beiden nützt der Punkt im Kampf um den Verbleib in der Klasse mehr? Das werden erst die nächsten Spiele zeigen. Hopferstadts Informant Rudi Krauß sprach von einem gerechten Ergebnis, das die mehr als 200 Zuschauer sahen. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte Vorteile, doch auch Eibelstadt boten sich Gelegenheiten. Hopferstadts Torhüter Nadler musste zweimal in brenzligen Situationen klären.

Kurz nach der Pause verpasste Thomas Jörg nur haarscharf das 3:0 (48.), was wohl die Vorentscheidung bedeutet hätte. Ab dieser Zeit kam Eibelstadt richtig auf Temperatur, gerade bei Flanken und Standardsituationen sorgte der Gast stets für Gefahr. Als Eibelstadt nach 70 Minuten wieder nachließ, verpasste Uwalaka bei einem Solo Hopferstadts beste Gelegenheit.

Tore: 1:0 Dominik Metzger (27., nach Rückpass von Lawrence Uwalaka), 2:0 Thorben Reibold (39., Freistoß fast von der Mittellinie), 2:1 Rodolfo Ramos (60., nach Kombination), 2:2 Lennart Rüger (62., nach Abwehrfehler).

Restprogramm

SG Hettstadt – ASV Rimpar II 4:1 (3:1). Tore: 1:0 Thomas Götz (11.), 2:0 Kevin Weidner (31.), 3:0 Steffen Rögele (33.), 3:1 Andreas Hetterich (44.), 4:1 Lukas Scheiner (75.).

Post SV Sieboldshöhe – TSV Reichenberg 2:2 (2:1). Tore: 1:0 Daniel Zschalig (14.), 2:0 Daniel Zschalig (26.), 2:1 Peter Deißenberger (42.), 2:2 Maximilian Kerner (90.).