Fußball-Kreisliga 1 Würzburg

Eibelstadt gnadenlos effektiv

Drei gute Offensivaktionen, drei Tore – so einfach kann Fußball sein. Beim vierten Sieg in Folge lässt der FC Eibelstadt kaum eine Torchance liegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Würzburg

ASV Rimpar II – SSV Kitzingen 2:2  
FC Eibelstadt – FC Kirchheim 4:0  
SV Bütthard – TSV Unterpleichfeld 0:5  
Dettelbach und Ortsteile – SV Oberpleichfeld 1:3  
SV Heidingsfeld – TSV Grombühl 0:4  
SV Willanzheim – TSV Eisingen 2:5  
TSV Reichenberg – FC Hopferstadt 1:1  

1. (2.) FC Eibelstadt 4 4 0 0 12 : 1 12  
2. (1.) ASV Rimpar II 4 3 1 0 12 : 4 10  
3. (6.) TSV Grombühl 4 3 0 1 13 : 6 9  
4. (3.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 5 3 0 2 15 : 9 9  
5. (9.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 5 3 0 2 13 : 11 9  
6. (10.) TSV Unterpleichfeld 4 2 2 0 14 : 4 8  
7. (8.) SSV Kitzingen 4 2 1 1 9 : 8 7  
8. (5.) Dettelbach und Ortsteile 5 2 1 2 7 : 7 7  
9. (4.) SV Heidingsfeld 4 2 1 1 7 : 7 7  
10. (12.) TSV Eisingen 4 2 0 2 11 : 12 6  
11. (7.) FC Kirchheim 4 2 0 2 4 : 6 6  
12. (11.) TSV Reichenberg 4 1 1 2 8 : 10 4  
13. (13.) SV Bütthard 5 1 0 4 5 : 20 3  
14. (14.) FC Hopferstadt 4 0 1 3 5 : 9 1  
15. (15.) SV Willanzheim 4 0 0 4 8 : 18 0  
16. (16.) TG Höchberg II 4 0 0 4 4 : 15 0  

Dettelbach und Ortsteile – SV Oberpleichfeld/Dipbach 1:3 (1:1). Ungewohnte Nervosität in der eigenen Abwehr machte Dettelbachs Informant Hugo Holzapfel beim Spiel in Euerfeld aus. „Wir kamen nicht in die Gänge und standen hinten nicht so gut wie sonst.“ Aufsteiger Oberpleichfeld erwies sich als sehr effektiv, nutzte vor den ersten beiden Toren zwei Nachlässigkeiten in der gegnerischen Defensive clever aus. Mit dem erneuten Rückstand im Kreuz wurden die Gastgeber zwar druckvoller, sie spielten aber nicht gut genug. Daniel Barth und Samba Jallow vergaben gute Gelegenheiten zum möglichen 2:2. Dazu zeigte Gästetorwart Oliver Weippert eine gute Leistung. Ein aus Sicht der Heimelf abseitsverdächtiger Konter besiegelte die Niederlage.

Tore: 0:1 Nico Eichelbrönner (23., nach Abwehrfehler allein vor dem Torwart), 1:1 Manuel Herrlein (39., direkter Freistoß aus 25 Metern), 1:2 Markus Stach (60., frei nach Abwehrfehler), 1:3 Nico Eichelbrönner (89., nach Konter).

FC Eibelstadt – FC Kirchheim 4:0 (3:0). Drei gute Offensivaktionen, drei Tore – so einfach kann Fußball sein. „Sonst war kaum etwas los in der ersten Halbzeit“, beschrieb Eibelstadts Informant Robert Seifert den gelungenen Auftakt seiner Mannschaft. Bei Kirchheims vielen hohen Freistößen in den Strafraum zeigte sich die Heimelf um Abwehrchef Thorbjörn Köhne jederzeit auf dem Posten. Im zweiten Abschnitt setzte der Gast die Eibelstädter zeitweilig in deren Hälfte fest, im Strafraum wurde es aber selten gefährlich. Auf der Gegenseite nutzte die Elf von Trainer Karl-Heinz Zehnder eine ihrer wenigen Konterchancen zum vierten Tor und damit zum vierten Sieg im vierten Saisonspiel. „Die Mannschaft hat das Potenzial, vorne mitzuspielen. Spielerisch geht bei uns sicher noch mehr als heute“, sagte Robert Seifert.

Tore: 1:0 Patrick Gutknecht (3., Kopfball nach Flanke von Rodolfo Ramos), 2:0 Gregor Schmidt (15., Freistoß aus 20 Metern), 3:0 Lennart Rüger (23., Abstauber nach Pfostenschuss von Marco Eck), 4:0 Lennart Rüger (73., nach Zuspiel von Rodolfo Ramos).

SV Bütthard – TSV Unterpleichfeld 0:5 (0:2). Bei satten zwanzig Gegentreffern steht der SV Bütthard nach dieser Klatsche zu Hause gegen Unterpleichfeld. Für Sportleiter Paul Kordmann sind die Gegentore „frustrierend, aber wir haben einfach zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht, die der Gegner hervorragend ausnutzte.“ Immer wieder wurde Unterpleichfelds Mittelfeldmann Frank Salwiczek zum Gefahrenherd. Allerdings verpasste Bütthards Sebastian Zedlitz die Riesenchance zum 1:1, als er frei vor TSV-Torwart Stefan Kraus scheiterte (28. Minute). Im zweiten Durchgang ließen Johannes Hösselbarth und Tobias Schreck zwei gute Möglichkeiten auf Seiten der ersatzgeschwächten Büttharder aus.

Tore: 0:1 Frank Salwiczek (11., umspielt den Torwart nach Konter), 0:2 Alexander Hepp (34., nach flacher Hereingabe von Frank Salwiczek), 0:3 Jochen Manger (49., Zuspiel von Frank Salwiczek), 0:4 Felix Manger (62., im Nachsetzen), 0:5 Martin Markowski (71.).

TSV Reichenberg – FC Hopferstadt 1:1 (0:1). Irgendwann, so nach etwa zehn Großchancen für seine Elf, hörte Reichenbergs Informant Stefan Hemmerich auf zu zählen, wie er sagte. „Es war von der 31. Minute an ein Spiel auf ein Tor. Als eigentlich keiner mehr damit rechnete, haben wir doch noch zumindest den Ausgleich geschafft.“ Damit musste der TSV zufrieden sein, der an seinem Unvermögen und am wieder einmal toll parierenden FC-Torwart Michael Nadler fast verzweifelte. Der Gast besaß neben dem Treffer nur noch eine gute Chance.

Tore: 0:1 Matthias Bohn (31., Abstauber nach Gewühl im Strafraum), 1:1 Manuel Luksch (89., Direktschuss im Strafraum). Gelb-Rot: Jochen Auer (Hopferstadt, 75., Foulspiel).

ASV Rimpar II – SSV Kitzingen 2:2 (1:2). An seiner vorherigen Wirkungsstätte musste Kitzingens Trainer Carsten Lanik mit einem Unentschieden zufrieden sein. In der weitgehend flotten Partie drehte Christopher Soldner den Rückstand durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause. In der zweiten Hälfte hatte Metin Yasar, SSV-Neuzugang von den Würzburger Kickers, Pech, dass sein Schuss noch auf der Torlinie geklärt wurde. Später nutzte Rimpar einen aus Sicht von Trainer Lanik umstrittenen Freistoß zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Alexander Piecha (32. Kopfball nach Ecke), 1:1 Florian Soldner (40.), 1:2 Florian Soldner (41.), 2:2 Sven Mahler (77., 20-Meter-Freistoß).

RESTPROGRAMM
SV Heidingsfeld – TSV Grombühl 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Florian Brückmann (43.), 0:2 Egmont Munzert (83.), 0:3 Jochen Ulbrich (90.), 0:4 Jochen Ulbrich (90.+1). Rot: Zeidler (Heidingsfeld, 58., Notbremse).

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.