Laden...
Fußball-Bezirksliga 1

Eibelstadt eilt von Sieg zu Sieg

Nach dem vierten vollen Erfolg in Serie ist der Klassenverbleib für Eibelstadt wieder möglich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Ball ist wieder Eibelstadts Freund: Johannes Wegmann hat mit dem FC den Anschluss geschafft. Foto: Foto: Mkä
Bezirksliga 1

TSV Güntersleben – SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:2  
Alemannia Haibach II – Elsava Elsenfeld 0:5  
TSV Rottendorf – TSV Keilberg 3:4  
FV Karlstadt – FC Eibelstadt 0:1  
TSV Sulzfeld – SG Hettstadt 2:0  
TSV Lohr – Post SV Sieboldshöhe 4:0  
TuS Röllbach – FG Marktbreit/Martinsheim 1:1  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – VfL Mönchberg 1:3  

1. (1.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 23 16 2 5 61 : 37 50  
2. (3.) TuS Röllbach 23 14 4 5 46 : 29 46  
3. (2.) TSV Rottendorf 23 14 3 6 60 : 29 45  
4. (4.) TSV Keilberg 23 12 3 8 57 : 38 39  
5. (5.) TSV Güntersleben 22 10 5 7 42 : 38 35  
6. (7.) TSV Sulzfeld 22 11 2 9 46 : 43 35  
7. (8.) VfL Mönchberg 23 10 5 8 47 : 51 35  
8. (6.) Post SV Sieboldshöhe 23 10 3 10 50 : 48 33  
9. (11.) Elsava Elsenfeld 23 9 4 10 46 : 49 31  
10. (9.) FG Marktbreit/Martinsheim 22 8 6 8 39 : 53 30  
11. (13.) TSV Lohr 23 8 4 11 50 : 42 28  
12. (10.) FV Karlstadt 22 6 10 6 31 : 33 28  
13. (14.) FC Eibelstadt 23 9 1 13 35 : 47 28  
14. (12.) Buchbrunn/Mainstockheim 23 9 1 13 38 : 51 28  
15. (15.) SG Hettstadt 23 4 4 15 35 : 57 16  
16. (16.) Alemannia Haibach II 23 2 3 18 25 : 63 9  
Die Plätze 1 und 2 berechtigen zur Teilnahme an der Landesliga-Qualifikation. Der Tabellen-Zwölfte spielt in der Relegation um den Klassenerhalt. Die Klubs auf den Rängen 13 bis 16 steigen in die Kreisliga ab.

SG Buchbrunn/Mainstockheim – VfL Mönchberg 1:3 (1:2). Für Buchbrunn wird es im Abstiegskampf im-mer enger – zumal, wenn die Mannschaft bei der chronischen Auswärtsschwäche auch noch die Heimspiele verliert. „Es wäre mehr drin gewesen. Letztlich fehlten die letzte Entschlossenheit und der Wille“, sagte Trainer Thorsten Selzam nach der jüngsten Heimniederlage. Chancen waren auf alle Fälle vorhanden, die Niederlage abzuwenden, aber in dieser Situation kommt auch noch Pech hinzu. Beim Schuss Jonny Guths schien der Ball bereits im Netz zu zappeln, doch er wurde von einem Abwehrspieler auf der Torlinie geklärt. Es wäre der Ausgleich gewesen. So nutze Mönchberg seinen zweiten Strafstoß für die Entscheidung. Das Zittern, Bangen und Hoffen wird bis zum letzten Spieltag gehen.

Tore: 0:1 Christof Ball (4.), 1:1 Michael Twardy (13.), 1:3 Marco Kirchgessner (25., Foulelfmeter, verschuldet von Torhüter Christian Gedrat), 1:3 Christof Ball (78., Foulelfmeter, verursacht von Daniel Kübler). Schiedsrichter: Peter Puchta (Karlstadt). Zuschauer: 140.

FV Karlstadt – FC Eibelstadt 0:1 (0:0). In Eibelstadt hatte man trotz der kritischen Situation zur Winterpause die Hoffnung auf den Klassenverbleib noch nicht aufgegeben. Und nach dem vierten Sieg in Folge kann man zu Recht wieder hoffen. Mit diesem Sieg in Karlstadt die Mannschaft Anschluss gefunden. Eibelstadt hatte die besseren Möglichkeiten, musste auf den erlösenden Treffer aber bis in die Schlussminuten warten. Anfangs hatte sich Merlin Herbarth frei vor dem Tor die Chance geboten, seine Elf in Führung zu bringen. Doch Torwart Christoph Keller wehrte dessen Schuss ab. Auf der Gegenseite stand Michael Winkler frei vor Maximilian Geißendörfer – und schoss daneben. Nach der Pause tauchte Rodolfo Ra-mos vor Winkler auf und jagte den Ball über das Tor. Kurz vor der Führung fischte Keller einen „unhaltbaren“ Schuss Michael Wegmanns aus dem Winkel. Mit dem Kopf machte es dann Michael Wegmann wenige Minuten besser und da war der gute Karlstadter Torhüter ohne Abwehrchance.

Tor: 0:1 Michael Wegmann (85., Kopfball nach Ecke Johannes Wegmann). Schiedsrichter: Marcel Endres (Münnerstadt). Zuschauer: 120.

TuS Röllbach – FG Marktbreit/Martinsheim 1:1 (1:1). Marktbreits Trainer Andreas Süßmeier lobt seine Mannschaft für die „Energieleistung und eine tolle Vorstellung“. Er hatte vor den gefährlichen Angreifern der Röllbacher, Marco Wolf und Alexander Grimm, gewarnt. Aber schon in den Anfangsminuten setzte Grimm sich erfolgreich durch. Die FG zeigte sich wenig beeindruckt, war schnell im Spiel. Wenn zügig von Abwehr auf Angriff umgeschaltet wurde, bekam Röllbach seine Probleme. Das führte dann zum Ausgleich, als Stefan Wanner mit seiner Flanke Daniel Endres bediente. Nach der Pause hatte Röllbach zwei Großchancen, als Wolf erst die Latte traf und Torwart Benjamin Stöhr dann großartig gegen Grimm parierte. Die Schlussminuten hatten es in sich. Erst stand Joachim Hupp alleine vor dem Tor und hob den Ball über das Tor. Kurz darauf war es erneut Hupp, der den Röllbacher Torwart umspielt hatte und aus spitzem Winkel nach innen passte. Ein Abwehrspieler passte den Ball zu seinem Torwart. Es gab Freistoß sieben Meter vor dem Tor, den Daniel Hack in die Mauer schoss.

Tore: 1:0 Alexander Grimm (3.), 1:1 Daniel Endres (32.). Schiedsrichter: Sascha Reus (Heuchelhof). Zuschauer: 150.

TSV Sulzfeld – SG Hettstadt 2:0 (0:0). Sulzfeld bezwang die abstiegsbedrohten Hettstadter aufgrund der Steigerung in der zweiten Hälfte verdient und hat sich von den Abstiegsrängen entfernt. Beiden Teams waren die fehlenden Erfolge der vergangenen Spiele anzumerken. Sie wirkten verunsichert, vieles blieb Stückwerk. Die erste Hälfte war schwach, es gab kaum nennenswerte Aktionen. Nach der Halbzeit versuchte Sulzfeld das Spiel zu machen. Gefährlichkeit kam über Albert Fischer auf der rechten Seite. Sulzfeld hatte nun mehr Spielanteile und es ergaben sich die ersten Gelegenheiten. Nachdem Jörg Otto im Strafraum gelegt worden war, trat er selbst zum Elfmeter an. Er verwandelte sicher. Tobias Klöber stellte mit dem 2:0 gegen harmlose Hettstädter die Sache klar.

Tore: 1:0 Jörg Otto (72., Foulelfmeter, verschuldet an Jörg Otto), 2:0 Tobias Klöber (77.). Schiedsrichter: Hannes Hemrich (Urspringen). Zuschauer: 80.

RESTPROGRAMM
TSV Lohr – Post SV Sieboldshöhe 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Andy Egert (48.), 2:0 Giovanni Mobilia (65.), 3:0 Ugur Sen (67.), 4:0 Andy Egert (89.).

TSV Güntersleben – SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:2 (0:1).Tore: 0:1 Ali Özkan (32.), 0:2 André Büttner (76.).

Alemannia Haibach II – Elsava Elsenfeld 0:5 (0:3). Tore: 0:1 Yannick Hillerich (6.), 0:2 Axel Klein (27,), 0:3 Axel Klein (35.), 0:4 Waldemar Wiesner (58.), 0:5 Waldemar Wiesner (67.).

TSV Rottendorf – TSV Keilberg 3:4 (0:1) Tore: 0:1 Lukas Salg (24.), 1:1 Lukas Bankl (47.), 1:2 Maximilian Gebauer (65.), 1:3 Yalcin Yaman (70.), 1:4 Jonas Salg (75.), 2:4 Julian Wolff (78., Foulelfmeter), 3:4 Lukas Bankl (85.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren