GEWICHTHEBEN

Drei Titel für Kitzingen

Zwei davon hoben die KSV-Sportler ohne Konkurrenz, nur Kevin Rüffer musste sich beim Kampf um die Frankenmeisterschaft auch mit Gegnern messen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei von drei Kitzinger Frankenmeistern: Kevin Rüffer (links) und Karl-Heinz Schwenkert. Foto: Foto: KSV

Der KSV Kitzingen war in diesem Jahr mit drei Startern bei der Frankenmeisterschaft vertreten. Christian Haupt, Kevin Rüffer und Karl-Heinz Schwenkert traten in Schweinfurt in ihrer jeweiligen Alters-und Gewichtsklasse an die Hanteln. Haupt erreichte bei den Schülern seinen Frankenmeistertitel als Einzelkämpfer mit sechs gültigen Versuchen. Mit 38 Kilogramm im Reißen und 49 im Stoßen schaffte er 110,99 Sinclairpunkte.

Als einziger Heber des KSV Kitzingen ging in der Aktivenklasse Kevin Rüffer an den Start. Er hatte zwei Gegner aus Schweinfurt in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm Körpergewicht. Rüffer schaffte 65 kg und drei gültige Reißversuche. Seine Gegner konnten jeweils 20 kg mehr oder 15 weniger reißen und schafften damit klare Verhältnisse. Auch im Stoßen behielt Rüffer eine weiße Weste und kam auf 80 kg im dritten Versuch. Am Ende erreichte er mit 145 Kilos im Zweikampf den zweiten Platz hinter Tom Kieslich (180) und vor Alexander Metzger (125).

In der Altersklasse 7 (M65) bis 77 kg Körpergewicht trat der älteste aktive Kitzinger Heber an. Karl-Heinz Schwenkert nutzte den Wettkampf zur Vorbereitung für die deutsche Meisterschaft. Mit 57 Kilogramm im Reißen, wobei der dritte Versuch an 60 kg misslang und 75 im Stoßen unterstrich er seine gute Form. Konkurrenzlos holte er sich mit 132 kg im Zweikampf ebenfalls den Frankenmeistertitel.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.