Kreisliga Würzburg 1
 
ASV Rimpar II – SG Buchbrunn/Mainstockheim 5:1  
TSV Eisingen – TSV Sulzfeld 0:6  
SG Hettstadt – SpVgg Giebelstadt 1:0  
FC Hopferstadt – Dettelbach und Ortsteile 1:0  
FC Kirchheim – Bayern Kitzingen II 4:1  
TSV Grombühl – TSV Reichenberg 4:3  
SV Kürnach – Post SV Sieboldshöhe 2:3  
FC Eibelstadt – SSV Kitzingen 0:7  
 
1. (2.) SSV Kitzingen 8 6 2 0 25 : 9 20  
2. (1.) TSV Reichenberg 8 6 1 1 31 : 13 19  
3. (6.) FC Kirchheim 8 5 2 1 19 : 10 17  
4. (5.) TSV Grombühl 8 5 2 1 23 : 15 17  
5. (7.) Post SV Sieboldshöhe 8 5 1 2 28 : 14 16  
6. (3.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 9 5 1 3 18 : 15 16  
7. (4.) Dettelbach und Ortsteile 8 5 0 3 15 : 9 15  
8. (8.) SpVgg Giebelstadt 8 3 2 3 16 : 19 11  
9. (10.) SG Hettstadt 7 3 1 3 10 : 9 10  
10. (9.) Bayern Kitzingen II 8 3 1 4 10 : 12 10  
11. (11.) FC Hopferstadt 8 3 1 4 9 : 11 10  
12. (13.) TSV Sulzfeld 8 2 1 5 13 : 14 7  
13. (12.) SV Kürnach 8 2 1 5 14 : 23 7  
14. (15.) ASV Rimpar II 8 1 2 5 17 : 18 5  
15. (14.) FC Eibelstadt 8 1 0 7 13 : 38 3  
16. (16.) TSV Eisingen 8 0 0 8 4 : 36 0  

ASV Rimpar II – SG Buchbrunn/Mainstockheim 5:1 (4:1). Lag es am Kunstrasen-Platz? Oder an der für die Gäste ungewohnt frühen Anstoßzeit? „Die erste Halbzeit haben wir total verschlafen, ich kann mir das nicht erklären“, rätselte SG-Spielertrainer Dominik Hochrein hinterher. Seiner Abwehr gab vor allem Rimpars Angreifer Philipp Löw einige Rätsel auf, der zur Halbzeit aus dem Spiel ging. Kurz vorher besorgte Markus Pfeufer den 1:3-Anschluss, doch an dem durften sich die Gäste nur wenige Sekunden erfreuen. In Hälfte zwei schaffte der Gast den 2:4-Anschluss nicht, so dass Rimpar den Sieg nach Hause schaukelte.

Tore: 1:0 Philipp Löw (27., Flachschuss), 2:0 Kevin Kahl (36., nach Laufduell von der Mittellinie aus), 3:0 Philipp Löw (38., nach Querpass von Henrik Fragmeier), 3:1 Markus Pfeufer (44., erläuft zu kurzen Rückpass), 4:1 Philipp Löw (44., Konter), 5:1 Henrik Fragmeier (70.).

FC Hopferstadt – Dettelbach und Ortsteile 1:0 (0:0). Sieben Minuten vor dem Ende köpfte Dominik Metzger das Goldene Tor, das zum letztendlich etwas glücklichen Erfolg Hopferstadts reichte. Thorben Reibolds Freistoß-Flanke fast von der Mittellinie bugsierte Metzger in die Maschen. Zwar startete der FC zunächst gut und hatte beim Pfostentreffer von Lawrence Uwalaka (5.) Pech. Doch mit zunehmender Spielzeit übernahm Dettelbach mehr und mehr das Kommando auf dem Platz. Der Gast brachte vor allem zwischen der 46. bis zur 75. Minute einige Male die FC-Abwehrmauer ins Wanken, sie hielt aber allen Angriffen stand. Hopferstadt wurde daraufhin in der Offensive wieder munter und setzte den entscheidenden Treffer. Danach verfehlte Uwalaka knapp das zweite Tor (80.), ehe die Gastgeber nach Kopfbällen von Samba Jallow (85.) und Christian Graber (89.) noch einmal tief durchatmen mussten.

Tor: 1:0 Dominik Metzger (83., Kopfball nach Freistoß von Thorben Reibold).

FC Eibelstadt – SSV Kitzingen 0:7 (0:4). Gleich sieben Siedler-Streiche sorgten in Eibelstadt für lange Gesichter. „Der Gegner war klar besser, das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wider. Für uns war die Partie mit dem frühen 0:2 eigentlich schon gelaufen“, zog Eibelstadts Vorsitzender Martin Geißler ein enttäuschtes Fazit. Er wunderte sich, dass fünf Akteure ausgerechnet für heute wegen eines Ausflugs fehlten. So musste FC-Trainer Zehnder erneut in der Abwehr improvisieren, was die spiel- und kombinationsstarken Kitzinger schnell für sich zu nutzten wussten.

Tore: 0:1 Florian Soldner (2., Zuspiel von Felix Scheider), 0:2 Steffen Metz (6., nach Querpass von Nico Eichelbrönner), 0:3 Florian Soldner (31., Vorlage von Bernd Keilholz), 0:4 Dennis Ketturkat (35., Kopfball nach Ecke von Christopher Soldner), 0:5 Steffen Metz (59., Zuspiel von Florian Rumpel), 0:7 Felix Scheider (80., Foulelfmeter nach Foul an Steffen Metz).

FC Kirchheim – Bayern Kitzingen II 4:1 (4:1).

Tore: 0:1 Florian Warschecha (12., Schuss aus 12 Metern nach Eckball), 1:1 Julian Fries (19., Distanzschuss aus 25 Metern in den Winkel), 2:1 Alexander Ebel (25., nach Steilpass von Magnus Rentzsch), 3:1 Jan Trutschel (32., Schuss aus der Drehung), 4:1 Jan Trutschel (38., Abstauber aus sechs Meter).

TSV Eisingen – TSV Sulzfeld 0:6 (0:4). Der Kantersieg tat den zuletzt oft geschmähten Sulzfeldern richtig gut. „Wir hoffen, dass der Knoten nun geplatzt ist“, sagte Sulzfelds Trainer Andreas Süßmeier, der im Punkt Disziplin die Schrauben in seiner Mannschaft etwas angezogen hat, wie er mitteilte. In nahezu allen Belangen präsentierte sich der Gast deutlich überlegen. Beinahe im Minutentakt ergaben sich gegen die schwachen Eisinger zunächst Einschussmöglichkeiten. Im zweiten Abschnitt ließ es Sulzfeld etwas ruhiger angehen, bekam aber dennoch jede Menge Torchancen.

Tore: 0:1 Markus Spahn (11., Christopher Voit (11., Foulelfmeter nach Foul an Marc Ungethüm), 0:2 Markus Spahn (13.), 0:3 Steffen Zehnder (38.), 0:4 Daniel Hack (38.), 0:5 Mario Schmidt (54.), 0:6 Mario Schmidt (87.). Gelb-Rot: Tobias Kramosch (Eisingen, 80., Foulspiel).

SG Hettstadt – SpVgg Giebelstadt 1:0 (1:0). Wer der Mann des Tages in Hettstadt ist, darüber herrschte hinterher kein Zweifel. „Unser Torwart Christopher Endres war überragend. Er hat sechs, sieben klare Chancen der Giebelstädter gehakten“, lobte SG-Informant Dieter Staus den Schlussmann, der damit einen etwas glücklichen Heimerfolg fest hielt. Denn die Giebelstädter präsentierten sich als technisch gute Truppe, die mit teils schönen Spielzügen gefiel. Hinten hatte Hettstadts Abwehr mit Torjäger Benjamin Kemmer einiges zu tun. Dieser fand jedoch frei vor Torwart Endres in diesem seinen Meister (20., 31.). Auch bei Andreas Kemmers Distanzschuss (37.) ließ sich der Schlussmann nicht überwinden. Der Elfmetertreffer Loreys kurz vor dem Halbzeitpfiff reichte schließlich. Im zweiten Abschnitt gestaltete Hettstadt das Geschehen ausgeglichen.

Tor: 1:0 Tilman Lorey (45., Foulelfmeter nach Foul von Martin Wegener an Thomas Götz).

Restprogramm

TSV Grombühl – TSV Reichenberg 4:3 (1:1). Tore: 0:1 Peter Deißenberger (4.), 1:1 Vikram Ziegler (27.), 1:2 Peter Deißenberger (55.), 2:2 Eremias Abraham (72.), 3:2 Manuel Leis (81.), 4:2 Lukas Gramüller (90.+1), 4:3 Tobias Hölzken (90.+3). Gelb-Rot: Manuel Örtel (20., Grombühl).

SV Kürnach – Post SV Sieboldshöhe 2:3 (0:2). Tore: 0:1 Daniel Bolldorf (20.), 0:2 Stefan Pfautsch (26.), 1:2 Oliver Pfennig (51.), 1:3 Daniel Bolldorf (65.), 2:3 Daniel Schmitt (90.). Rot: Daniel Hofmann (5., Kürnach/Handspiel außerhalb des Strafraums).