„Es war eine turbulente Saison“, gestand Vorsitzender Hans Schardt und sprach allen Anwesenden seinen Dank aus, „bis zum Schluss an einem Strang gezogen zu haben, um die Landesliga zu halten“. Anlass für das Grillfest der Kitzinger Bayern war aber nicht nur der Rückblick auf ein bewegtes Jahr, sondern gleichzeitig auch ein Blick in die Zukunft. Nach der Spieler-Verabschiedung wurden nämlich auch gleich die Neuen am Bleichwasen willkommen geheißen.

„Mehr als 600 Mal“, rechnete der neue Trainer Tamer Yigit (35) vor, kommunizierten Stefan Güntner, Bernd Burgis und er in den vergangenen Wochen miteinander, um die spät begonnene Planung der ersten und zweiten Mannschaft auf den heutigen Stand zu bringen. Nach intensivem Arbeiten und zahlreichen Gesprächen wurden es weitaus weniger Abgänge als anfangs befürchtet und ringsum gemunkelt wurde. Wolfgang Schneider übernimmt als Trainer den FV Schwarzenau-Stadtschwarzach. Co-Trainer Joachim Hupp (31), der Schneider nach seinem zwischenzeitlichen Rücktritt im Oktober und November vertrat, kehrt zur FG Marktbreit-Martinsheim und Torhüter Florian Nöth (25) zum ASV Rimpar zurück. Andreas Herrmann (20) wechselt ebenfalls heimatnah zum TSV Abtswind, Marco Endres (21) und Marcel Reuther (22) verlassen die Bayern in Richtung TSV Sulzfeld und Marcel Geitz (22) schließt sich Dettelbach und Ortsteile an. Dazu suchen Carsten Spiegel als Spielertrainer beim TSV Repperndorf, Janek Wendt (19) bei der SG Castell/Wiesenbronn, Sebastian Hehn (18) beim SC Mainsondheim aus dem Kreis der U 23-Mannschaft und der ebenfalls in der zweiten Mannschaft eingesetzte Mladen Grujic (31) beim FV Schwarzenau-Stadtschwarzach neue Aufgaben in der Ferne.

„Nur ausgeliehen“, meinte Geschäftsführerin Doris Orth an einem für versöhnliche Worte gedachten Nachmittag und übergab dem dritten Vorsitzenden Thomas Schmid die Abschiedsgeschenke, die der gerne weiter reichte. Torhüter Mario Bodendörfer gehörte nicht zu den Verabschiedeten, legt aus beruflichen Gründen zwar für ein halbes Jahr eine Pause ein, steht der Mannschaft ab der Rückrunde aber wieder zur Verfügung. Als Neuzugänge vorgestellt wurden mit Frank Landauer (33, SV Maidbronn-Gramschatz), der bis vor sechs Jahren schon einmal am Bleichwasen spielte, und Patrick Fuchs (20, TSV Kleinrinderfeld) zwei Torhüter. Mit dem bereits in der zweiten Mannschaft einsetzten Nico Gaubitz (19) rückt ein weiterer Schlussmann von den U19-Junioren in den Herrenbereich auf. Raphael Fuss (20, Jahn Forchheim), der seine Jugend beim Würzburger FV verbrachte, aber im letzten Jahr in Forchheim nur in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde, und Severin Wagner (27, FV Karlstadt) können die linke Abwehrseite besetzen, vor ihnen Abdurrahman Marangoz (23, FV Fatihspor Karlstadt) seinen Platz im offensiven Bereich finden. Der Landesliga-erfahrene Maximilian Wunder (25, ASV Rimpar) bewirbt sich um die Position auf der gegenüber liegenden rechten Seite. Für das zentrale offensive Mittelfeld wechselt André Hartmann (25, TSV/DJK Wiesentheid) an den Bleichwasen. Für den Sturm kommen Gökhan Balaban (24, FV Fatihspor Karlstadt) und der Sommerhäuser Sebastian Stumpf (18), der nach einer Saison bei den U19-Junioren der Würzburger Kickers an den Bayernplatz zurückkehrt, wo er ebenso in der Jugend spielte wie bereits vorher beim Lokalrivalen SSV Kitzingen.

Tamer Yigit bringt zudem seinen bisherigen Co-Trainer Gürkan Gür (26) von Fatihspor Karlstadt mit. Beide bilden zusammen mit dem Sommeracher Andreas Karl, der die U 23-Mannschaft Anfang März übernahm, das Trainerteam für die erste und zweite Mannschaft. Dazu debütiert Claus Hoh (40), der bis Ende März noch den FC Großlangheim trainierte und als Abteilungsleiter beim TSV Biebelried fungiert, bei den U 19-Junioren. Nach einer turbulenten und ebenso erkenntnisreichen Saison, dass für Bayern Kitzingen Zusammenhalt und Miteinander wichtige Bausteine sind, um sich auch weiterhin in der Landesliga gegen zuweilen größere und vermögendere Konkurrenten zu behaupten, bittet Tamer Yigit seine aus 22 Spielern bestehende Mannschaft, deren Altersdurchschnitt bei 22,5 Jahren liegt, am 10. Juni zum ersten Lauftraining. 23 Einheiten sind über fünfeinhalb Wochen angesetzt, ebenso acht Testspiele geplant, bevor am 18. Juli die neue Saison startet.

Vorbereitungsspiele

Sonntag, 21. Juni, 16 Uhr, Stadtschwarzach

Bayern – Würzburger FV (Bayernliga)

Sonntag, 28. Juni, 15.15 Uhr, Steinsfeld

Bayern – DJK Dampfach (Bezirksliga)

Mittwoch, 1. Juli, 19 Uhr, Stadtschwarzach

Bayern – FC Coburg (Landesliga)

Samstag, 4. Juli, 18 Uhr, noch offen

Bayern – Post-SV Sieboldshöhe (Kreisliga)

Sonntag, 5. Juli, 19 Uhr, noch offen

Bayern – SB Versbach (Kreisliga)

Mittwoch, 8. Juli, 19 Uhr, Euerbach

SV Euerbach/Kützberg (Landesliga) – Bayern

Samstag, 11. Juli, 18.15 Uhr, Adelsberg

FV Gemünden/Seifriedsburg (Kreisliga) – Bayern

Sonntag, 12. Juli, 18 Uhr, Kitzingen

Bayern – TSV Neuhütten/Wiesthal (Bezirksliga)