Kreisliga 1 Würzburg
 
ASV Rimpar II – SpVgg Giebelstadt 4:4  
TSV Eisingen – FC Hopferstadt 1:0  
SG Hettstadt – Dettelbach und Ortsteile 4:1  
Bayern Kitzingen II – TSV Reichenberg 0:2  
FC Kirchheim – Post SV Sieboldshöhe 5:2  
TSV Grombühl – SSV Kitzingen 0:5  
SV Kürnach – SG Buchbrunn/Mainstockheim 1:1  
FC Eibelstadt – TSV Sulzfeld 1:2  
 
1. (1.) SSV Kitzingen 10 8 2 0 36 : 9 26  
2. (2.) TSV Reichenberg 10 7 2 1 35 : 15 23  
3. (5.) FC Kirchheim 10 6 3 1 26 : 14 21  
4. (4.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 11 6 2 3 23 : 16 20  
5. (3.) TSV Grombühl 10 6 2 2 25 : 20 20  
6. (6.) Dettelbach und Ortsteile 10 6 0 4 20 : 15 18  
7. (7.) Post SV Sieboldshöhe 11 5 2 4 32 : 23 17  
8. (8.) SG Hettstadt 10 5 2 3 20 : 13 17  
9. (10.) TSV Sulzfeld 10 4 1 5 17 : 16 13  
10. (9.) SpVgg Giebelstadt 10 3 3 4 20 : 25 12  
11. (11.) Bayern Kitzingen II 10 3 1 6 12 : 18 10  
12. (12.) FC Hopferstadt 10 3 1 6 10 : 16 10  
13. (13.) SV Kürnach 10 2 2 6 15 : 30 8  
14. (14.) ASV Rimpar II 10 1 3 6 22 : 24 6  
15. (16.) TSV Eisingen 10 2 0 8 7 : 36 6  
16. (15.) FC Eibelstadt 10 1 0 9 14 : 44 3  

FC Eibelstadt – TSV Sulzfeld 1:2 (0:1). Über weite Strecken lief alles nach Plan für Sulzfeld, das dem FC mit dem frühen Führungstor gleich etwas Wind aus den Segeln nahm. Allerdings agierten die Gäste oft zu umständlich und nicht effektiv genug. Eibelstadt tat sich gerade in der Offensive schwer. Erst nach der Halbzeit zog Sulzfeld an, doch Markus Spahn verpasste zunächst zwei gute Gelegenheiten bei Kontern, ehe Daniel Hack traf. Ein schnell ausgeführter Einwurf leitete dann den Anschlusstreffer der Heimelf ein (78.). Der FC versuchte am Ende eine Schlussoffensive, zwei Eckbälle und ein Freistoß brachten aber nichts mehr Zählbares, so dass es beim insgesamt verdienten Erfolg der Sulzfelder blieb. Bei Eibelstadt stellten die Beobachter zumindest einen leichten Aufwärtstrend fest.

Tore: 0:1 Mario Schmidt (5., auf Zuspiel von Daniel Hack), 0:2 Daniel Hack (70., Konter nach Zuspiel von Sebastian Kessler), 1:2 Rolly Mabiala (78., Abpraller nach Schuss von Rodolfo Ramos).

SV Kürnach – SG Buchbrunn/Mainstockheim 1:1 (1:0). „Unser Tor ist zwar erst kurz vor Schluss gefallen, ich kann mich aber nicht über den Punkt freuen“, zeigte sich SG-Spielertrainer Dominik Hochrein hinterher etwas angesäuert. Grund war, dass seine Elf einfach zu viele Chancen ausließ. Bereits vor Kürnachs Führung waren die Gäste dreimal frei vor dem Kürnacher Tor gescheitert. Ein aus SG-Sicht falscher Abseitspfiff verhinderte schließlich die Führung durch Kevin Schulze (30.), im Gegenzug hatte Kürnachs Marcel Schmidt einen Pfostentreffer. Die zweite Halbzeit wurde zum Spiel auf ein Tor, wobei erst zum Schluss das 1:1 für die SG heraussprang.

Tore: 1:0 Fabian Warmuth (33., Direktschuss nach einer Flanke), 1:1 Daniel Kübler (89., Flachschuss aus fünf Metern).

ASV Rimpar II – SpVgg Giebelstadt 4:4 (3:3). Rimpars kleiner Kunstrasenplatz bereitete wieder einmal dem Gegner Probleme. „Wir taten uns schwer, haben aber den Kampf aufgenommen und uns den Punkt verdient“, resümierte Giebelstadts Informant Volker Knobloch. Die Gastgeber sorgten mit ihren langen Bällen für Gefahr und drehten Giebelstadts 3:1-Führung noch um. Ein feiner Spielzug, den Philipp Deppisch erfolgreich abschloss, brachte das gerechte Endresultat.

Tore: 0:1 Benjamin Kemmer (10., Abpraller nach Alleingang von ihm selbst), 1:1 Philipp Löw (18., 1:2 Benjamin Kemmer (30., Kopfball nach Freistoß von Danny Eckers), 1:3 Danny Eckers (35., Freistoß aus 18 Meter), 2:3 Kevin Kahl (37.), 3:3 Maximilian Göbel (45.), 4:3 Philipp Löw (47., nach Abwehrfehler), 4:4 Philipp Deppisch (61., Vorarbeit von Benjamin Geiger und Brian Vincent).

SG Hettstadt – Dettelbach und Ortsteile 4:1 (3:0). Gleich zu Beginn schoss Dettelbachs Christian Graber allein vor dem Hettstadter Kasten vorbei (8.), dann legte die SG los. Das frühe Führungstor beflügelte Hettstadt, das in der Folge sein vielleicht bestes Spiel in dieser Runde machte und zur Pause deutlich vorne lag. „Das war seit langem wieder einmal richtig überzeugend“, freute sich SG-Informant Dieter Staus über die Leichtigkeit seiner Elf. Mit der zweiten Halbzeit warf Dettelbach alles nach vorne, doch außer bei Dörings Einzelaktion zum 1:3 war zu selten Gefahr in Verzug. Hettstadts Sieg geriet nicht mehr in Frage.

Tore: 1:0 Dominik Mödl (11., Kopfball nach Flanke Kevin Weidner), 2:0 Lukas Lorey 28., Kopfball nach Flanke von Dominik Mödl), 3:0 Lukas Scheiner (37., Flachschuss), 3:1 Franz Döring (62., Alleingang nach Abwehrfehler), 4:1 Lukas Lorey (73., 18–Meter-Schuss).

Bayern Kitzingen II – TSV Reichenberg 0:2 (0:1). Zwar hatte Bayern-Trainer Erwin Klafke ein starkes Spiel seiner Elf gesehen, doch das, was am Ende heraus kam, stimmte nicht in der insgesamt guten Partie. „Was uns fehlte, war eigentlich nur der Abschluss“, so Klafke. Vor allem zwischen der 50. und der 70. Minute herrschte Belagerungszustand in und um den Reichenberger Strafraum. Doch weder Ahmed Bakare allein vor dem Torwart, noch Florian Warschecha, David Ryba oder Florian Gaubitz vermochten den Ball über die Linie zu bringen. Beim Gast war wieder einmal Peter Deißenberger der Mann, um den sich alles drehte und der auch für das 1:0 gesorgt hatte. Nach 80 Minuten hatte er zudem einen Pfostentreffer.

Tore: 0.1 Peter Deißenberger (19., Flachschuss aus 20 Meter), 0:2 Manuel Luksch (87., nach Konter).

TSV Eisingen – FC Hopferstadt 1:0 (0:0). In einem reinen Kampfspiel erzwang Eisingen sein Tor regelrecht, denn der zweimal abgewehrte Ball fand erst beim dritten Mal den Weg ins Tor. Nach leichten Eisinger Vorteilen zu Beginn wurde Hopferstadt im zweiten Abschnitt besser, vor allem Björn Auer sorgte für viel Gefahr. In der hektischen Schlussphase musste Eisingen einmal auf der eigenen Linie klären, zudem fischte Eisingens überragender Torwart Stefan Günder einen Freistoß gerade noch aus dem Torwinkel.

Tor: 1.0 Andreas Schmitt (60., aus kurzer Distanz nach zwei abgeblockten Schüssen).

Im Blickpunkt

TSV Grombühl – SSV Kitzingen 0:5 (0:3). Mit einer in beinahe allen Belangen starken Leistung hinterließen die Kitzinger mächtig Eindruck im Würzburger Stadtteil. „Das war das Beste, was ich in dieser Saison in der Kreisliga gesehen habe. Der SSV hat eine technisch gute, laufstarke und schnelle Truppe, die auch auf der Bank noch gute Leute hat“, zollte Grombühls Gert Rummel dem Tabellenführer seine Anerkennung. Die Gastgeber hatten allerdings einen rabenschwarzen Tag erwischt und wurden teilweise hinten eingeschnürt. Gleich nach der Pause ließ Grombühls Jochen Ulbrich die Gelegenheit zum Anschlusstor aus, ansonsten spielte fast nur der Gast.

Tore: 0:1 Lukas Pauluhn (17., Flachschuss nach schöner Kombination), 0:2 Nico Eichelbrönner (32., Kopfball aus kurzer Distanz), 0:3 Florian Rumpel (51.), 0:4 Fe-lix Scheider (68.), 0:5 Steffen Metz (88.). Besonderheit: Kitzingens Lukas Pauluhn scheitert mit einem Handelfmeter nach Handspiel von Manuel Örtel an TSV-Torhüter René Schnur (58.).

Restprogramm

FC Kirchheim – Post SV Sieboldshöhe 5:2 (2:1) Tore: 1:0 Magnus Rentzsch (11.), 1:1 Markus Kaiser (32.), 2:1 Magnus Rentzsch (33.), 3:1 Alexander Ebel (56.), 3:2 Markus Kaiser (75.), 4:2 Manuel Zöller (78.), 5:2 Sebastian Wolf (90.).