FUSSBALL: LETZTER SPIELTAG

Die Schlussrunde auf drei Etappen

An Pfingsten ist der Fußball-Spielplan noch einmal prall gefüllt. Eine Übersicht aller Entscheidungen – und wie es in der Relegation weitergeht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TSV Aub hat sein Meisterstück in der A-Klasse 2 Würzburg schon vor einer Woche gemacht. Am Erfolg dieser Saison beteiligt waren (hinten von links) Mannschaftsbetreuer Hans Knorz, Thim Schuster, Stefan Schreiber, Christian Knorz, Maximilian Hammel, Marc Hofmann, Ibrima Saine, Dominik Adam, Maximilian Hüblein, Dominik Heinze, Trainer Christopher Dietl; (vorne von links) Jens Zehnder, Benedikt Menth, Philipp Rappert, Max Gicquel, Kastriot Krasniqi, Christian Frischat, Martin Deppisch, Mohamed Abdi Dalmar.Rausch Foto: Foto: Alexander
+3 Bilder

Auf drei Etappen gehen die Fußballer in Unterfranken dieser Tage auf die Schlussrunde dieser Saison. Nachdem in der Bayernliga und der Kreisliga Würzburg schon am Freitagabend der Abpfiff ertönt ist, machen die Bezirksligen diesen Samstag Feierabend und der große Rest an Pfingstsonntag. Dann fällt etwa in der Kreisklasse 2 Schweinfurt im Spitzenspiel die Entscheidung, wer als Meister direkt aufsteigen darf – die DJK Stadelschwarzach oder der TSV Grettstadt, der wegen des gewonnenen direkten Vergleichs mit einem Unentschieden gut leben könnte.

Auch dem FC Iphofen reicht in der A-Klasse 3 Würzburg schon ein Punkt, um die Saison mit dem Aufstieg zu krönen und die Kreisklasse zu erreichen. Für den SV Bütthard muss es in der Kreisklasse 2 Würzburg schon ein Sieg sein, um sicherzugehen, dass es mit dem Sprung nach oben klappt. Ihm sitzt noch der SV Sickershausen im Nacken, der den direkten Vergleich mit Bütthard aber verloren hat und deshalb im Nachteil ist. Der TSV Aub (A-Klasse 2) hat sein Meisterstück bereits geschafft. In der B-Klasse sind der TSV Goßmannsdorf und der TSV Gnodstadt auf dem Weg nach oben.

Landesliga Nordwest

 

TSV Unterpleichfeld – TSV Heimbuchenthal

 

TuS Röllbach – SV Euerbach/Kützberg

TSV Kleinrinderfeld – TG Höchberg

ASV Rimpar – ASV Vach

TSV Abtswind – TSV Lengfeld

Alemannia Haibach – FC Fuchsstadt

TuS Feuchtwangen – ESV Ansbach-Eyb

TSV Karlburg – Schwebenried/Schwemmelsbach

(alle Samstag, 14 Uhr)

 

1. (1.) TSV Abtswind 29 23 3 3 83 : 31 72  
2. (2.) ASV Vach 29 21 3 5 81 : 38 66  
3. (3.) TSV Unterpleichfeld 29 15 8 6 51 : 33 53  
4. (4.) SV Euerbach/Kützberg 29 15 8 6 54 : 31 53  
5. (5.) TG Höchberg 29 10 12 7 30 : 30 42  
6. (6.) TuS Feuchtwangen 29 11 7 11 40 : 47 40  
7. (7.) ASV Rimpar 29 9 11 9 43 : 40 38  
8. (8.) Schwebenried/Schwemmelsb. 29 11 4 14 36 : 38 37  
9. (9.) Alemannia Haibach 29 10 5 14 42 : 56 35  
10. (10.) TSV Lengfeld 29 8 10 11 36 : 42 34  
11. (11.) FC Fuchsstadt 29 9 6 14 33 : 50 33  
12. (12.) TSV Kleinrinderfeld 29 8 7 14 48 : 57 31  
13. (13.) TSV Karlburg 29 8 6 15 41 : 56 30  
14. (14.) TuS Röllbach 29 8 6 15 38 : 56 30  
15. (15.) ESV Ansbach-Eyb 29 7 6 16 33 : 57 27  
16. (16.) TSV Heimbuchenthal 29 6 4 19 36 : 63 22  

 

Aufstieg: Der TSV Abtswind ist Meister und steigt erstmals in die Bayernliga Nord auf. Der ASV Vach spielt in der Relegation und muss sich in zwei Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel bewähren.

Abstieg: Der TSV Heimbuchenthal steigt in die Bezirksliga ab. Der Fünfzehnte und Vierzehnte spielen in der Relegation um den Verbleib. Insgesamt 28 Teams spielen in sieben regionalen Vierer-Gruppen um den Aufstieg und den Verbleib in der Landesliga.

Bezirksliga West

 

FC Viktoria Kahl – FG Marktbreit/Martinsheim

 

FC Leinach – TSV Neuhütten/Wiesthal

SC Schwarzach – FV Karlstadt

TuS Leider – DJK Hain

TSV Uettingen – TSV Keilberg

Bayern Kitzingen – BSC Schweinheim

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Rottendorf

SV Vatan Spor Aschaffenburg – TuS Frammersbach

(alle Samstag, 14 Uhr)

 

1. (1.) FC Viktoria Kahl 29 21 4 4 74 : 33 67  
2. (2.) SV Vatan Spor Aschaffenburg 29 18 5 6 80 : 44 59  
3. (3.) TuS Leider 29 17 5 7 82 : 44 56  
4. (4.) TuS Frammersbach 29 15 5 9 61 : 45 50  
5. (5.) TSV Neuhütten/Wiesthal 29 15 3 11 53 : 39 48  
6. (6.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 29 15 3 11 57 : 47 48  
7. (7.) TSV Rottendorf 29 13 7 9 56 : 37 46  
8. (8.) DJK Hain 29 13 5 11 61 : 44 44  
9. (9.) FV Karlstadt 29 12 6 11 57 : 50 42  
10. (10.) TSV Keilberg 29 11 8 10 45 : 42 41  
11. (11.) BSC Schweinheim 29 11 7 11 49 : 46 40  
12. (12.) FG Marktbreit/Martinsheim 29 11 5 13 37 : 47 38  
13. (13.) TSV Uettingen 29 10 4 15 49 : 60 34  
14. (14.) FC Leinach 29 5 8 16 47 : 67 23  
15. (15.) SC Schwarzach 29 3 4 22 25 : 85 13  
16. (16.) Bayern Kitzingen 29 1 3 25 14 : 117 6  

 

Aufstieg: Viktoria Kahl kehrt als Meister in die Landesliga zurück. Der Tabellenzweite – Leider hat den direkten Vergleich mit Vatan Spor Aschaffenburg gewonnen – spielt in der Relegation in zwei Runden mit Hin- und Rückspiel um den Aufstieg.

Abstieg: Bayern Kitzingen, der SC Schwarzach und der FC Leinach steigen in die Bezirksliga ab. Der TSV Uettingen steht in der Relegation und spielt in der ersten Runde mit Hin- und Rückspiel gegen den SSV Kitzingen (Zweiter Kreisliga 1 Würzburg). Der Sieger steht in der zweiten Runde und spielt gegen den Gewinner der Begegnung zwischen Viktoria Mömlingen (Zweiter Kreisliga Aschaffenburg) und TSV Retzbach (Zweiter Kreisliga 2 Würzburg) um den offenen Platz in der Bezirksliga. Falls der Bezirk Unterfranken am Ende der Relegation keinen weiteren Absteiger aufnehmen muss, könnte ein zusätzlicher Platz zwischen den Verlierern der zweiten Runde ausgespielt werden.

Bezirksliga Ost

 

SV-DJK Unterspiesheim – TSV/DJK Wiesentheid SV Riedenberg – FC Bad Kissingen TSV Rannungen – FC Geesdorf TSV Forst – FC Thulba

 

TSV Knetzgau – FSV Krum TSV Gochsheim – FC Strahlungen TSV Münnerstadt – DJK Dampfach Oberschwarzach/Wiebelsberg – SV Sömmersdorf

(alle Samstag, 14 Uhr)

 

1. (1.) FC Geesdorf 29 19 4 6 73 : 42 61  
2. (2.) TSV Gochsheim 29 17 5 7 69 : 34 56  
3. (3.) Oberschwarzach/Wiebelsberg 29 13 12 4 61 : 38 51  
4. (4.) FSV Krum 29 14 5 10 57 : 42 47  
5. (5.) FC Thulba 29 14 4 11 50 : 37 46  
6. (6.) TSV Forst 29 14 6 9 56 : 40 45  
7. (7.) TSV Münnerstadt 29 12 7 10 55 : 52 43  
8. (8.) SV Riedenberg 29 11 7 11 42 : 44 40  
9. (9.) TSV/DJK Wiesentheid 29 12 3 14 44 : 44 39  
10. (10.) SV-DJK Unterspiesheim 29 9 12 8 46 : 49 39  
11. (11.) DJK Dampfach 29 10 8 11 49 : 35 38  
12. (12.) FC Bad Kissingen 29 8 9 12 36 : 50 33  
13. (13.) TSV Rannungen 29 9 4 16 39 : 54 31  
14. (14.) FC Strahlungen 29 8 5 16 40 : 75 29  
15. (15.) TSV Knetzgau 29 6 6 17 38 : 73 24  
16. (16.) SV Sömmersdorf 29 5 5 19 36 : 82 20  

 

Dem TSV Forst wurden drei Punkte abgezogen

Aufstieg: Der FC Geesdorf steigt als Meister in die Landesliga auf. Der TSV Gochsheim spielt in der Relegation in zwei Runden mit Hin- und Rückspiel um den Aufstieg und könnte in seiner Vierergruppe auf den Zweiten der Bezirksliga West so-wie den Vierzehnten und Fünfzehnten der Landesliga Nordwest treffen.

Abstieg: Der SV Sömmersdorf und der TSV Knetzgau steigen in die Kreisliga ab. Gesucht wird noch ein dritter Direktabsteiger. Der Tabellendreizehnte steht in der Relegation und spielt in der ersten Runde in Hin- und Rückspiel gegen den Zweiten der Kreisliga 2 Schweinfurt (FC Haßfurt oder Spfr. Steinbach). Der Sieger steht in der zweiten Runde und spielt gegen den Gewinner der Begegnung Zweiter Kreisliga Rhön und Zweiter Kreisliga 1 Schweinfurt um den Platz in der Bezirksliga. Falls der Bezirk Unterfranken nach Abschluss der Relegation keinen weiteren Absteiger aufnehmen muss, könnte ein zusätzlicher Platz zwischen den Verlierern der zweiten Runde ausgespielt werden.

Kreisliga 1 Würzburg

 

FC Würzburger Kickers III – SV Heidingsfeld

 

SpVgg Giebelstadt – TSV Reichenberg

TSV Sulzfeld – TSV Güntersleben

FC Hopferstadt – FC Eibelstadt

SSV Kitzingen – ETSV Würzburg

SV Sonderhofen – TSV Rottenbauer

SB Versbach – Dettelbach und Ortsteile

SB DJK Würzburg – SG Buchbrunn/Mainstockheim

(alle Freitag, 18.30 Uhr)

 

1. (1.) Dettelbach und Ortsteile 29 23 4 2 79 : 30 73  
2. (2.) SSV Kitzingen 29 20 4 5 71 : 26 64  
3. (3.) SV Heidingsfeld 29 18 6 5 68 : 23 60  
4. (4.) FC Eibelstadt 29 13 9 7 60 : 37 48  
5. (5.) ETSV Würzburg 29 13 5 11 56 : 43 44  
6. (6.) SV Sonderhofen 29 10 12 7 56 : 37 42  
7. (7.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 29 11 8 10 42 : 44 41  
8. (8.) SB DJK Würzburg 29 12 4 13 44 : 45 40  
9. (9.) TSV Güntersleben 29 12 3 14 46 : 61 39  
10. (10.) TSV Reichenberg 29 11 5 13 49 : 62 38  
11. (11.) SpVgg Giebelstadt 29 12 2 15 62 : 74 38  
12. (12.) SB Versbach 29 11 5 13 44 : 59 38  
13. (13.) FC Würzburger Kickers III 29 7 9 13 47 : 70 30  
14. (14.) TSV Sulzfeld 29 6 5 18 42 : 64 23  
15. (15.) FC Hopferstadt 29 6 5 18 40 : 59 23  
16. (16.) TSV Rottenbauer 29 2 4 23 32 : 104 10  

 

Aufstieg: Dettelbach und Ortsteile steigt als Erster wieder in die Bezirksliga auf. Der SSV Kitzingen steht in der Relegation und spielt in der ersten Runde mit Hin- und Rückspiel gegen den TSV Uettingen (Dreizehnter Bezirksliga West). Der Sieger steht in der zweiten Runde und spielt dort gegen den Gewinner der Partie zwischen Viktoria Mömlingen (Zweiter Kreisliga Aschaffenburg) und TSV Retzbach (Zweiter Kreisliga 2 Würzburg) um den offenen Platz in der Bezirksliga. Falls der Bezirk Unterfranken nach Ende der Relegation keinen weiteren Absteiger aufnehmen muss, könnte in einem Spiel ein zusätzlicher Platz zwischen den Verlierern der zweiten Runde ausgespielt werden.

Abstieg: Der TSV Rottenbauer steigt wieder in die Kreisklasse ab. Gesucht wird ein weiterer Direktabsteiger. Der Vierzehnte spielt in der Relegation mit dem Zweiten der Kreisklasse 1 (SV Kürnach oder VfR Burggrumbach/Erbshausen), der Dreizehnte mit dem Zweiten der Kreisklasse 2 (SV Sickershausen oder SV Bütthard). Die Sieger der beiden Partien müssen sich in einem weiteren Spiel bewähren. Falls nach Abschluss der Relegation die zwei Würzburger Kreisligen nicht mit je 16 Klubs besetzt sind, spielen die Verlierer der Partien 5 und 6 einen weiteren Platz aus.

Kreisliga 1 Schweinfurt

 

VfL Volkach – DJK Wülfershausen

 

(Samstag, 16 Uhr)

TSV Abtswind II – TSV Bergrheinfeld

(Samstag, 17 Uhr)

TSV Nordheim/Sommerach – DJK Altbessingen

DJK Schweinfurt – SV Stammheim

DJK Hirschfeld – FC Gerolzhofen

TSV Eßleben – TSV Grafenrheinfeld

SV Mühlhausen/Schraudenbach – FV Egenhausen

(alle Samstag, 18 Uhr)

 

1. (1.) TSV Bergrheinfeld 27 17 5 5 61 : 30 56  
2. (2.) DJK Altbessingen 27 13 9 5 53 : 27 48  
3. (3.) SV Stammheim 27 14 6 7 60 : 43 48  
4. (4.) FC Gerolzhofen 27 13 7 7 50 : 29 46  
5. (5.) DJK Hirschfeld 27 12 7 8 48 : 40 43  
6. (6.) TSV Abtswind II 27 12 6 9 48 : 41 42  
7. (7.) DJK Wülfershausen 27 12 4 11 51 : 46 40  
8. (8.) Mühlhausen/Schraudenbach 27 10 9 8 45 : 44 39  
9. (9.) TSV Nordheim/Sommerach 27 11 5 11 48 : 44 38  
10. (10.) VfL Volkach 27 10 5 12 40 : 47 35  
11. (11.) TSV Grafenrheinfeld 27 9 6 12 45 : 56 33  
12. (12.) TSV Eßleben 27 8 7 12 52 : 58 31  
13. (13.) DJK Schweinfurt 27 7 7 13 33 : 46 28  
14. (14.) FV Egenhausen 27 5 5 17 25 : 59 20  
15. (15.) SG Poppenhausen/Kronungen 28 4 4 20 35 : 84 16  

 

Aufstieg: Der TSV Bergrheinfeld steigt als Meister wieder in die Bezirksliga auf. Der Tabellenzweite steht in der Relegation und spielt in der ersten Runde mit Hin- und Rückspiel gegen den Zweiten der Kreisliga Rhön (SV Ramsthal oder SV Rödelmaier). Der Sieger steht in der zweiten Runde und spielt dort mit dem Gewinner der Partie zwischen dem Dreizehnten der Bezirksliga Ost und dem Zweiten der Kreisliga 2 Schweinfurt um den Platz in der Bezirksliga. Falls der Bezirk Unterfranken nach Abschluss der Relegation keinen weiteren Absteiger aufnehmen muss, könnte in einem einzigen Spiel ein zusätzlicher Platz zwischen den Verlierern der zweiten Runde ausgespielt werden.

Abstieg: Die SG Poppenhausen/Kronungen und der FV Egenhausen steigen in die Kreisliga ab. Die DJK Schweinfurt steht in der Relegation und spielt gegen den Zweiten der Kreisklasse 2 (DJK Stadelschwarzach oder TSV Grettstadt). Die zweite Partie bestreiten der Zweite der Kreisklasse 4 und der Zweite der Kreisliga 2 (TV Haßfurt). Die Sieger dieser beiden Partien spielen um den Platz in der Kreisliga. Dem Verlierer bleibt eine weitere Chance.

Kreisklasse 1 Würzburg


TSG Estenfeld – SV Oberpleichfeld/Dipbach SV Oberdürrbach – TSV Biebelried SV Bergtheim – TSV Grombühl TSV Lengfeld II – VfR Bibergau ASV Rimpar II – TG Höchberg II TSV Unterpleichfeld II – SV Kürnach SV Veitshöchheim – VfR Burggrumbach/Erbshausen (alle Sonntag, 15 Uhr)

 

1. (1.) TSG Estenfeld 25 19 2 4 75 : 35 59  
2. (2.) VfR Burggrumbach/Sulzwiesen 25 13 7 5 70 : 41 46  
3. (3.) SV Kürnach 25 13 4 8 57 : 49 43  
4. (4.) SV Oberdürrbach 25 10 9 6 55 : 40 39  
5. (5.) ASV Rimpar II 25 12 3 10 56 : 55 39  
6. (6.) TSV Unterpleichfeld II 25 11 2 12 47 : 53 35  
7. (7.) SV Bergtheim 25 11 2 12 53 : 53 35  
8. (8.) TSV Lengfeld II 25 10 4 11 48 : 46 34  
9. (9.) TG Höchberg II 25 9 4 12 39 : 48 31  
10. (10.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 25 8 7 10 33 : 46 31  
11. (11.) SV Veitshöchheim 25 8 4 13 40 : 58 28  
12. (12.) TSV Biebelried 25 8 4 13 34 : 48 28  
13. (13.) TSV Grombühl 25 6 8 11 31 : 37 26  
14. (14.) VfR Bibergau 25 5 4 16 37 : 66 19  

 

Aufstieg: Die TSG Estenfeld steigt als Meister in die Kreisliga auf. Der Tabellenzweite spielt in einer ersten Relegationsrunde gegen den Vierzehnten der Kreisliga 1 (TSV Sulzfeld oder FC Hopferstadt). Der Gewinner dieser Partie spielt in der zweiten Runde mit dem Sieger zwischen dem Dreizehnten der Kreisliga 1 und dem Zweiten der Kreisklasse 2 um den Platz in der Kreisliga.

Abstieg: Der VfR Bibergau steigt in die A-Klasse ab. Gesucht wird ein weiterer Direktabsteiger. Der Tabellenzwölfte steht in der Relegation und spielt mit dem FV Bachgrund (Zweiter der A-Klasse 6 Würzburg) in einem Spiel einen Platz in der Kreisklasse aus.

Kreisklasse 2 Würzburg


FG Marktbreit/Martinsheim II – Ochsenfurter FV SpVgg Gülchsheim – SV Sickershausen SV Willanzheim – SV Bütthard TSV Gerbrunn – SV Hoheim SC Mainsondheim – SV Gelchsheim TSG Sommerhausen – SV Geroldshausen TSV Mainbernheim – SG Seinsheim/Nenzenheim (alle Sonntag, 15 Uhr)

 

1. (1.) SV Bütthard 25 18 5 2 81 : 26 59  
2. (2.) SV Sickershausen 25 19 2 4 72 : 28 59  
3. (3.) SpVgg Gülchsheim 25 14 8 3 75 : 33 50  
4. (4.) SV Willanzheim 25 15 2 8 72 : 47 47  
5. (5.) SV Geroldshausen 25 14 2 9 52 : 44 44  
6. (6.) TSG Sommerhausen 25 10 6 9 42 : 41 36  
7. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim II 25 8 9 8 39 : 44 33  
8. (8.) SV Hoheim 25 7 9 9 52 : 62 30  
9. (9.) SV Gelchsheim 25 7 7 11 41 : 48 28  
10. (10.) TSV Gerbrunn 25 8 4 13 43 : 61 28  
11. (11.) SC Mainsondheim 25 8 3 14 42 : 64 27  
12. (12.) TSV Mainbernheim 25 7 2 16 32 : 61 23  
13. (13.) SG Seinsheim/Nenzenheim 25 3 5 17 29 : 63 14  
14. (14.) Ochsenfurter FV 25 4 2 19 33 : 83 14  

 

Aufstieg: Bei Punktgleichheit nach dem letzten Spieltag wäre der SV Bütthard wegen des gewonnenen direkten Vergleichs mit dem SV Sickershausen Meister. Der Tabellenzweite trifft in einer ersten Relegationsrunde auf Kickers Würzburg III (Dreizehnter Kreisliga 1). Der Gewinner dieser Begegnung spielt in der zweiten Runde mit dem Sieger des Zweiten der Kreisklasse 1 und dem Vierzehnten der Kreisliga 1 um den Platz in der Kreisliga.

Abstieg: Der Ochsenfurter FV und die SG Seinsheim/Nenzenheim steigen in die A-Klasse ab. Der TSV Mainbernheim steht in der Relegation und spielt mit dem Zweiten der A-Klasse 2 (SV Gaukönigshofen oder TSV Frickenhausen) den Platz in der Kreisklasse aus.

Kreisklasse 2 Schweinfurt


SG Frankenwinheim/Schallfeld – FT Schweinfurt II Türkiyemspor SV 12 SW – SV Kirchschönbach TSV Grettstadt – DJK Stadelschwarzach FC Reupelsdorf – SC Brünnau TSV Heidenfeld – FV Türkgücü Schweinfurt DJK Oberschwarzach II – TSV/DJK Wiesentheid II SG Castell/Wiesenbronn – FC Röthlein/Schwebheim

 

1. (1.) TSV Grettstadt 25 20 4 1 72 : 35 64  
2. (2.) DJK Stadelschwarzach 25 19 4 2 77 : 39 61  
3. (3.) TSV Heidenfeld 25 16 2 7 60 : 36 50  
4. (4.) SG Castell/Wiesenbronn 24 15 4 5 89 : 35 49  
5. (5.) FT Schweinfurt II 25 13 0 12 61 : 44 39  
6. (6.) FC Reupelsdorf 25 11 4 10 48 : 52 37  
7. (7.) SC Brünnau 25 9 4 12 40 : 57 31  
8. (8.) Türkiyemspor SV 12 SW 24 9 2 13 56 : 60 29  
9. (9.) FC Röthlein/Schwebheim 25 8 5 12 35 : 59 29  
10. (10.) FV Türkgücü Schweinfurt 25 8 3 14 56 : 70 27  
11. (11.) TSV/DJK Wiesentheid II 25 7 5 13 40 : 60 26  
12. (12.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 25 6 9 10 52 : 58 25  
13. (13.) SV Kirchschönbach 25 5 3 17 33 : 60 18  
14. (14.) DJK Oberschwarzach II 25 2 3 20 28 : 82 9  

 

Aufstieg: Bei Punktgleichheit nach dem letzten Spieltag entscheidet der direkte Vergleich. Im Hinspiel trennten sich Stadelschwarzach und Grettstadt 3:3. Der Tabellenzweite trifft in der Relegation zunächst auf die DJK Schweinfurt (Dreizehnter Kreisliga 1). Die zweite Partie bestreiten der Zweite der Kreisklasse 4 und der Zweite der Kreisliga 2 (TV Haßfurt). Die Sieger dieser beiden Partien spielen um den Platz in der Kreisliga. Dem Verlierer bleibt in einem zusätzlichen Spiel eine weitere Chance.

Abstieg: Die DJK Oberschwarzach II und der SV Kirchschön-bach steigen in die A-Klasse ab. Der Tabellenzwölfte steht in der Relegation und spielt dort mit dem Dreizehnten der Kreisklasse 1 (FV Nieder-/Oberwerrn) um einen Platz in der Kreisklasse.

A-Klasse 2 Würzburg


SpVgg Gülchsheim II – SV Kleinochsenfurt (Sonntag, 13 Uhr) SV Fuchsstadt/Albertshausen – FC Kirchheim TSV Frickenhausen – ASV Ippesheim TSV Aub – FC Eibelstadt II FC Gollhofen – SV Bütthard II FC Winterhausen – SV-DJK Gaubüttelbrunn SV Tückelhausen/Hohestadt – SV Gaukönigshofen (alle Sonntag, 15 Uhr)

 

1. (1.) TSV Aub 25 16 6 3 63 : 30 54  
2. (2.) SV Gaukönigshofen 25 14 7 4 38 : 19 49  
3. (3.) TSV Frickenhausen 25 15 2 8 46 : 34 47  
4. (4.) ASV Ippesheim 25 12 5 8 56 : 35 41  
5. (5.) SV-DJK Gaubüttelbrunn 25 11 3 11 58 : 52 36  
6. (6.) FC Gollhofen 25 10 6 9 52 : 42 36  
7. (7.) SV Tückelhausen/Hohestadt 25 10 6 9 51 : 39 36  
8. (8.) FC Winterhausen 25 8 9 8 46 : 47 33  
9. (9.) SV Kleinochsenfurt 25 9 5 11 42 : 50 32  
10. (10.) FC Kirchheim 25 9 3 13 39 : 48 30  
11. (11.) SV Bütthard II 25 9 3 13 40 : 65 30  
12. (12.) FC Eibelstadt II 25 7 5 13 35 : 51 26  
13. (13.) SpVgg Gülchsheim II 25 5 11 9 32 : 45 26  
14. (14.) SV Fuchsstadt/Albertshausen 25 2 5 18 25 : 66 11  

 

Aufstieg: Der Tabellenzweite spielt gegen den Zwölften der Kreisklasse 2 (TSV Mainbernheim) um den Platz in der Kreisklasse.

Abstieg: Der SV Fuchsstadt/Albertshausen steigt direkt in die B-Klasse ab.

A-Klasse 3 Würzburg


TSV Gerbrunn II – Buchbrunn/Mainstockheim II SSV Kitzingen II – Dettelbach und Ortsteile II (beide Sonntag, 13 Uhr) FC Iphofen – TSV Repperndorf SC Schernau – SV Erlach/Sulzfeld II SV Markt Einersheim – SV Sickershausen II Bayern Kitzingen II – Sportclub Schwarzach II (alle Sonntag, 15 Uhr)

 

1. (1.) FC Iphofen 23 17 3 3 65 : 16 54  
2. (2.) Dettelbach und Ortsteile II 23 16 3 4 51 : 22 51  
3. (3.) TSV Repperndorf 23 12 5 6 59 : 39 41  
4. (4.) SV Markt Einersheim 23 13 2 8 48 : 35 41  
5. (5.) SV Erlach/Sulzfeld II 23 11 6 6 58 : 23 39  
6. (6.) Buchbrunn/Mainstockheim II 23 10 5 8 42 : 43 35  
7. (7.) SSV Kitzingen II 23 9 5 9 46 : 43 32  
8. (8.) SC Schwarzach II 23 9 3 11 38 : 67 30  
9. (9.) DJK Effeldorf 24 9 3 12 36 : 47 30  
10. (10.) Bayern Kitzingen II 23 6 3 14 25 : 42 21  
11. (11.) SV Sickershausen II 23 6 3 14 33 : 54 21  
12. (12.) TSV Gerbrunn II 23 5 3 15 29 : 65 18  
13. (13.) SC Schernau 23 4 2 17 31 : 65 14  

 

Aufstieg: Bei Punktgleichheit nach dem letzten Spieltag wäre Dettelbach wegen des gewonnenen direkten Vergleichs mit Iphofen Meister. Der Tabellenzweite spielt gegen den Zweiten der A-Klasse 1 (SG Randersacker) um den Platz in der Kreisklasse.

Abstieg: Der SC Schernau steigt direkt wieder in die B-Klasse ab.

A-Klasse 4 Schweinfurt


SV Altenschönbach – FC Gerolzhofen/Michelau II SV-DJK Unterspiesheim II – TSV Geiselwind FC Fahr – FV Dingolshausen SG Klein-/Großlangheim – SV Rügshofen SC Ebrach/Großgressingen – SV Stammheim II TSV Abtswind III/Feuerbach – SG Rimbach/Lülsfeld (alle Sonntag, 15 Uhr)

 

1. (1.) SG Rimbach/Lülsfeld 23 20 1 2 80 : 21 61  
2. (2.) FC Fahr 23 16 3 4 55 : 30 51  
3. (3.) TSV Geiselwind 23 15 1 7 71 : 36 46  
4. (4.) FV Dingolshausen 23 14 1 8 47 : 31 43  
5. (5.) SG Klein-/Großlangheim 23 12 3 8 66 : 36 39  
6. (6.) SV Stammheim II 23 11 1 11 41 : 54 34  
7. (7.) FC Gerolzhofen/Michelau II 23 7 5 11 47 : 57 26  
8. (8.) SV Rügshofen 23 8 2 13 33 : 41 26  
9. (9.) VfL Volkach II 24 7 4 13 39 : 56 25  
10. (10.) TSV Abtswind III/Feuerbach 23 7 2 14 37 : 70 23  
11. (11.) SV-DJK Unterspiesheim II 23 6 5 12 37 : 53 23  
12. (12.) Altenschönbach/Siegendorf 23 6 3 14 40 : 65 21  
13. (13.) SC Ebrach/Großgressingen 23 3 5 15 27 : 70 14  

 

Aufstieg: Die SG Rimbach/Lülsfeld steigt als Meister auf. Der FC Fahr steht in der Relegation und spielt mit dem TSV Ettleben/Werneck (Dritter A-Klasse 1) um einen Platz in der Kreisklasse. Da die DJK Gänheim mit Ablauf der Saison den Spielbetrieb einstellt, steigt der TSV Eßleben II als Tabellenzweiter der A-Klasse 1 direkt auf. Deshalb spielt Ettleben/Werneck in der Relegation. Abstieg: Der SC Ebrach/Großgressingen steigt direkt in die B-Klasse ab.
B-Klasse 1 Würzburg


Sportbund Versbach II – TSV Biebelried II ASV Rimpar III – SG Randersacker II FT Würzburg II – VfR Bibergau II SV Bergtheim II – TSV Grombühl II SC Lindleinsmühle II – SV Kürnach II SV Veitshöchheim II – Burggrumbach/Sulzwiesen II (alle Sonntag, 13 Uhr)

 

1. (1.) SV Kürnach II 25 21 2 2 89 : 23 65  
2. (2.) Burggrumbach/Sulzwiesen II 25 21 1 3 67 : 15 64  
3. (4.) SB DJK Würzburg II 26 18 3 5 98 : 38 57  
4. (3.) ASV Rimpar III 25 17 4 4 91 : 38 55  
5. (6.) SC Lindleinsmühle II 25 12 4 9 70 : 55 40  
6. (7.) SG Randersacker II 25 12 3 10 73 : 61 39  
7. (5.) SV Veitshöchheim II 25 13 0 12 67 : 59 39  
8. (8.) FT Würzburg II 25 11 2 12 57 : 77 35  
9. (9.) TSV Grombühl II 25 10 3 12 54 : 52 33  
10. (10.) SB Versbach II 25 10 1 14 80 : 68 31  
11. (11.) SV Maidbronn/Gramschatz III 26 8 2 16 50 : 79 26  
12. (12.) SV Bergtheim II 25 5 1 19 42 : 89 16  
13. (13.) VfR Bibergau II 25 2 2 21 26 : 117 8  
14. (14.) TSV Biebelried II 25 1 2 22 31 : 124 5  

 

B-Klasse 2 Würzburg


SG Gollhofen/Weigenheim II – TSV Rottenbauer II SV Sonderhofen II – TSV Gnodstadt TSV Aub II – SV-DJK Riedenheim SpVgg Giebelstadt II – ASV Ippesheim II FC Hopferstadt II – Gaukönigshofen/Tückelhausen II (alle Sonntag, 13 Uhr)

 

1. (1.) TSV Gnodstadt 23 20 3 0 87 : 21 63  
2. (2.) FC Hopferstadt II 23 16 2 5 61 : 28 50  
3. (3.) TSV Rottenbauer II 23 16 2 5 86 : 33 50  
4. (4.) FC Kirchheim II 23 12 3 8 64 : 43 39  
5. (5.) SpVgg Giebelstadt II 23 12 2 9 49 : 28 38  
6. (6.) ASV Ippesheim II 23 10 6 7 45 : 46 36  
7. (7.) SV-DJK Riedenheim 23 10 1 12 71 : 53 31  
8. (8.) SG Gollhofen/Weigenheim II 23 8 2 13 37 : 59 26  
9. (9.) Gaukönigshofen/Tückelhaus. II 23 8 2 13 34 : 50 26  
10. (10.) TSV Aub II 23 7 3 13 40 : 51 24  
11. (11.) SV Sonderhofen II 23 5 7 11 32 : 49 22  
12. (12.) FC Winterhausen II 24 6 1 17 40 : 79 19  
13. (13.) SV Fuchsstadt II z.g. 23 3 0 20 17 : 123 9  

 

B-Klasse 3 Würzburg


SV Markt Einersheim II – Soccer Club Würzburg (Samstag, 13 Uhr) FC Iphofen II – TSV Repperndorf II SV Hüttenheim – FV Ülkemspor Kitzingen SG Hohenfeld/RW Kitzingen – TSV Sulzfeld/Erlach III (alle Sonntag, 13 Uhr)

 

1. (1.) SV Hüttenheim 19 13 4 2 67 : 22 43  
2. (2.) SG Hohenfeld/RW Kitzingen 19 13 3 3 53 : 15 42  
3. (3.) FV Ülkemspor Kitzingen 19 11 4 4 55 : 28 37  
4. (4.) TSV Albertshofen 20 10 4 6 33 : 24 34  
5. (5.) TSV Sulzfeld/Erlach III 18 10 2 6 59 : 41 32  
6. (6.) FC Iphofen II 18 10 1 7 49 : 38 31  
7. (7.) DJK Effeldorf II 20 7 3 10 32 : 39 24  
8. (8.) Soccer Club Würzburg 19 7 2 10 56 : 54 23  
9. (9.) TSV Repperndorf II 19 3 5 11 24 : 63 14  
10. (10.) SC Schwarzach III 20 3 3 14 27 : 73 12  
11. (11.) SV Markt Einersheim II 19 1 3 15 16 : 74 6  

 

B-Klasse 4 Würzburg


TSV Mainbernheim II – SG Seinsheim/Nenzenheim II TSV Goßmannsdorf – SV Kleinochsenfurt II SV Willanzheim II – TSV Albertshofen II (alle Sonntag, 13 Uhr) SG Hohenfeld/RW Kitzingen II – SV Geroldshausen II (Sonntag, 15 Uhr)

 

1. (1.) SV Kleinochsenfurt II 17 12 3 2 40 : 24 39  
2. (2.) TSV Goßmannsdorf 17 12 1 4 58 : 17 37  
3. (3.) TSV Mainbernheim II 17 10 2 5 41 : 29 32  
4. (4.) SV Willanzheim II 17 9 3 5 44 : 32 30  
5. (5.) Ochsenfurter FV II 18 10 0 8 40 : 35 30  
6. (6.) SV Geroldshausen II 17 8 2 7 38 : 38 26  
7. (7.) SC Mainsondheim II 18 6 2 10 44 : 47 20  
8. (8.) SG Seinsheim/Nenzenheim II 17 5 1 11 49 : 50 16  
9. (9.) TSV Albertshofen II 17 3 1 13 24 : 76 10  
10. (10.) SG Hohenfeld/RW Kitzingen II 17 2 3 12 28 : 58 9  

 

B-Klasse 2 Schweinfurt


SG Castell/Wiesenbronn II – SC Brünnau II (Freitag, 18.30 Uhr) TSV Nordheim/Sommerach II – SV Kirchschönbach II SG Frankenwinheim/Schallfeld II – SC Brünnau II FC Fahr II – FC Geesdorf II/Wiesentheid III SG Castell/Wiesenbronn II – SG Rimbach/Lülsfeld II Oberscheinfeld/Geiselwind II – Klein-/Großlangheim II (alle Sonntag, 13 Uhr)

 

1. (1.) FC Fahr II 22 19 1 2 64 : 16 55  
2. (2.) TSV Nordheim/Sommerach II 21 16 2 3 64 : 27 50  
3. (3.) FC Geesdorf II/Wiesentheid III 21 13 2 6 55 : 24 41  
4. (4.) SG Castell/Wiesenbronn II 20 12 2 6 49 : 22 38  
5. (5.) Oberscheinfeld/Geiselwind II 21 11 4 6 37 : 27 37  
6. (6.) SV Krautheim 22 11 2 9 48 : 38 35  
7. (7.) SG Rimbach/Lülsfeld II 21 11 2 8 39 : 37 35  
8. (8.) SG Klein-/Großlangheim II 21 7 6 8 46 : 50 27  
9. (9.) Frankenwinheim/Schallfeld II 22 6 5 11 29 : 50 20  
10. (10.) DJK Stadelschwarzach II 22 3 2 17 29 : 56 11  
11. (11.) SC Brünnau II 20 2 1 17 24 : 80 7  
12. (12.) SV Kirchschönbach II 21 2 1 18 20 : 77 7  

 

• In den B-Klassen verzichten mehrere Klubs auf ihr Aufstiegsrecht. Wer aufsteigen wird, entscheidet sich erst am Saisonende.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.