Dettelbach
Frauenfussball Bezirksoberliga

Dettelbach und Ortsteile als Meister nun Landesligist

Mit der dritten Meisterschaft im dritten Jahr des Bestehens der Frauenfußball-Abteilung hat Coach Werner Feuchter mit seinem Dettelbachern etwas nicht Alltägliches geschafft. Nach dem Durchmarsch in Kreisliga und Bezirksliga war DuO zwar der Geheimfavorit, aber dass die Mannschaft so souverän die Bezirksoberliga beherrscht, damit konnte niemand rechnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Feiern nach dem Sonnenuntergang. Nach dem Sieg in Würzburg stehen die Fußballerinnen von Dettelbach und Ortsteile seit Dienstagabend als Meister der Bezirksoberliga und Aufsteiger in die Landesliga fest. Foto: Thomas
Feiern nach dem Sonnenuntergang. Nach dem Sieg in Würzburg stehen die Fußballerinnen von Dettelbach und Ortsteile seit Dienstagabend als Meister der Bezirksoberliga und Aufsteiger in die Landesliga fest. Foto: Thomas

SB DJK Würzburg - Dettelbach und Ortsteile 1:5 (1:2) .

Torfolge: 0:1 Sandra Henig (30.), 0:2 Carmen Iff (34.), 1:2 Katharina Other (39.), 1:3 Sandra Henig (65.), 1:4 Sandra Winkler (69.), 1:5 Anna-Amanda Thormann (89.).

"Es ist geschafft, die BOL-Meisterschaft ist unter Dach und Fach", jubelte der DuO-Abteilungsleiter Werner Henig, nach dem Sieg am Dienstagabend in Würzburg.
Die Überlegenheit der DuO-Mädels bekamen auch die Frauen der DJK Würzburg zu spüren. Mit viel Respekt war das Dettelbacher Team im DJK-Stadion angetreten. Denn die Mannschaft um Spielertrainerin Manuela Hoch hatte in diesem Jahr noch kein Spiel verloren und erst vor kurzem beim Zweiten Aschaffenburg mit 3:2 gewonnen.Zu Hause hielten die Würzburgerinnen auch gegen den Favoriten die Begegnung 30 Minuten offen.
Dann zeigte das Feuchter-Team seine Klasse und mit einem Doppelschlag von Sandra Henig und Carmen Iff ging DuO innerhalb von vier Minuten mit 2:0 in Führung. Doch die Hoch-Elf schlug zurück. Nach einem Eckball gelang Katharina Other per Kopf der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel kämpfte die DJK aufopferungsvoll, aber der zweite Treffer von der DuO-Torjägerin Henig nahm den Gastgeberinnen den Wind aus den Segeln. Ein Kopfballtor von Sandra Winkler sorgte für die endgültige Entscheidung. Kurz vor dem Abpfiff köpfte Anna-Amanda "Mandy" Thormann noch zum 5:1 ein. "Im 15. Spiel in Folge ohne Punktverlust und den Aufstieg in die Landesliga geschafft, wer hätte dies vor Rundenbeginn unserem Team zugetraut", freut sich Werner Henig.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren