Fussball-Bezirksliga West

Dem SSV bleibt die Pointe verwehrt

Was die Kitzinger Siedler gegen Keilberg zeigen, „sieht wieder nach Fußball aus“. Ein Sieg gelingt ihnen nicht, aber der Moral tut dieses 0:0 gut.
Artikel drucken Artikel einbetten
SSV Kitzingen
Bezirksliga West
 
SSV Kitzingen – TSV Keilberg 0:0  
DJK Hain – SG Margetshöchheim 5:2  
TSV Lengfeld – TuS Frammersbach 1:1  
FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Lohr 2:0  
TSV Heimbuchenthal – TuS Röllbach 0:2  
SpVgg Hösbach – TSV Neuhütten/Wiesthal 2:0  
TuS Leider – SV Heidingsfeld 2:0  
TSV Rottendorf – Würzburger FV II 2:1  
 
1. (1.) TuS Röllbach 14 12 2 0 46 : 12 38  
2. (2.) FG Marktbreit/Martinsheim 14 11 1 2 34 : 11 34  
3. (4.) DJK Hain 14 8 3 3 34 : 21 27  
4. (6.) TuS Leider 14 8 2 4 33 : 29 26  
5. (3.) TSV Heimbuchenthal 14 8 1 5 33 : 17 25  
6. (5.) TSV Keilberg 14 6 6 2 24 : 15 24  
7. (7.) TSV Rottendorf 14 7 3 4 24 : 20 24  
8. (8.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 13 7 2 4 37 : 26 23  
9. (9.) TuS Frammersbach 14 6 2 6 21 : 23 20  
10. (11.) TSV Lengfeld 14 5 3 6 31 : 25 18  
11. (10.) SV Heidingsfeld 14 6 0 8 22 : 27 18  
12. (12.) TSV Neuhütten/Wiesthal 14 5 1 8 27 : 31 16  
13. (13.) Würzburger FV II 14 1 4 9 16 : 48 7  
14. (15.) SSV Kitzingen 14 1 3 10 15 : 42 6  
15. (14.) TSV Lohr 14 1 3 10 16 : 36 6  
16. (16.) SG Margetshöchheim 13 0 2 11 12 : 42 2  

SSV Kitzingen – TSV Keilberg 0:0. Eine gute Leistung boten die Siedler gegen Keilberg, eine Mannschaft, die zur erweiterten Spitzengruppe der Liga gehört. „Wir haben richtig gut gespielt. Das hat wieder nach Fußball ausgesehen“, erklärte SSV-Sportleiter Dominik Schloßnagel. „Es war auch gut für die Moral.“ Schloßnagel bedauerte nur, dass die letzte Aktion des Spiels nicht zum Siegestreffer geführt hatte. Nach einem Eckball kam Dennis Ketturkat zum Kopfball, aber der Ball ging knapp übers Tor.

„Der Sieg wäre nicht unverdient gewesen“, so der Sportleiter. Die Kitzinger hatten stark begonnen, und schon in diesen ersten Minuten hatte Florian Eschenbacher die Führung auf dem Fuß, wenig später auch Ketturkat, der aber ebenfalls scheiterte. Nach diesen starken zehn Minuten des SSV wurde die Partie ausgeglichener. Beide Mannschaften hatten nun Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Nach der Pause gab zuerst Keilberg den Ton an. Aber die Siedler überstanden diese Phase und waren in der Folge wieder gleichwertig.

Zuschauer: 60.

FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Lohr 2:0 (1:0). Wie erwartet hat sich Marktbreit gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Lohr durchgesetzt, auch wenn sich die FG erst durch das 2:0 in der Nachspielzeit sicher sein konnte. Vorher hatte sie eine Schrecksekunde zu überstehen, denn ein Schuss aus zwanzig Metern eines Lohrer Angreifers ging an den Pfosten. Marktbreit musste sich vorwerfen, seine Chancen gegen tief stehende Gäste zu leichtfertig vergeben zu haben. Schon vor der Führung hatte die Mannschaft gute Möglichkeiten. Und nach der Führung hätte sie bis zur Halbzeit noch nachlegen können. In der zweiten Hälfte hatte Marktbreit den Spielfluss etwas verloren, agierte oft auch zu kompliziert. Am kommenden Woche geht es nun zum unbesiegten Tabellenführer TuS Röllbach.

Tore: 1:0 Steffen Barthel (28.), 2:0 Julian Dennerlein (90.+1). Zuschauer: 80.

Restprogramm

SpVgg Hösbach – TSV Neuhütten/Wiesthal 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Patrick Schneider (24.), 2:0 Niklas Schöfer (43.). Gelb-Rot: Pascal Schöfer (Hösbach, 60.).

TSV Lengfeld – TuS Frammersbach 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Patrick Schneider (24.), 2:0 Niklas Schöfer (43.).

DJK Hain – SG Margetshöchheim 5:2 (4:2). Tore: 1:0 Patrick Badowski (4.), 2:0 Philipp Staab (17.), 2:1 Timo Rockelmann (24.), 3:1 Patrick Badowski (26.), 4:1 Patrick Badowski (28.), 4:2 Coskun Özmen (35., Foulelfmeter), 5:2 Tobias Kaminski (51.).

TSV Heimbuchenthal – TuS Röllbach 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Fabian Wolf (12.), 0:2 Fabian Wolf (70.).

TuS Leider – SV Heidingsfeld 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Sven Bolze (7.), 2:0 Sven Bolze (57.).

TSV Rottendorf – Würzburger FV II 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Nicolas Schubert (45.), 1:1 Muamer Celic (58.), 2:1 Jakob Siedler (90.+2).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.