Pettstadt
Fussball Landesliga Nordwest

Deftige Niederlage für Bayern im Verfolgerduell

Nur knapp eine Woche durften die Kitzinger Bayern als Spitzenreiter grüßen. Erlenbach zog am Samstag durch sein Remis gegen Augsfeld vorbei. Am Sonntagnachmittag musste Kitzingen sich gar mit 0:4 dem Dritten Pettstadt geschlagen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Intensiv verlief die Partie zwischen Pettstadt und den Bayern: Schließlich hätte hier schon eine Vorentscheidung um den Relegationsplatz fallen können, was aber nach dem 4:0 des SV nicht der Fall war. Hier steigt der Kitzinger Tolga Arayici rustikal gegen den Pettstadter Markus Schnitzer ein. Foto: sportpress
Intensiv verlief die Partie zwischen Pettstadt und den Bayern: Schließlich hätte hier schon eine Vorentscheidung um den Relegationsplatz fallen können, was aber nach dem 4:0 des SV nicht der Fall war. Hier steigt der Kitzinger Tolga Arayici rustikal gegen den Pettstadter Markus Schnitzer ein. Foto: sportpress

SV Pettstadt - FVgg Bayern Kitzingen 4:0 (1:0).

Torfolge: 1:0 Jochen Kutzelmann (11.), 2:0 Markus Schnitzer (56.), 3:0 Christian Baier (70.), 4:0 Fabio Jentsch (78.)

Mit einer Topleistung rückten die "Hammerstätter" (56 Punkte) dem Ex-Tabellenführer Bayern Kitzingen (59) gefährlich nahe und haben sich damit selbst im Kampf um die Aufstiegsplätze wieder in Position gebracht. Die Kitzinger verpassten auch die große Chance, Spitzenreiter Erlenbach (60), der gegen den FC Augsfeld nur remisierte, wieder zu überholen.
Vor zirka 150 Zuschauern zeigten die Mannen von Trainer Manni Schmitt eine Spitzenleistung. Taktisch klug, mit hohem Spieltempo und der nötigen Zweikampfstärke, boten sie von Beginn an den Bayern die Stirn. Bereits in der zehnten Spielminute schickte Mario Meth mit einem klugen Steilpass Christian Baier.
Florian Nöth konnte mit seinem entschlossenen Eingreifen den frühzeitigen Rückstand der Gäste noch verhindern. Den anschließenden Eckball von Mario Meth servierte Christian Baier genau auf den Kopf von Jochen Kutzelmann, der keine Mühe hatte, diese Vorlage zum 1:0 zu verwerten.
Pettstadt blieb weiter dran. Daniel Kommer prüfte mit einem satten Fernschuss aus gut 35 Metern den Gästetorhüter, der den Ball erst im Nachfassen so gerade noch vor dem einschussbereiten Mario Meth parieren konnte.
Kurz vor der Halbzeit hatte Kitzingens Stefan Schöderlein den Ausgleich auf dem Fuß. Er scheiterte aber freistehend am aufmerksamen Torhüter Oliver Ochs. Mit einer verdienten 1:0- Führung wechselten beide Mannschaften nach einer intensiven Partie die Seiten.

Bayern eiskalt ausgekontert

Die FVgg Bayern Kitzingen erhöhte nach der Pause die Schlagzahl, der SV Pettstadt lauerte aus einer sicheren Abwehr auf seine Konterchance. Und gleich der erste Konter saß: Mario Meth wurde im Mittelfeld angespielt und hob mit einem feinen Pass auf Christian Baier die Gästeabwehr aus den Angeln. Dieser präsentierte sich in Topform und flankte gefühlvoll auf den mitgelaufenen Markus Schnitzer, der mit wuchtigem Kopfball das 2:0 erzielte.
Mit einem Dreifach-Wechsel versuchte der Bayern-Coach Wolfgang Schneider dem Spiel noch eine Wende zu geben. Aber es gab für den Zweiten kein Durchkommen mehr. Zu sicher stand die Abwehr um David Friedrich und Daniel Kommer. In der 70. Spielminute zeigte Christian Baier, wieder freigespielt durch Mario Meth, seine Qualitäten, als er mit viel Tempo auf Nöth zulief und mit einem Heber den Bayern-Keeper überwand. Die Vorentscheidung war damit gefallen. Der gerade eingewechselte Fabio Jentsch erhöhte nach einem von Florian Nöth zu kurz abgewehrten Eckball noch auf 4:0.

FVgg Bayern Kitzingen:

Florian Nöth, Oliver Stark, Phillip Schlarb, Julian Schuhmann (60. Simon Pauly), Stefan Schöderlein, Stefan Güntner, Agron Salihi (60. Mathias Brunsch), Christopher Lenhart, Tolga Arayici, Shawn Hilgert (60. Thorsten Götzelmann), Jörg Otto. rh


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren