Fußball

DFB-Stützpunkt in Schwarzach eröffnet

Roland König und Frank Wettengel betreuen Fußballnachwuchs
Artikel drucken Artikel einbetten
In Schwarzach tut sich was: Einen neuen DFB-Stützpunkt für Fußballtalente eröffnete Nordbayern-Koordinator Robert Pätzold (Mitte) in Schwarzach. Stadtschwarzachs Vorsitzender Wolfgang Schneider (links) und Bürgermeister Lothar Nagel freuen sich. Foto: Foto: Andreas Stöckinger

Offiziell eröffnet wurde der neue Stützpunkt des Deutschen Fußballbundes in Schwarzach. Der neue DFB-Stützpunktkoordinator für Nordbayern, Roberto Pätzold aus Bamberg, überreichte vor dem Spiel der FV Schwarzenau-Stadtschwarzach gegen Sonderhofen das Schild mit dem Emblem an Stadtschwarzachs Vereinsvorsitzenden Wolfgang Schneider.

Mit Beginn der neuen Junioren-Fußballrunde im September werden dort Talente aus der Region einmal pro Woche, jeweils Montags, durch spezielles Training besonders gefördert. Wie Roberto Pätzold vom DFB sagte, wurde nach der Schaffung eines Nachwuchs-Leistungszentrums in Würzburg ein zusätzlicher Standort hier in der Region für einen DFB-Stützpunkt gesucht. Die Wahl fiel dabei auf Schwarzach, wo künftig Roland König und Frank Wettengel als Trainer mit den Talenten arbeiten.

Mit Schwarzach habe man „die richtige Wahl getroffen“, war sich Pätzold sicher und hob die hervorragenden Sportanlagen samt Umkleiden, Ausweichspielfeld und der Turnhalle hervor. Schwarzachs Bürgermeister Lothar Nagel stellte das Engagement und die günstigen Voraussetzungen des Vereins hervor.

In Nordbayern sichtet und betreut der DFB derzeit in zehn Stützpunkten, sowie fünf Leistungszentren (Aschaffenburg, Würzburg/Randersacker, Schweinfurt, Coburg und Hof) seine Talente. Im Stützpunkt in Schwarzach trainieren derzeit in den Altersklassen U12 und U13 20 Jugendliche. Dazu sind in der Altersstufe U14 und U15 weitere 15 Talente, die zum Fördertraining gesichtet wurden. Unter den jungen Fußballern sind übrigens auch zehn Mädchen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.