Fußball-A-Klasse Schweinfurt 4

Cleverer SC Brünnau

Neuer Tabellenführer nach 4:1 bei Klein-/Großlangheim
Artikel drucken Artikel einbetten
Erster Saisonsieg: Trainer Andreas Heckel freut sich über den Sieg seiner Geiselwinder Schützlinge. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
A-Klasse Schweinfurt 4
 
SV-DJK Oberschw./Wiebelsb. II – VfL Volkach II 1:2  
TSV Abtswind III/Feuerbach – TSV Geiselwind 1:4  
FC Donnersdorf II/Traustadt – FC Schallfeld 3:7  
TSV/DJK Wiesentheid III – Gerolzhofen/Michelau II 0:3  
SG Klein-/Großlangheim – SC Brünnau 1:4  
SV Oberscheinfeld – SV Rügshofen 1:0  
 
1. (2.) SC Brünnau 2 2 0 0 6 : 1 6  
2. (4.) TSV Geiselwind 2 1 1 0 6 : 3 4  
3. (6.) SG Gerolzhofen/Michelau II 2 1 1 0 4 : 1 4  
4. (10.) FC Schallfeld 1 1 0 0 7 : 3 3  
5. (1.) SV Rügshofen 2 1 0 1 4 : 1 3  
6. (2.) SG Klein-/Großlangheim 2 1 0 1 3 : 4 3  
7. (12.) VfL Volkach II 2 1 0 1 2 : 3 3  
8. (12.) SV Oberscheinfeld 2 1 0 1 1 : 2 3  
9. (6.) FV Dingolshausen 1 0 1 0 1 : 1 1  
10. (6.) SV Altenschönbach/Siegend. 1 0 1 0 1 : 1 1  
11. (4.) SV-DJK Oberschw./Wiebelsb. II 2 0 1 1 3 : 4 1  
12. (6.) TSV Abtswind III/Feuerbach 2 0 1 1 2 : 5 1  
13. (10.) TSV/DJK Wiesentheid III 1 0 0 1 0 : 3 0  
14. (14.) FC Donnersdorf II/Traustadt 2 0 0 2 3 : 11 0  

Im Duell zweier hochgehandelter Teams gelang Brünnau ein Ausrufezeichen in Großlangheim. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte, in der ein 0:0 das passende Ergebnis gewesen wäre, hatten sich die Gastgeber vorgenommen, offensiver zu werden. Sie rannten den abgezockten Brünnauern damit aber laut Informant Patrick Langguth ins offene Messer. Der SC zeigte sich äußerst effizient, machte aus fünf Gelegenheiten vier Treffer und grüßt nach zwei Siegen zum Auftakt von der Tabellenspitze.

Einen ungefährdeten Erfolg fuhr Gerolzhofen III/Michelau bei der dritten Mannschaft aus Wiesentheid ein. Der TSV/DJK hatte mit personellen Problemen zu kämpfen und verlor gegen gut besetzte Gäste verdient mit 0:3. Helmut Kuhn traf hierbei doppelt für Gerolzhofen. TSV-Informant Peter Weierich lobte die gute Leistung von Schiedsrichter Bruno Scheinhof.

Den ersten Dreier holte auch Kreisklassen-Absteiger Geiselwind. Beim 4:1 gegen Abtswind III/Feuerbach netzte Sebastian Ruppert zweimal für den Mitfavoriten ein, der den Sieg dabei erst in der Schlussphase klarmachte. Mit vier Zählern aus den ersten beiden Partien ist der TSV damit gut in die neue Runde gestartet.

SV/DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg II – VfL Volkach 1:2 (0:1)0:1 Andreas Pause (34.), 0:2 Johannes Unger (68.), 1:2 Christof Herold (82.) Gelb/Rot: Ottmar Deschner (84., SV, Meckern), Johannes Unger (V90., VfL, Foulspiel). TSV Abtswind/Feuerbach III – TSV Geiselwind 1:4 (1:2) 0:1 Matthias Senft (11.), 1:1 Czeslaw Jurkiewicz (19.), 1:2 Sebastian Ruppert (38.), 1:3 Sebastian Ruppert (82.), 1:4 Markus Maucher (90., Foulelfmeter). FC Donnersdorf II/Traustadt – FC Schallfeld 3:7 (1:4) 0:1 Alexander Fischer (11.), 0:2 Michael Schendzielorz (17.), 0:3 Sascha Schiebel (25.), 0:4 Markus Gernert (26.), 1:4 Max Krapf (35.), 2:4 Markus Nusser (59., Foulelfmeter), 2:5 Christian Stettner (51.), 2:6 Christian Stettner (58.), 3:6 Markus Klisch (65.), 3:7 Markus Gernert (90.). TSV/DJK Wiesentheid III – SG Gerolzhofen/Michelau II 0:1 Helmut Kuhn (44.), 0:2 Helmut Kuhn (53.), 0:3 Niklas Wilhelm (65.). SG Klein-/Großlangheim – SC Brünnau 1:4 (1:1) 1:0 Denis Herrlinger (32.), 1:1 Sebastian Ross (36.), 1:2 Thorsten Seufert (52.). 1:3 Sebastian Ross (62.), 1:4 Daniel Kohr (87.). SV Oberscheinfeld – SV Rügshofen1:0 (0:0) 1:0 Heiko Tallner (84.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.