Die Reise zum internationalen Wettkampfhöhepunkt seiner diesjährigen Saison führte den Ochsenfurter Triathleten Christian Dürr ins schottische Glasgow. Dort fanden im Rahmen der European Championships auch die kontinentalen Meisterschaften im Triathlon statt. Die Triathlonwettkämpfe fanden am Strathclyde Loch, einige Kilometer südöstlich von Glasgow statt.

Im direkten Vergleich mit den besten Athleten Europas rief Dürr in seiner Altersklasse (M 30 bis 34) über die Sprintdistanz von 750 Metern Schwimmen (00:12:34), 20 anspruchsvollen Kilometern Radfahren (00:32:06) und fünf profilierten Kilometern Laufen (00:18:51) seine Leistung ab und behauptete sich mit der schnellsten Radzeit und als bester deutscher Athlet hervorragend im Feld. Auf Grund der starken Konkurrenz und eines verpatzten zweiten Wechsels verpasste er sein Ziel einer Platzierung unter den ersten Zehn jedoch knapp und landete in 01:07:21 – wie im Vorjahr in Kitzbühel – auf dem elften Rang.