FUßBALL: KREISKLASSE SCHWEINFURT 2

Castell/Wiesenbronn nähert sich dem Spitzenduo

Mit zwei Auswärtssiegen schleichen sich die Schützlinge von Oliver Koch an den TSV Grettstadt und die DJK Stadelschwarzach heran, die beide in Brünnau knapp siegten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei knappe Heimniederlagen gab es für Kapitän Tobias Haas und seine Brünnauer Kicker-Kollegen. Foto: Foto: Hans Will
 
Frankenwinheim/Schallfeld – Castell/Wiesenbronn 1:3  
FV Türkgücü SW – Türkiyemspor SV 12 SW 0:2  
SC Brünnau – TSV Grettstadt 1:3  
FC Reupelsdorf – FT Schweinfurt II 1:2  
Oberschwarzach/Wiebelsb. II – Röthlein/Schwebh. 1:1  
TSV Heidenfeld – SG Castell/Wiesenbronn 1:4  
SC Brünnau – DJK Stadelschwarzach 0:1  
FT Schweinfurt II – TSV/DJK Wiesentheid II 0:1  
Frankenwinheim/Schallfeld – Türkgücü Schweinf. 5:1  
FC Reupelsdorf – SV Kirchschönbach 2:0  
TSV Grettstadt – FC Röthlein/Schwebheim 3:2  
Oberschwarzach/Wiebelsb. II – Türkiyemspor SV SW 4:3  

 

 

1. (2.) TSV Grettstadt 21 16 4 1 57 : 29 52  
2. (1.) DJK Stadelschwarzach 21 15 4 2 66 : 36 49  
3. (4.) SG Castell/Wiesenbronn 20 12 4 4 71 : 30 40  
4. (3.) TSV Heidenfeld 20 11 2 7 46 : 33 35  
5. (5.) FT Schweinfurt II 21 11 0 10 52 : 35 33  
6. (6.) FC Reupelsdorf 20 9 4 7 37 : 38 31  
7. (7.) Türkiyemspor SV 12 SW 20 9 2 9 51 : 50 29  
8. (8.) SC Brünnau 20 7 4 9 36 : 39 25  
9. (9.) FC Röthlein/Schwebheim 21 6 5 10 28 : 50 23  
10. (10.) FV Türkgücü Schweinfurt 21 6 3 12 49 : 60 21  
11. (11.) TSV/DJK Wiesentheid II 19 5 5 9 33 : 49 20  
12. (12.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 21 4 9 8 42 : 53 19  
13. (13.) SV Kirchschönbach 21 4 3 14 31 : 52 15  
14. (14.) Oberschwarzach/Wiebelsb. II 20 2 3 15 26 : 71 9  

 

SG Frankenwinheim/Schallfeld – SG Castell/Wiesenbronn 1:3 (1:2). Trotz der Niederlage lobte Frankenwinheims Trainer Andreas Hartner seine Elf für einen couragierten Auftritt. Die Hausherren begannen furios und hätten zwischenzeitlich gar höher führen können, stattdessen fiel der etwas unglückliche Ausgleich (32.). Fortan fanden die favorisierten Gäste besser ins Spiel und sicherten sich doch noch die verdienten drei Punkte.

Tore: 1:0 Markus Gernert (1.), 1:1 Mario Paul (32.), 1:2 Mario Paul (35.), 1:3 Andreas Herrmann (90.).

SC Brünnau – TSV Grettstadt 1:3 (1:2). Trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers sollte der Erfolg der Gäste nie wirklich in Gefahr geraten. „Grettstadt hat von Anfang an das Zepter übernommen, wir sind meist nur hinterhergelaufen,“ fasste SC-Informant Michael Dallner die Begegnung zusammen.

Tore: 0:1 Patrick Scheuring (21., Foulelfmeter), 0:2 Julian Östreicher (24.), 1:2 Max Geisel (40.), 1:3 Maximilian Schmitt (54.).

FC Reupelsdorf – FT Schweinfurt II 1:2 (1:0). Eine äußerst unglückliche Niederlage mussten die Reupelsdorfer bereits am Freitag einstecken. Die Hausherren erspielten sich ein deutliches Chancenplus, scheiterten aber immer wieder kläglich. Nach dem Seitenwechsel erzielten die Gäste den überraschenden Ausgleich und nahmen dank eines abgefälschten Freistoßtreffers sogar noch die drei Punkte mit.

Tore: 1:0 Cebrail Memetoglu (44.), 1:1 Salik Long (61.), 1:2 Felix Grohmann (78.). Gelb-Rot: Eugen Müller (Reupelsdorf, 83., Meckern).

TSV Heidenfeld – SG Castell/Wiesenbronn 1:4 (1:2). Die SG macht das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt und etabliert sich als ärgster Verfolger des Spitzenduos. Die Koch-Elf zeigte sich über weite Strecken dominant und siegte auch nach Aussage der Hausherren verdient.

Tore: 0:1 Matthias Fuchs (10.), 0:2 Tobias Gnebner (15.), 1:2 Benedikt Graf (35.), 1:3 Tobias Gnebner (53.), 1:4 Mario Paul (75.).

SC Brünnau – DJK Stadelschwarzach 0:1 (0:1). Etwas glücklich nehmen die Stadelschwarzacher ihre drei Punkte mit, denn Brünnau hatte ihnen alles abverlangt. „Besonders auf Grund der ersten Halbzeit war da mehr drin,“ resümierte SC-Informant Michael Dallner. Gleich vier vergebene Hochkaräter zählte er im ersten Durchgang für seine Farben, ehe nach der Pause die Gäste wieder besser mitspielten.

Tor: 0:1 Felix Manger (15.). Gelb-Rot: Michael Weiglein (Brünnau, 75., wiederholtes Foulspiel).

FT Schweinfurt II – TSV/DJK Wiesentheid II 0:1 (0:0). FT-Informant Burkard May zeigte sich nach Abpfiff bedient: „Wir waren die gesamte Spieldauer überlegen, treffen aber leider das Tor nicht.“ So reichte der „einzige Torschuss“ der Gäste zum glücklichen Sieg.

Tor: 0:1 Dominik Sturm (48.). Besonderheit: Jozsef Kiss (Wiesentheid) hält einen Foulelfmeter von Felix Grohmann (4.).

FC Reupelsdorf – SV Kirchschönbach/Prichsenstadt 2:0 (2:0). Die Zuschauer sahen ein jederzeit faires Derby, das letztlich einen verdienten Sieger fand. Die Hausherren erwiesen sich als die gefährlichere Elf, während die abstiegsbedrohten Gäste zwar kämpften, aber nur sporadisch zu Torchancen kamen.

Tore: 1:0 Eugen Müller (30.), 2:0 Eugen Müller (37.).

Restprogramm

Türkgücü Schweinfurt – Türkiyemspor SV 12 Schweinfurt 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Berfe Ortakaya (22.), 0:2 Faruk Kocamaz (45.). Gelb-Rot: Adama Soumahoro (Türkgücü, 73.). Rot: Sekou Ouattara (Türkiyemspor, 76.).

DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg II – FC Röthlein/Schwebheim 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Julian Bähr (76.), 1:1 Florian Barth (89.).

DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg II – Türkiyemspor SV 12 Schweinfurt 4:3 (2:1). Tore: 0:1 Berfe Ortakaya (18.), 1:1 Marcel Loos (31.), 2:1 Jonas Dülk (40.), 3:1 Christof Herold (60.), 3:2 Albert Sehringer (64.), 4:2 Christoph Mayer (72.), 4:3 Yasin Baskaya (90.).

SV Frankenwinheim/Schallfeld – FV Türkgücü Schweinfurt 5:1 (1:1). Tore: 0:1 Golagha Farhad Rostami (30.), 1:1 Lukas Theuerer (43.), 2:1 Markus Gernert (62.), 3:1 Georg Fackelmann (72.), 4:1 Stefan Sperling (74.), 5:1 Markus Gernert (88.). Gelb-Rot: Georg Fackelmann (Frankenwinheim/Schallfeld, 82.).

TSV Grettstadt – FC Röthlein/Schwebheim 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Maximilian Schmitt (4.), 2:0 Maximilian Schmitt (18.), 2:1 Lukas Pohli (32.), 3:1 Luis Hofmann (70.), 3:2 Julian Bähr (90.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.