FUSSBALL: KREISLIGA

Castell/Wiesenbronn gelingt Sieg in Unterzahl

Ein Eigentor, eine frühe Gelb-Rote Karte, es läuft nicht gut für die SG: Doch dann trifft der Aufsteiger in Schwebenried zweimal binnen weniger Minuten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick zurück im Glück: Tobias Gnebner leitete mit seinem Tor die Wende für Castell/Wiesenbronn ein.Foto (Archiv): Hans Will
Kreisliga 1 Schweinfurt

 

TSV Nordheim/Sommerach – Eisenheim/Wipfeld 0:3  
DJK Wülfershausen/Burghausen – VfL Volkach 1:0  
TSV Abtswind II – TSV Eßleben 2:3  
TSV Grettstadt – FC Gerolzhofen 2:3  
DJK Schwebenried II – SG Castell/Wiesenbronn 1:2  
SV Stammheim – SV Mühlhausen/Schraudenbach 2:0  

 

 

1. (1.) TSV Ettleben/Werneck 7 7 0 0 31 : 5 21  
2. (3.) FC Gerolzhofen 8 6 2 0 20 : 10 20  
3. (2.) TSV Abtswind II 8 6 0 2 33 : 17 18  
4. (5.) TSV Eßleben 6 4 1 1 17 : 11 13  
5. (4.) Mühlhausen/Schraudenbach 7 4 0 3 15 : 11 12  
6. (6.) TSV Grettstadt 7 3 1 3 17 : 16 10  
7. (10.) SG Castell/Wiesenbronn 8 3 1 4 20 : 23 10  
8. (12.) SG Eisenheim/Wipfeld 7 3 0 4 21 : 21 9  
9. (7.) SV Sömmersdorf/Obbach 7 2 3 2 12 : 14 9  
10. (8.) VfL Volkach 8 2 1 5 15 : 16 7  
11. (9.) DJK Schwebenried II 8 2 1 5 17 : 20 7  
12. (11.) DJK Schweinfurt 6 2 1 3 11 : 15 7  
13. (13.) SV Stammheim 7 2 0 5 13 : 26 6  
14. (14.) DJK Wülfershausen 6 1 2 3 6 : 17 5  
15. (15.) TSV Nordheim/Sommerach 8 0 1 7 7 : 33 1  

 

Ein später Treffer hat die fünfte Saisonniederlage des VfL Volkach besiegelt. „Wir haben keinen Zugriff bekommen“, sagte Trainer Norbert Feidel. Dem VfL fehlten wieder einige Urlauber. Die erste Hälfte war noch ausgeglichen. Wülfershausen tat aber mehr für den Sieg – und hatte Erfolg mit dem Treffer durch Marc Nöth in der 74. Minute. „Ein Sonntagsschuss genau in den Winkel“, sagte Feidel, der klare Torchancen seiner Mannschaft über die gesamte Spielzeit vermisste.

Fast eine Stunde in Unterzahl trat Castell/Wiesenbronn in Schwebenried auf. Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte klar überlegen, ließen aber zu viele Chancen aus. Mit dem 0:1-Rückstand war die SG zur Pause noch gut bedient. Nach der Halbzeit zeigte der Aufsteiger dann mehr Einsatz und nahm den Kampf an. Tobias Gnebner traf zum Ausgleich, Frank Kreßmann nach einer guten Stunde sogar zur Führung. Dann kamen aber die Gastgeber und in der letzten halben Stund war es eine reine Abwehrschlacht. Mit Glück und Geschick überstand die SG viele brenzlige Situationen und landete den dritten Saisonsieg.

Überraschend zu Ende gegangen ist die Erfolgsserie des TSV Abtswind. Gegen die SG lag die Bayernliga-Reserve nach einer halben Stund schon 0:3 hinten. Der Anschlusstreffer gab den Abtswindern neuen Mut. Als ihnen eine Viertelstunde vor Schluss das 2:3 gelang, durften sie noch auf ein glückliches Ende hoffen, doch es reichte aber diesmal nicht mehr zum siebten Sieg.

TSV Ettleben/Werneck – SV Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Leon Rottmann (22.), 2:0 Marcel Faulhaber (66.).

DJK Wülfershausen/Burghausen – VfL Volkach 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Marc Nöth (74.).

DJK Schwebenried II – SG Castell/Wiesenbronn 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Achim Scheufens (10., Eigentor), 1:1 Tobias Gnebner (53.), 1:2 Frank Kreßmann (65.). Gelb-Rot: Patrick Paul (Castell/Wiesenbronn, 30.).

SV Stammheim – Mühlhausen/Schraudenbach 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Manuel Reusch (22., Foulelfmeter), 2:0 Tobias Wirsching (67.).

TSV Nordheim/Sommerach – SG Eisenheim/Wipfeld 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Matthias Hübner (31.), 0:2 Matthias Hübner (37.), 0:3 Matthias Hübner (54.).

TSV Grettstadt – FC Gerolzhofen 2:3 (1:0). Tore: 1:0 Ralf Götz (35.), 2:0 Maximilian Schmitt (50.), 2:1 Jannik Merkel (71., Foulelfmeter), 2:2 Daniel Herzog (83.), 2:3 Austine Okoro (90.+2).

TSV Abtswind II – SG Eßleben/Rieden/Opferbaum 2:3 (1:3). Tore: 0:1 Julian Zink (10.), 0:2 Patrick Stark (24., Foulelfmeter), 0:3 Michael Schug (30.), 1:3 Patrick Gnebner (45.+1), 2:3 Edgar Wildeis (75.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren