Fußball-Kreisliga 1 Würzburg

Bütthard wird erst in der Schlussphase aktiv

Nach der Niederlage gegen Reichenberg sieht mancher Verantwortliche in Bütthard keinen Grund zur Panik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Würzburg

Kickers Würzburg II – TG Höchberg II 6:0  
SV Heidingsfeld – TSV Eisingen 3:0  
FC Kirchheim – TSV Grombühl 0:1  
SV Bütthard – TSV Reichenberg 1:2  
Dettelbach und Ortsteile – FC Hopferstadt 1:0  

1. (1.) Kickers Würzburg II 22 16 4 2 82 : 31 52  
2. (2.) FC Kirchheim 22 15 2 5 61 : 31 47  
3. (3.) SV Heidingsfeld 22 14 4 4 76 : 33 46  
4. (4.) SSV Kitzingen 21 12 3 6 73 : 39 39  
5. (5.) TSV Unterpleichfeld 21 11 6 4 61 : 30 39  
6. (6.) ASV Rimpar II 21 10 5 6 45 : 38 35  
7. (7.) Dettelbach und Ortsteile 22 9 6 7 39 : 27 33  
8. (8.) SV Bütthard 22 8 4 10 52 : 53 28  
9. (9.) TSV Eisingen 21 8 3 10 36 : 37 27  
10. (10.) TSV Reichenberg 21 8 3 10 41 : 44 27  
11. (11.) TSV Grombühl 21 7 5 9 52 : 46 26  
12. (12.) FC Hopferstadt 21 6 5 10 33 : 45 23  
13. (13.) SC Lindleinsmühle 22 5 0 17 24 : 91 15  
14. (14.) TG Höchberg II 21 4 2 15 32 : 65 14  
15. (15.) SC Heuchelhof 22 2 0 20 16 : 113 6  

SV Bütthard – TSV Reichenberg 1:2 (0:1). „Wir müssen nicht gleich in Panik zu verfallen, bloß, weil wir wieder mal verloren haben“, meinte der Büttharder Informant Paul Kordmann über die Situation seiner Elf nach der Niederlage. Zu passiv waren seine Schützlinge über lange Zeit geblieben. Sie kamen erst nach dem 0:2 noch einmal auf. Bis dahin hatte Reichenberg die frischere Elf gestellt, die auch die wichtigen Zweikämpfe gewann. Den Strafstoß vor dem 0:1 bezeichnete Kordmann als harte Entscheidung, jedoch hatte der Schiedsrichter kurz davor bei einer kniffligen Situation im Strafraum, als Bütthards Torwart Michael Habeck mit einem Gäste-Spieler aneinander geriet, nicht gepfiffen. Nach dem 0:2 hatten die Gastgeber Pech bei Hösselbarths Schuss an den Innenpfosten (81.) sowie bei Chancen Tobias Breunigs und Armin Zehnders. Am Ende versäumte es Daniel Schiller, die gute Chance zum 2:2 zu nutzen. Der Gast vergab noch zwei große Kontergelegenheiten.

Tore: 0:1 Manuel Luksch (41., Handelfmeter, verschuldet von Christian Fuchs), 0:2 Tobias Hölzken (74., 22-Meter-Schuss in den Winkel), 1:2 Patrick Gutknecht (86., Kopfball nach Flanke von Daniel Schiller).

RESTPROGRAMM
FC Kirchheim – TSV Grombühl 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Timm Steinruck (43). Besonderheit: Grombühls Torwart René Schnur hält einen von Manuel Zöller getretenen Strafstoß (53.).

SV Heidingsfeld – TSV Eisingen 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Nino Zang (57.), 2:0 Maximilian Kerner (70.), 3:0 Jeff Karl (76.)

Kickers Würzburg II – TG Höchberg II 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Jakob Rudi (19., Foulelfmeter), 2:0 Moritz Vollmer (40.), 3:0 Metin Yasar (57.), 4:0 Julian Herrhammer (60.), 5:0 Jakob Rudi (87.), 6:0 Jakob Rudi (90.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren