Kreisklasse 2 Würzburg
 
FG Marktbreit/Martinsheim II – FC Iphofen 2:1  
TSV Biebelried – SpVgg Gülchsheim 2:4  
FC Gollhofen – SC Mainsondheim 2:3  
SV Bütthard – TSV Gnodstadt 5:3  
SV Gaukönigshofen – SV Erlach ausgef.  
Ochsenfurter FV – SV Willanzheim 1:3  
SV Sickershausen – SV Sonderhofen ausgef.  
Schwarzenau/Stadtschwarzach – TSV Sulzfeld II 1:1  
 
1. (1.) SpVgg Gülchsheim 15 12 1 2 56 : 25 37  
2. (2.) SV Sonderhofen 14 9 2 3 46 : 24 29  
3. (4.) SV Willanzheim 14 9 2 3 34 : 24 29  
4. (5.) FG Marktbreit/Martinsheim II 15 8 4 3 29 : 25 28  
5. (3.) TSV Biebelried 14 8 3 3 37 : 29 27  
6. (6.) SV Erlach 13 5 5 3 32 : 27 20  
7. (8.) SV Bütthard 15 5 5 5 28 : 28 20  
8. (7.) FC Iphofen 15 6 1 8 33 : 27 19  
9. (11.) SC Mainsondheim 14 5 2 7 21 : 36 17  
10. (9.) SV Gaukönigshofen 14 5 0 9 19 : 29 15  
11. (10.) FC Gollhofen 15 4 3 8 28 : 40 15  
12. (12.) Schwarzenau/Stadtschwarzach 14 3 5 6 32 : 34 14  
13. (13.) SV Sickershausen 12 3 3 6 12 : 17 12  
14. (15.) TSV Sulzfeld II 14 3 3 8 20 : 29 12  
15. (14.) Ochsenfurter FV 14 3 3 8 22 : 35 12  
16. (16.) TSV Gnodstadt 14 3 2 9 23 : 43 11  

SV Bütthard – TSV Gnodstadt 5:3 (0:2). Gnodstadt führte 2:0 und hätte durch Sebastian Näck noch erhöhen können. Nach der Halbzeit wendete Bütthard das Spiel, glich nach achtzig Minuten aus. Dann sorgte Philipp Becker mit seinem Doppelschlag für eine Vorentscheidung. Andreas Eck machte in seinem 500. Spiel für Bütthard mit dem Treffer zum 5:3 alles klar.

Tore: 0:1 Timmy Tölk (6.), 0:2 Christoph Nagel (22., Handelfmeter), 1:2 Sebastian Zedlitz (57.), 2:2 Johannes Hösselbarth (67.), 2:3 Timmy Tölk (76.), 3:3 Philipp Beck (80.), 4:3 Philipp Beck (84.), 5:3 Andreas Beck (90.).

FC Gollhofen – SC Mainsondheim 2:3 (0:0). Die Gollhöfer gingen zweimal in Front, hatten aber schwer daran zu kauen, dass sie jeweils postwendend den Ausgleich hinnehmen mussten. „Ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen“, meinte Gollhofens Sven Vorlaufer. Der Aufsteiger verpasste damit die Chance, sich ins sichere Mittelfeld abzusetzen. Stattdessen mussten siedie Mainsondheimer in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen.

Tore: 1:0 Tobias Hain (51.), 1:1 Marco Burkard (54.), 2:1 Andreas Hirsch (56., Foulelfmeter), 2:2 Julian Apfelbacher (57.), 2:3 Ma- ximilian Günzel (81.).

FV Schwarzenau/Stadtschwarzach – TSV Sulzfeld II 1:1 (0:0). Das Unentschieden ging in Ordnung. Die Sulzfelder Reserve hatte mehr Ballbesitz, Schwarzach erarbeitete sich die besseren Chancen. „Wichtig ist, dass wir uns defensiv stabilisiert haben“, sagte Schwarzachs Trainer Jan Hinrichs. Er stellte dem Unparteiischen Horst Schatz für dessen hervorragende Leitung des Spiels ein gutes Zeugnis aus. Lob hatte Hinrichs auch für die 43 Jahre alte Aushilfe Norbert Filbig parat, der den Ausgleichstreffer vorbereitete.

Tore: 0:1 Daniel Lang (85., Eigentor), 1:1 Julian Müsch (90.+3).

Ochsenfurter FV – SV Willanzheim 1:3 (1:0). Ochsenfurt hatte die Partie vor der Pause im Griff, führte zum Seitenwechsel und noch lange danach 1:0 – und gab das Spiel dann komplett aus der Hand. „Wir haben das 1:0 glücklich bis zur 75. Minute halten können“, sagte Ochsenfurts Spielertrainer Mario Rothemel. Die Willanzheimer münzten die Überlegenheit noch in Tore um und siegten noch verdient.

Tore: 1:0 Onur Kocak (20.), 1:1 Artur Unrau (75.), 1:2 Markus Stöcker (80.), 1:3 Artur Unrau (84., Foulelfmeter). Besonderheit: Manuel Stöcker (Willanzheim) verschießt Foulelfmeter (83.).

FG Marktbreit/Martinsheim II – FC Iphofen 2:1 (1:0). Iphofen hatte anfangs die besseren Chancen, doch Marktbreits Torwart Christian Meyer zog dem Gast den Zahn. Nach dem 2:0 machte Iphofen auf, und Trainer Thomas Bergner stellte auf drei Stürmer um. Bergner setzte alles auf eine Karte, aber mehr als das Anschlusstor sprang für den Favoriten nicht mehr heraus.

Tore: 1:0 Dominik Mathan (38.), 2:0 Fabio Cunha (67.), 2:1 Markus Dörr (85.). Gelb-Rot: Dominik Mathan (Marktbreit, 80., Meckern).