Segnitz

„Blech“ nach genialer Vorrunde

„Abgerechnet wird am Schluss“, müssen sich die Segnitzer U18-Faustballer vorhalten lassen. Ohne Niederlage stürmten sie direkt ins Halbfinale und wurden doch nur Vierte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den vierten Platz bei der deutschen Meisterschaft errangen die U 18-Faustballer des TV Segnitz mit (stehend von links) Leon Mark, Fabio Lauck, Julian Schiffler, Moritz Lutzenberger, Johann Schneider, Andreas Kaemmer, Philipp Mengler, Bastian Schiffler, sowie (knieend von links) die Betreuer Raphael Tröge und Florian Fahle.

Von einer „genialen Vorrunde der Jungs in einer Hammergruppe“ schwärmte Christian Lauck, Trainer der Segnitzer Faustball-A-Jugend bei der Endrunde um die deutsche Meisterschaft im schleswig-holsteinischen Großenaspe. Dort landeten die Jungs um Fabio Lauck am Samstag vier Siege, vermochten aber am Sonntag nicht nachzulegen und mussten sich am Ende mit der „Blech-Medaille“ des Vierten zufrieden geben.

„Wir wollten ein Wörtchen um den Titel mitreden und haben das auch gemacht“, sagte Christian Lauck. Seine Jungs starteten mit einem 2:1-Sieg über den mitfavorisierten TV Brettorf. „Da haben die Jungs gezeigt, dass sie es drauf haben“, fand der Faustballlehrer. Gegen den TV Waibstadt machten die Segnitzer mit einem erneuten 2:1-Sieg weiter. „Wir haben gegen Bettorf und Waibstadt hohe Rückstände gedreht“, strich der Trainer ein wichtiges Leistungs-Indiz heraus. Gegen die Nordlichter vom TSV LoLa (Hohenlockstedt) und Gastgeber Großenasper SV gewannen die Segnitzer jeweils 2:0 und setzten dabei ihre beeindruckenden Vorstellungen fort. Denn der TSV LoLa wurde war zu den Mitfavoriten gezählt, war aber nach der Niederlage gegen die Segnitzer raus aus dem Medaillenrennen. Mit 8:0-Vorrunden-Punkten marschierten die Jungs mit den Schiffler-Brüdern Julian und Bastian vorneweg, gefolgt vom TV Brettorf.

Die andere Vorrundengruppe dominierte der TV Vaihingen/Enz (8:0), während der spätere Titelträger NLV Vaihingen/Stuttgart bei 4:4-Punkten nur dank der Satz-Differenz glücklich weiter kam.

Im Halbfinale am Sonntag wartete dann der NLV Vaihingen auf die Segnitzer. Im Nachhinein stufte es Christian Lauck als Nachteil ein, dass seine Mannschaft die Vaihinger bei der süddeutschen Meisterschaft noch weg geputzt hatten. Denn dadurch hätten sie den Gegner vermutlich etwas auf die leichte Schulter genommen. Das 11:8 für Vaihingen merzte Segnitz zwar mit 11:3 wieder aus, doch im dritten Satz behielten die Schwaben erneut die Oberhand und zogen ins Endspiel ein, wo sie sich mit dem Sieg über den TV Vaihingen/Enz den nationalen Titel sicherten. Im Spiel um Platz drei kamen die Segnitzer ebenfalls nicht an den Leistungslevel des Vortags heran und unterlagen knapp mit 1:2-Sätzen gegen TuS Wickrath (Mönchengladbach).

„Bis auf Philipp Mengler dürfen alle noch in der Hallenrunde A-Jugend spielen, dann werden wir erneut angreifen“, kündigte Christian Lauck an. Noch bessere Chancen dürften die Segnitzer in drei Wochen bei der deutschen U16-Meisterschaft besitzen, stammen die Lauck-Jungs doch mehrheitlich aus dem älteren Jahrgang mit 14 und 15 Jahren.

Die Statistik der deutschen Meisterschaft

Vorrunde, Gruppe A
 

TV Vaihingen/Enz – NLV Vaihingen 2:1

TB Oppau – TuS Wickrath 1:2

TV Vaihingen/Enz – Berliner TS 2:0

NLV Vaihingen – TuS Wickrath 2:1

TB Oppau – Berliner TS 2:0

TV Vaihingen/Enz – TuS Wickrath 2:1

NLV Vaihingen – Berliner TS 2:0

TV Vaihingen/Enz – TB Oppau 2:0

TuS Wickrath – Berliner TS 2:0

NLV Vaihingen – TB Oppau 1:2

 

1. TV Vaihingen/Enz 8:2 8:0

2. NLV Vaihingen 6:5 4:4

3. TuS Wickrath 6:5 4:4

4. TB Oppau 5:5 4:4

5. Berliner TS 0:8 0:8

Vorrunde, Gruppe B
 

TSV LoLa (Hohenlockstedt) – Großenasper SV 2:1

TV Segnitz – TV Brettorf 2:1 (8:11, 11:9, 11:9)

TSV LoLa – TV Waibstadt 0:2

Großenasper SV – TV Brettorf 0:2

TV Segnitz – TV Waibstadt 2:1 (5:11, 13:11, 11:3)

TSV LoLa – TV Brettorf 1:2

Großenasper SV – TV Waibstadt 0:2

TSV LoLa – TV Segnitz 0:2 (11:13, 7:11)

TV Brettorf – TV Waibstadt 2:1

Großenasper SV – TV Segnitz 0:2 (9:11, 4:11)

 

1. TV Segnitz 8:2 8:0

2. TV Brettorf 7:4 6:2

3. TV Waibstadt 6:4 4:4

4. TSV LoLa 3:7 2:6

5. Großenasper SV 1:8 0:8

Zwischenrunde
 

TB Oppau – Großenasper SV 0:2

TSV LoLa – Berliner TS 2:0

TV Brettorf – TuS Wickrath 0:2

NLV Vaihingen – TV Waibstadt 2:1

Platzierungsspiele
 

um Platz 9 TB Oppau – Berliner TS 2:0

um Platz 7 Großenasper SV – TSV LoLa 1:2

um Platz 5 TV Brettdorf – TV Waibstadt 0:2

Halbfinale
 

TV Segnitz – NLV Vaihingen 1:2 (8:11, 11:3, 10:12)

TV Vaihingen/Enz – TuS Wickrath 2:1

Spiel um Platz 3

TuS Wickrath – TV Segnitz 2:1 (11:9, 9:11, 11:8)
Endspiel

NLV Vaihingen – TV Vaihingen/Enz 2:0


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.