Fussball-Landesliga Nordwest

Bayern Kitzingen wieder in der Spur

Ahmed Bakare zeigt beim 3:0 der Bayern in Memmelsdorf seine Qualitäten als Techniker. In die Karten spielt den Kitzingern ein Platzverweis des Gegners.
Artikel drucken Artikel einbetten
Doppel-Torschütze: Ahmed Bakare hat mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am 3:0-Auswärtssieg der Kitzinger beim Bayernliga-Absteiger in Memmelsdorf. Foto: Foto: Kämmerer

Bayern Kitzingen hat sich von zwei 0:1-Niederlagen gut erholt und den zuvor punktgleichen Bayernliga-Absteiger Memmelsdorf mit 3:0 (0:0) besiegt. Kitzingens Trainer Tamer Yigit hatte das Verfolgerduell des Zweiten mit dem Dritten zuvor als richtungsweisende Partie bezeichnet. „Das Ergebnis war wichtig für die nächsten Wochen, ob wir vorne dabei bleiben“, sagte er. Yigit sah von Beginn an eine konzentriert und engagiert verteidigende Elf. „Ich muss den Jungs ein großes Kompliment machen, dass wir gegen so einen Gegner im gesamten Spiel keine zwingende Torchance zugelassen haben.“

In der ersten Hälfte hätte Sebastian Stumpf die Bayern in Führung bringen können, als sich Memmelsdorfs Torhüter Jensch im Herauslaufen verschätzte, doch der Kitzinger brachte den Ball nicht ins leere Tor. Am Ende des ersten Durchgangs scheiterte Jannik Feidel nach einem schnellen Vorstoß an Jensch – und mit der letzten Aktion vor dem Wechsel rettete der Pfosten die Gastgeber. „Wir wussten, dass weitere Chancen kommen würden“, sagte Yigit. Er sah sein Team auf gutem Weg und behielt Recht. Nach einer Kombination über links setzte sich Ahmed Bakare noch gegen einen Gegenspieler durch, flankte nach innen, und Daniel Endres traf zum 0:1.

„Der Platzverweis spielte uns danach in die Karten“, so Yigit über die Szene in der 77. Minute. Denn die defensiv sicheren Kitzinger ließen im zweiten Abschnitt keine Memmelsdorfer Torchance mehr zu. Nach einem Zuspiel Benedikt Jandls überlief Bakare, der seine Rolle im defensiven Mittelfeld diesmal offensiver ausführen sollte, die gegnerische Abwehr und erzielte im Duell mit Jensch das 2:0. Wenig später blitzte erneut Bakares Können auf: Stumpf legte dem flinken Techniker auf, und Bakare ließ sich nicht aufhalten.

Kitzingen: Frank Landauer; Benedikt Jandl, Christopher Lenhart, Johannes Dürr, Julian Schuhmann, Sebastian Stumpf, Jannik Feidel, Ahmed Bakare (86. Maximilian Wunder), Abdurrahman Marangoz (85. Florian Gaubitz), Daniel Endres (71. Shawn Hilgert), Andre Hartmann.

Tore: 0:1 Daniel Endres (63.), 0:2 Ahmed Bakare (81.), 0:3 Ahmed Bakare (83.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Holger Hofmann (Langenfeld). Gelb-Rot: Fabian Neuß (Memmelsdorf, 77., wiederholtes Foulspiel).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.