Nicht zu unrecht hebt die Konkurrenz offensichtlich Aufsteiger SG Marktsteft auf den Favoritenthron. Selbst die mit vielen Vorschusslorbeeren bedachten Schützen aus der Handballhochburg vergangener Zeiten nehmen diese Rolle gerne an und geben als Saisonziel den erneuten Aufstieg aus. Damit heben sie sich wohltuend von vielen anderen Favoriten ab, die sicherheitshalber tiefstapeln, um bloß nicht am Ende mit dem Vorwurf leben zu müssen, die gesteckten Ziele nicht erreicht zu haben.

Am ersten Wettkampftag in Alsleben setzte sich der ambitionierte Neuling jedenfalls mit der Tagesbestleistung auf Anhieb an die Spitze der Bezirksliga Ost. Unzufrieden war aus dem treffsicheren Quartett nur Marcel Will, der mit 368 Ringen unter seinen Möglichkeiten blieb. Dagegen erzielten Werner Vehe und Laura Mainhart absolut bundesligataugliche Resultate.

Luftgewehr Bezirksliga Ufr. Ost
 
SpVgg Hambach – BSG Bergrheinfeld II 1529:1492  
BSG Schweinfurt II – SV Reiterswiesen 1528:1484  
SV Niederlauer – SV Heustreu II 1524:1498  
SV Alsleben – SG Marktsteft 1513:1545  
 
1. (1.) SG Marktsteft 1 1 0 0 1545 2 : 0  
2. (2.) SpVgg Hambach 1 1 0 0 1529 2 : 0  
3. (3.) BSG Schweinfurt II 1 1 0 0 1528 2 : 0  
4. (4.) SV Niederlauer 1 1 0 0 1524 2 : 0  
5. (5.) SV Alsleben 1 0 0 1 1513 0 : 2  
6. (6.) SV Heustreu II 1 0 0 1 1498 0 : 2  
7. (7.) BSG Bergrheinfeld II 1 0 0 1 1492 0 : 2  
8. (8.) SV Reiterswiesen 1 0 0 1 1484 0 : 2  

Marktsteft: Werner Vehe 397 Ringe, Laura Mainhart 393, Tanja Vehe 387, Marcel Will 368.