FUSSBALL: KREISLIGA

Abtswinds Reserve verpasst Sprung auf Platz zwei

Im Verfolgerduell geht der besten Offensive der Liga die Schusskraft aus: Abtswind trifft gegen Ettleben/Werneck nur einmal und verliert deutlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Schweinfurt

 

TSV Ettleben/Werneck – TSV Abtswind II 4:1  
DJK Schweinfurt – TSV Grettstadt 2:0  
SV Sömmersdorf/Obbach – VfL Volkach abg.  
SG Eisenheim/Wipfeld – DJK Schwebenried II abg.  
TSV Eßleben – FC Gerolzhofen 1:1  
DJK Wülfershausen – SG Castell/Wiesenbronn 3:1  
SV Stammheim – TSV Nordheim/Sommerach abg.  

 

 

1. (1.) FC Gerolzhofen 18 13 3 2 45 : 20 42  
2. (2.) TSV Ettleben/Werneck 15 13 0 2 54 : 14 39  
3. (3.) TSV Abtswind II 17 11 2 4 58 : 31 35  
4. (4.) SG Eisenheim/Wipfeld 16 10 1 5 51 : 29 31  
5. (5.) TSV Eßleben 18 9 4 5 45 : 36 31  
6. (7.) DJK Wülfershausen 16 8 4 4 27 : 34 28  
7. (6.) TSV Grettstadt 17 8 1 8 39 : 42 25  
8. (8.) Mühlhausen/Schraudenbach 16 8 0 8 36 : 33 24  
9. (9.) SV Sömmersdorf/Obbach 16 5 4 7 30 : 31 19  
10. (13.) DJK Schweinfurt 17 5 2 10 30 : 45 17  
11. (10.) SG Castell/Wiesenbronn 17 5 1 11 33 : 45 16  
12. (11.) DJK Schwebenried II 16 5 1 10 32 : 48 16  
13. (12.) VfL Volkach 16 4 3 9 28 : 29 15  
14. (14.) SV Stammheim 16 4 1 11 32 : 62 13  
15. (15.) TSV Nordheim/Sommerach 17 2 1 14 19 : 60 7  

 

Nach der 1:4-Niederlage am Samstag bei Ettleben/Werneck hat die Reserve des TSV Abstwind den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst. In der Partie standen sich die beste Abwehr und die beste Offensive der Liga gegenüber. Die Gastgeber hatten bis zu diesem Spieltag nur dreizehn Treffer einstecken müssen, während die Abtswinder bereits 57 Tore erzielt hatte. Aber Abtswinds Angreifer bissen an diesem Tag auf Granit und konnten sich nicht wie gewohnt behaupten.

Die Ettlebener waren vor der Pause durch Tore von Jannik Pfeuffer und Tim Kehrlein mit 2:0 in Führung gegangen. Nach dem Wechsel zogen sie durch den Treffer Simon Michels gar auf 3:0 davon. Hoffnung keimte bei Abtswind, als Julian Beßler nach einer Stunde zum 3:1 getroffen hatte. Doch dieser Optimismus wurde jäh zerstört, denn wenige Minuten später gelang Leon Rottmann der Treffer zum 4:1.

Die Personalnot bei der SG Castell/Wiesenbronn hat sich zur Winterpause hin noch einmal zugespitzt. Im Tor stand Bernd Scheufens (Jahrgang 1964), der mit tollen Paraden eine höhere Niederlage in Wülfershausen verhinderte. Für die Gastgeber hatte Fabian Benkert nach einer Ecke das 1:0 geköpft. Aber vom Anstoß weg gelang Antel Fortunat der Ausgleich. Das Remis zur Pause entsprach dem Spielverlauf.

Nach dem Wechsel hatte Castell/Wiesenbronn Glück, dass die Wülfershäuser nur die Latte trafen. Nach erneutem Eckball zog Wülfershausen nach einer Stunde wieder in Führung. Nun machte die Heimelf Druck, doch Scheufens hielt seine Mannschaft im Spiel. Ein Eigentor entschied die Partie: Lukas Prechtel lenkte einen Schuss ins eigene Tor.

TSV Ettleben – TSV Abtswind II 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Jannik Pfeuffer (30.), 2:0 Tim Kehrlein (40.), 3:0 Simon Michel (54.), 3:1 Julian Beßler (60.), 4:1 Leon Rottmann (65.).

DJK Schweinfurt – TSV Grettstadt 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Julian Schuler (34.), 2:0 Alessandro Miano (75.). TSV Eßleben – FC Gerolzhofen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Michael Schug (12.), 1:1 Max Seuferling (65.).

DJK Wülfershausen – SG Castell/Wiesenbronn 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Fabian Benkert (35.), 1:1 Antel Fortunat (36.), 2:1 Fabian Benkert (61.), 3:1 Lukas Prechtel (82., Eigentor). Gelb-Rot: Patrick Paul (Wiesenbronn, 80.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren