FUSSBALL: KREISLIGA

Abtswinder Reserve gibt sich hartnäckig

Es gibt nicht viele Gegner, die mit dem Spitzenduo derzeit Schritt halten. Der TSV Abtswind gehört dazu und nimmt mit einem 6:1 wieder Fahrt auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Schweinfurt

 

DJK Schwebenried II – TSV Ettleben/Werneck 0:3  
SG Castell/Wiesenbronn – SV Mühlhausen abg.  
VfL Volkach – TSV Nordheim/Sommerach 4:1  
TSV Abtswind II – TSV Grettstadt 6:1  
DJK Schweinfurt – SG Eisenheim/Wipfeld abg.  
FC Gerolzhofen – SV Sömmersdorf/Obbach 2:1  
DJK Wülfershausen/Burghausen – TSV Eßleben 2:2  

 

 

1. (1.) FC Gerolzhofen 15 12 2 1 42 : 15 38  
2. (2.) TSV Ettleben/Werneck 14 12 0 2 50 : 13 36  
3. (3.) TSV Abtswind II 14 9 2 3 48 : 27 29  
4. (5.) TSV Eßleben 15 8 2 5 40 : 32 26  
5. (4.) SG Eisenheim/Wipfeld 14 8 1 5 47 : 29 25  
6. (6.) Mühlhausen/Schraudenbach 14 8 0 6 35 : 27 24  
7. (7.) TSV Grettstadt 15 7 1 7 36 : 40 22  
8. (8.) DJK Wülfershausen 14 6 4 4 22 : 32 22  
9. (9.) SV Sömmersdorf/Obbach 15 4 4 7 26 : 31 16  
10. (10.) SG Castell/Wiesenbronn 14 5 1 8 31 : 39 16  
11. (14.) VfL Volkach 15 4 2 9 26 : 27 14  
12. (11.) DJK Schwebenried II 14 4 1 9 28 : 44 13  
13. (12.) DJK Schweinfurt 14 4 1 9 25 : 41 13  
14. (13.) SV Stammheim 14 4 0 10 30 : 52 12  
15. (15.) TSV Nordheim/Sommerach 15 2 1 12 19 : 56 7  

 

Im Titelrennen sieht es weiter nach einem Zweikampf zwischen dem FC Gerolzhofen und dem TSV Ettleben/Werneck aus. Die Gerolzhöfer taten sich gegen Sömmersdorf/Obbach zu Hause schwer und liefen zur Halbzeit einem Rückstand nach. Am Ende kamen sie beim 2:1 mit einem blauen Auge davon. Ettleben/Werneck löste seine Aufgabe bei Schwebenrieds Reserve dagegen ohne Probleme und gewann 3:0.

Es hat den Anschein, als könne nur die Bayernliga-Reserve des TSV Abtswind dem Spitzenduo auf den Fersen bleiben. Gegen Grettstadt siegten die Abtswinder überzeugend mit 6:1. „Es war eine erste Halbzeit, wie man sich sie vorstellt“, sagte Spielertrainer und Torjäger Patrick Gnebner, der selbst drei Treffer zum Sieg beisteuerte.

Für Abtswind war es – nach zuletzt zwei Unentschieden am Stück – wichtig, mit einem Sieg doch etwas Druck auf das Spitzenduo auszuüben. Nach der Pause wechselte Gnebner gleich dreimal aus, und der Schwung ging etwas verloren. Auch Felix Wilms im Tor konnte sich auszeichnen: Er hielt einen Elfmeter. Daniel Kaminski traf per Strafstoß zum 6:0, ehe Grettstadt nach einer Ecke zum Anschlusstreffer kam.

FC Gerolzhofen – SV Sömmersdorf/Obbach 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Sebastian Schirmer (16.), 1:1 Austino Okoro (62.), 2:1 Jakob Schmidt (75.).

DJK Wülfershausen/Burghausen – TSV Eßleben/Rieden/Opferbaum 2:2 (1:2). Tore: 0:1 Nico Schraud (4.), 1:1 Fabian Benkert (35.), 1:2 Patrick Stark (39.), 2:2 Fabian Benkert (61.).

TSV Abstwind II – TSV Grettstadt 6:1 (5:0). Tore: 1:0, 2:0 Patrick Gnebner (12. 20.), 3:0, 4:0 Leon Beßler (39. 41.), 5:0 Patrick Gnebner (43.), 6:0 Daniel Kaminski (60.), 6:1 Joseph Yanga (83.).

DJK Schwebenried – TSV Ettleben/Werneck 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Marcel Faulhaber (27.), 0:2 Simon Michel (30.), 0:3 Tim Rottmann (89.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren