Fußball-Kreisliga 1 Schweinfurt

Abtswind verpasst den Durchmarsch

Für die Abtswinder ist der kühne Traum des Durchmarschs von der Kreisklasse in die Bezirksliga geplatzt. Nach einer 0:1-Heimniederlage hat die Mannschaft uneinholbare sechs Punkte Rückstand auf Platz zwei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aufstieg aus den Augen verloren: Christian Eberhardt bleibt mit Abtswinds zweiter Mannschaft vorerst in der Kreisliga. Foto: Foto: Stöckinger
Kreisliga 1 Schweinfurt

Türk Gücü Schweinfurt – DJK-SV Rieden 2:3  
TSV Abtswind II – TSV Mühlhausen 0:1  
VfL Euerbach – DJK Schweinfurt 3:0  
SV Herlheim – DJK Gramschatz 2:0  
TSV Waigolshausen – FC Geesdorf 1:1  
SV Stammheim – SV Kirchschönbach 3:2  
FC Schweinfurt 05 II – FSG Wiesentheid II 5:0  

1. (1.) TSV Mühlhausen 27 17 5 5 72 : 31 56  
2. (3.) VfL Euerbach 27 16 5 6 65 : 47 53  
3. (2.) DJK Schweinfurt 27 15 5 7 64 : 42 50  
4. (4.) TSV Abtswind II 27 14 5 8 79 : 45 47  
5. (5.) FSG Wiesentheid II 28 13 6 9 53 : 48 45  
6. (8.) SV Stammheim 27 13 5 9 55 : 55 44  
7. (7.) FC Geesdorf 27 12 6 9 60 : 46 42  
8. (6.) TSV Eßleben 27 13 3 11 54 : 47 42  
9. (10.) FC Schweinfurt 05 II 27 12 3 12 74 : 63 33  
10. (11.) TSV Waigolshausen 27 8 7 12 57 : 64 31  
11. (9.) SV Kirchschönbach 27 7 10 10 46 : 63 31  
12. (12.) DJK-SV Rieden 27 7 7 13 44 : 73 28  
13. (13.) SV Herlheim 27 7 4 16 40 : 76 25  
14. (14.) Türk Gücü Schweinfurt 27 5 5 17 32 : 55 20  
15. (15.) DJK Gramschatz 27 3 6 18 50 : 90 15  

TSV Waigolshausen – FC Geesdorf 1:1 (0:1). Selbst am Vatertag gab sich Waigolshausens Trainer Jürgen Reisinger noch total begeistert von der „wirklich guten Kreisliga-Partie“ des Vortags. Dass diese beim Stande von 1:1 zu Ende gegangen war, lag zuvorderst an der mangelhaften Chancenverwertung beider Teams. „Das hätte auch 6:3 für uns ausgehen können“, sagte Reisinger angesichts der besseren Möglichkeiten, die seine Mannschaft besessen habe. Waigolshausen entwickelte häufig Druck, Geesdorf, das ohne Daniel Mönius auskommen musste, verlegte seine Spielanlage auf das schnelle Kontern. Kurz nach der Pause glich TSV-Vorsitzender Thomas Klein die Führung durch Mohamed Remeithi aus.

Tore: 0:1 Mohamed Remeithi (30.), 1:1 Thomas Klein (55.).

SV Stammheim – SV Kirchschönbach/Prichsenstadt 3:2 (1:0). Weil es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, ließen sie es in der ersten Hälfte etwas gemächlicher angehen. Erst nach der Pause nahm die Partie Schwung auf. Beiden Mannschaften merkte man nun an, dass sie trotz der geringen Bedeutung dieses Spiel gewinnen wollten. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Thorsten Seufert, der in der nächsten Saison ins Trainerteam aufsteigt, zogen die Gastgeber davon, und sie hatten danach Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Kirchschönbach gelang dann kurz vor Ende noch der Anschlusstreffer. Doch zu mehr reichte es für die Gäste nicht mehr.

Tore: 1:0 Markus Johnke (38.), 1:1 Thorsten Seufert (55.), 2:1 Markus Johnke (57.), 3:1 Stefan Wieland (80.), 3:2 Christian Loebl (83., Foulelfmeter).

TSV Abtswind II – TSV Mühlhausen 0:1 (0:0). Für die Abtswinder ist der kühne Traum des Durchmarschs von der Kreisklasse in die Bezirksliga geplatzt. Vor dem letzten Spieltag hat die Mannschaft uneinholbare sechs Punkte Rückstand auf Platz zwei. Der Abtswinder Pressesprecher Matthias Ley ist dennoch zufrieden, wie es in dieser Saison gelaufen ist. „Wir sind immerhin Aufsteiger aus der Kreisklasse.“ Dem Spitzenreiter aus Mühlhausen, der jetzt noch einen Punkt zur Meisterschaft benötigt, traten die Gastgeber nahezu ebenbürtig gegenüber.

Nach der Führung durch Jens Rumpel – er verwandelte einen Strafstoß nach Foulspiel von Czeslaw Jurkiewicz sicher ins linke untere Eck – zogen sich die Gäste weit in die eigene Hälfte zurück. Dennoch mussten die Abtswinder, nun mit mehr Feldanteilen ausgestattet, immer auf der Hut vor den gefährlichen Konterangriffen über die Flügel sein. Der Ausgleich gelang dem TSV, bei dem Thomas Klaus im Tor sein Abschiedsspiel gab, nicht mehr. „Mühlhausen hat am Ende etwas geordneter gespielt“, erklärte Ley den Unterschied der beiden Teams.

Tor: 0:1 Jens Rumpel (47., Elfmeter, verursacht durch ein Foul von Czeslaw Jurkiewicz).

FC Schweinfurt 05 II – FSG Wiesentheid II 5:0 (1:0). Im Gegensatz zu manchen Auftritten der vergangenen Wochen zeigte Wiesentheid zum Schluss noch einmal eine schwache Partie. Das 5:0 geht für Schweinfurts Udo Romeis auch in der Höhe völlig in Ordnung. Die Gäste erspielten sich nach vorne wenig Chancen und gaben sich in der Defensive umso löchriger. Tore: 1:0 Andreas Kleider (25.), 2:0 Clemens Haub (50.), 3:0 Timo Pitter (60.), 4:0 Wojtek Droszcz (75.), 5:0 Timo Pitter (85.). Gelb-Rot: Tobias Kapp (Wiesentheid, 60., Foulspiel).

RESTPROGRAMM
VfL Euerbach – DJK Schweinfurt 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Rafael Rogers (2.), 2:0 Daniel May (59.), 3:0 Veton Munishi (89.).

SV Herlheim – DJK Gramschatz 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Andre Keuser (6.), 2:0 Frank Bäuerlein (60.).

Türk Gücü Schweinfurt – DJK Rieden 2:3 (1:0). Tore: 1:0 Murat Akgün (25.), 1:1 Michael Banner (55.), 1:2 Sebastian Rüth (65.), 2:2 Ismael Hosha (70.), 2:3 Sebastian Rüth (75.). Gelb-Rot: Raif Zeyrek (Schweinfurt, 90.).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren