SCHULSPORT

AKG-Handballerinnen bleiben in Bayern das Maß aller Dinge

Auch im fünften Jahr in Folge hielt die „Ungeschlagen-Serie“ der Armin-Knab-Gymnasiastinnen. Sie qualifizierten sich wieder für das Bundesfinale in Berlin.
Artikel drucken Artikel einbetten
AKG-Handballerinnen bleiben in Bayern das Maß aller Dinge
(glu)Seit fünf Jahren und in über 50 Spielen sind die Schulhandballerinnen des Kitzinger Armin-Knab-Gymnasiums bayernweit ungeschlagen. Deshalb war das Bayernfinale gegen das Gymnasium Hersching für Caro Reuthal, Thu-Huong Tong, Ina Hertlein, Sarah Reinertz und Trainer Dusan Suchy bereits das fünfte erfolgreich bestrittene in Folge. Nachdem aus Altersgründen eine neue Mannschaft aufgebaut werden musste, war eine Wiederholung der vorjährigen Erfolge nicht zu erwarten. Umso erfreulicher ist es, dass nach dem 38:25 (22:16)-Sieg die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben wird. Die Kitzinger Mädchen führten durch Cara Reuthal mit 3:0 und bauten ihren Vorsprung auf 9:4 (10.) aus. In der Folge verkürzten die Herschingerinnen auf 10:8. AKG-Trainer Suchy stellte seine Abwehr auf ein offensiveres 5:1 um. Eine deutliche Halbzeitführung war die Folge. Über die ganze Spielzeit fand Hersching kein Mittel gegen das Linkshänder-Duo Reuthal/Hertlein. Für die Vorentscheidung sorgte Franziska Remler, die zu Beginn der zweiten Hälfte zwei Treffer markierte. Spätestens ab diesem Moment (25:17) hatten die Kitzinger Gymnasiastinnen das Spiel fest im Griff. Die AKG-Handballerinnen haben erneut das Ticket zum Bundesfinale in Berlin gelöst, das vom 24. bis 28. April stattfindet. Die erfolgreiche Mannschaft (hinten von links): Dusan Suchy, Hanna Hahn (6 Tore), Franziska Remler (4), Julia Schiffmaier, Lea Ganz (2), Ina Hertlein (6/1), Cara Reuthal (18/1), (vorne von links) Lara Moser, Sarah Reinertz (2), Alina Kieser, Thu-Huong Tong und Marietta Böhm. Foto: Foto: Armin-Knab-Gymnasium
Seit fünf Jahren und in über 50 Spielen sind die Schulhandballerinnen des Kitzinger Armin-Knab-Gymnasiums bayernweit ungeschlagen. Deshalb war das Bayernfinale gegen das Gymnasium Hersching für Caro Reuthal, Thu-Huong Tong, Ina Hertlein, Sarah Reinertz und Trainer Dusan Suchy bereits das fünfte erfolgreich bestrittene in Folge. Nachdem aus Altersgründen eine neue Mannschaft aufgebaut werden musste, war eine Wiederholung der vorjährigen Erfolge nicht zu erwarten. Umso erfreulicher ist es, dass nach dem 38:25 (22:16)-Sieg die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben wird. Die Kitzinger Mädchen führten durch Cara Reuthal mit 3:0 und bauten ihren Vorsprung auf 9:4 (10.) aus. In der Folge verkürzten die Herschingerinnen auf 10:8. AKG-Trainer Suchy stellte seine Abwehr auf ein offensiveres 5:1 um. Eine deutliche Halbzeitführung war die Folge. Über die ganze Spielzeit fand Hersching kein Mittel gegen das Linkshänder-Duo Reuthal/Hertlein. Für die Vorentscheidung sorgte Franziska Remler, die zu Beginn der zweiten Hälfte zwei Treffer markierte. Spätestens ab diesem Moment (25:17) hatten die Kitzinger Gymnasiastinnen das Spiel fest im Griff. Die AKG-Handballerinnen haben erneut das Ticket zum Bundesfinale in Berlin gelöst, das vom 24. bis 28. April stattfindet. Die erfolgreiche Mannschaft (hinten von links): Dusan Suchy, Hanna Hahn (6 Tore), Franziska Remler (4), Julia Schiffmaier, Lea Ganz (2), Ina Hertlein (6/1), Cara Reuthal (18/1), (vorne von links) Lara Moser, Sarah Reinertz (2), Alina Kieser, Thu-Huong Tong und Marietta Böhm.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.