UFFENHEIM

Spannende Zeitreise ins Mittelalter

In Uffenheim finden vom 24. bis 26. Mai die Rittertage statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spektakuläre Szenen erwarten die Besucher beim großen Ritterturnier, das am Samstag und Sonntag jeweils zweimal zur Aufführung kommt. Foto: Foto: Volker Danzer
+2 Bilder

Uffenheim. Welches Kind liebt nicht die spannenden Bilderbücher mit mutigen Rittern und Prinzessinnen in prächtigen Kleidern. Am Wochenende vom 24. bis 26. Mai erwachen diese Helden zum Leben. In Uffenheim wimmelt es an drei Tagen vor Rittern und anderen historischen Persönlichkeiten. Und das Beste: Die Kinder können richtig eintauchen in diese Welt, denn zahlreiche Stände laden zu Mitmachaktionen ein. Marktleiter Detlef Seliger und sein Team haben die letzten Wochen und Monaten damit verbracht, die attraktivsten Standbetreiber zum Thema Mittelalter nach Uffenheim zu locken.

Frage: Die Rittertage finden heuer zum zweiten Mal statt. Das lässt vermuten, dass die Premiere im letzten Jahr ein Erfolg war?

Detlef Seliger: Unser Bürgermeister Wolfgang Lampe war von Anfang an Feuer und Flamme für das Projekt und den ersten Test in Uffenheim. Die anfängliche Skepsis von verschiedenen Leuten wurde durch das Fest letztes Jahr ausgeräumt und von allen Seiten gab es 2018 nur positive Resonanz – bei Besuchern, Standbetreibern, Anwohnern, Helfern und Mitwirkenden.

Hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwas geändert?

Detlef Seliger: Wir sind gewachsen! Unser Mittelaltermarkt ist heuer um mehr als ein Drittel größer. Die Besucher dürfen sich somit auf 65 Stände auf dem Schlossplatz und im Schlosspark freuen. Außerdem wird am Freitagabend erstmals eine Show mit dem Thema „Heldenpferde“ das Programm bereichern.

Was genau hat es damit auf sich?

Detlef Seliger: Reiter und Pferdebegeisterte aus der Region zeigen in der rund zweistündigen Show, was ihre Helden können. Ihre Helden sind die Pferde, mit denen sie zum Beispiel Freiheitsdressur, Zirkuslektionen, Voltigieren und verschiedene Schaubilder zeigen. Den Abschluss bilden drei Feuerreiter und eine Feuershow mit Livemusik der Gruppe Mummenschanz.

Das Ritterturnier bleibt darüber hinaus aber dennoch bestehen?

Detlef Seliger: Auf jeden Fall. Am Samstag und Sonntag wird das Turniertheater je zweimal gespielt. Im vergangenen Jahr ging es um Max, den Grafensohn, der als Baby von seiner bösen Stiefmutter und deren Tochter ausgesetzt wurde. Nur mit Hilfe seiner zahlreichen Freunde fand er im Ritterturnier heraus, wer er wirklich war. 2019 schlagen wir ein weiteres Kapitel im Leben von Max auf. Diesmal macht ihn der falsche Graf das Leben schwer.

Wer genau sind die Akteure der Show?

Detlef Seliger: Wir sind ein bunter Haufen Theater- und Pferdebegeisterter, die schon bei Freilichttheatern, Pfingstfestspielen und 2016 bei dem Spectakulum Castell aktiv dabei waren. Darunter sind aber auch ein paar Theaterneulinge. Zusammen haben wir unter der Leitung von Sabine Schnurrer extra und nur für die Rittertage in Uffenheim das Stück „Der falsche Graf“ einstudiert.

Sicher ist auch das kulinarische Angebot ans Mittelalter angepasst? Auf was darf man sich denn heute schon freuen?

Detlef Seliger: Von süß bis deftig, heiß bis kalt ist fast alles dabei, was zu einem Mittelaltermarkt gehört – zum Beispiel Knobi-Fladenbrot, Käsespatzen, Crepes, Apfelküchle, Drachenspieße oder Flammkuchen. Natürlich gibt es eine Taverne mit normalen Getränken, aber auch Met und Beerenweine werden dort angeboten. Es gibt außerdem süße Leckereien aus Schweden, gebrannte Mandeln in 20 verschiedenen Sorten, Schokofrüchte in der Waffel und und und. Insgesamt gibt es an 15 Ständen Essen und Getränke.

Worauf hat die Stadt Uffenheim bei der Organisation der Rittertage besonderen Wert gelegt?

Detlef Seliger: Bei der Auswahl der Stände war uns deren mittelalterliches Erscheinungsbild wichtig. Um den Besuchern Abwechslung zu bieten, sind von den 45 Ständen des letzten Jahres nur zirka zehn Stände wieder mit dabei. Alle anderen 50 Stände sind zum ersten Mal bei den Rittertagen vertreten. Wichtig war uns außerdem, dass wir für den ganzen Markt keinen Eintritt verlangen. Damit wollen wir ein offenes Fest für jedermann sein. Familien mit Kindern sollen nicht schon abkassiert werden, bevor sie überhaupt etwas gesehen haben beziehungsweise die Kinder auch etwas ausprobieren konnten. Ebenso haben wir die Eintrittspreise für die Ritterturniere – nämlich fünf Euro ab Schwertlänge – bewusst niedrig gehalten.

Für Sie als Marktleiter beginnt jetzt die finale Woche der Vorbereitung. Auf was freuen Sie sich persönlich schon am meisten?

Detlef Seliger: Ich freue mich auf schönes Wetter und damit auf hoffentlich viele Besucher, damit sich der ganze zeitliche Aufwand für alle Beteiligten gelohnt hat. Außerdem auf begeisterte Besuchergesichter und leuchtende Kinderaugen bei den Turnieren.

Und wann können Sie mal durchschnaufen?

Detlef Seliger: Durchatmen werde ich erst am Freitag, um 18 Uhr können, wenn der Markt öffnet. Und ganz tief wohl erst am Sonntag, wenn das letzte Turnier ohne Unfall abgelaufen ist, die Pferde wieder alle daheim im Stall und auf der Koppel stehen und viele Besucher und Standbetreiber sich mit „bis zum nächsten Jahr“ verabschiedet haben.

Rittertage Uffenheim

Wann? 24. bis 26. Mai auf dem Schlossplatz und im Schlosspark Uffenheim.

Was? Kostenloser Mittelaltermarkt mit vielen Attraktionen: Armbrustschießen, Glasbläser, Schmiede, Henna-Tattoo, Specksteinschleifen, Wolle färben, Kerzen färben, Münzprägen, kostenloses Spielezelt.

Freitag: Markt und Lagerleben (18 - 23 Uhr), „Heldenpferde“ Abendshow mit Pferden, Feuershow und Livemusik um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr); Eintritt: 8 € für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene, 4 € für Kinder bis 12 Jahren;

Samstag: Markt und Lagerleben (12 - 23 Uhr); Turnier-Theater „Der falsche Graf„ (15 und 20 Uhr); Eintritt: 5 € ab Schwertlänge; abends mit Feuershow;

Sonntag: Mittelalterlicher Gottesdienst (10 Uhr) mit Pfarrerin Heidi Wolfsgruber und Pfarrer Hanjo von Wietersheim; Thema: „Eine feste Burg ist unser Gott“; Markt und Lagerleben (11 - 19 Uhr); Turnier-Theater „Der falsche Graf“ (13 und 17 Uhr); Eintritt: 5 € ab Schwertlänge;

Parken: Parkmöglichkeiten am Festplatz und an den Schulen;

Mehr Infos: im Internet unter www.Rittertage.de und www.Heldenpferde.de;

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren